Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

SOLAREXPO: Branchenmesse für erneuerbare Energien in Verona

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










SOLAREXPO: Branchenmesse für erneuerbare Energien in Verona

15.05.12  06:30 | Artikel: 954388 | News-Artikel (Red)

SOLAREXPO: Branchenmesse für erneuerbare Energien in VeronaDie SOLAREXPO im italienischen Verona fand dieses Jahr vom 9. bis 11. Mai statt und hat sich in den letzten Jahren zu einer der drei weltweit größten Solar-Events etablieren können; nicht zuletzt weil alle Themen im Bereich der regenerativen Energien mit vertreten sind.

Die Messe stellt nicht nur eine Plattform für nationale Unternehmen dar sondern richtet sich an alle international tätigen Firmen der Branche. Neben der Ausstellung wird den interessierten Besuchern eine große Auswahl an Fachvorträgen zu technischen, wissenschaftlichen und politischen Themen geboten. Allein in diesem Bereich gab es 60 Events mit etwa 480 nationalen und internationalen Sprechern.

"Die Aussteller waren wirklich zufrieden, trotz der aktuellen Rechtsunsicherheit für die erneuerbaren Energien und speziell für den Solarsektor. Sie sehen die Solarexpo als eine wirkliche B2B-Veranstaltung mit hoch qualifizierten Besuchern und Einkäufern", erklärte Sara Quotti Tubi, Direktorin der International Conference and Exhibition in Verona.

Bei der 13. SOLAREXPO waren 1.230 Aussteller aus 40 Ländern vertreten, die in 11 Hallen auf insgesamt 120.000 m² ihre Produkte und Leistungen präsentieren. Laut Internetseite des Veranstalters wurden 70.000 Besucher erwartet. In der aktuellen Pressemitteilung vom 14.5.2012 musste dieser Wert jedoch auf 52.500 Besucher korrigiert werden.

Aufmerksame Fachbesucher registrierten allerdings recht schnell, dass es wegen der politischen Großwetterlage in Deutschland und den damit verbundenen Problemen einige Lücken in den Hallen gab. Diese wurden zwar vom Veranstalter mit stilvoll arrangierten Sitzgruppen gefüllt, die allerdings nicht über die Tatsache hinwegtäuschen konnten, dass es teilweise sehr große Betonflächen zu sehen gab. Zwar ist die Zahl der Aussteller im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben, aber inoffiziell wurde bekannt, dass es eine Menge Umstellungen bei den Standplatzierungen gab. Für eine Messe in dieser Größenordnung ein deutliches Signal für die derzeitige Konsolidierung der Branche.

Durchweg positiv aufgenommen wurden am letzten Messetag sowohl die Nachricht über die Verlängerung des italienischen Gesetzes "Conto Energia 4", als auch die Entscheidung des Deutschen Bundesrates zum EEG-Änderungsgesetz.

Die Proteus Solutions GbR begleitete auch auf dieser Veranstaltung die rpv Elektrotechnik aus Balingen und stand rund um das Thema Monitoring und Betriebsführung zur Verfügung.

Hier finden Sie eine Bildergalerie.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Messe | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Messe (37) | Verona (2) | SOLAREXPO (2) | Photovoltaik (210) | Planung (19) | Kunde (52)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954388







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
7.7.16 | Artikel: 970060
6 Millionen Euro für neues Forschungsprogramm zur Energiewende

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat ein neues Forschungsprogramm namens «Transformation des Energiesystems in Baden-Württemberg – Trafo BW» gestartet.

12.7.16 | Artikel: 970061
SolarContact-Index: Photovoltaik-Nachfrage stürzt ins Sommerloch

Das Interesse an PV-Anlagen ist im zurückliegenden Juni ins Sommerloch gefallen. Mit rund 90 Punkten verharrt der Index unter seinem 12-Monats-Durchschnitt.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
18.7.16 | Artikel: 970064
Umsatzeinbruch in der Solarbranche: Rückgang von 2011 bis 2014 um 74%

Im Jahr 2014 erzielten Betriebe in Deutschland mit Waren und Leistungen der Solarbranche 3,7 Milliarden Euro Umsatz. …

13.6.16 | Artikel: 970050
Braucht der Stromanbieter die Postanschrift des Kunden? Muss ich einen Namen angeben? #Datenschmutz

Wechselt man den Stromanbieter, so wird als erstes beim Ausfüllen des Vertrages nach der Postanschrift gefragt. Warum? Für eine Stromlieferung ist diese Information nicht notwendig – bezahlen könnte man auch im Voraus in Bar.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

15.7.16 | Artikel: 970062
Fell: Deutsche Bank steigt aus der Kohle aus

Seit einiger Zeit findet ein starkes Divestment großer Banken aus der Kohle statt. Getrieben von Verlusten und dem Druck von Umweltorganisationen verlassen immer mehr Unternehmen das umweltschädliche Geschäft.

2.6.16 | Artikel: 970043
Blockchain und die Energiewelt - Das SmartMeter Orakel

Am 23.05.2016 trafen sich die Experten aus der Energiewelt und die Nerds der Blockchain-Szene in Berlin um gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Mit Organisation von Solarpraxis im Hause von Vattenfall wurden Einsatzmöglichkeiten gezeigt und Konzepte vorgestellt.

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.