Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

SOLAREXPO: Branchenmesse für erneuerbare Energien in Verona

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










SOLAREXPO: Branchenmesse für erneuerbare Energien in Verona

15.05.12  06:30 | Artikel: 954388 | News-Artikel (Red)

SOLAREXPO: Branchenmesse für erneuerbare Energien in VeronaDie SOLAREXPO im italienischen Verona fand dieses Jahr vom 9. bis 11. Mai statt und hat sich in den letzten Jahren zu einer der drei weltweit größten Solar-Events etablieren können; nicht zuletzt weil alle Themen im Bereich der regenerativen Energien mit vertreten sind.

Die Messe stellt nicht nur eine Plattform für nationale Unternehmen dar sondern richtet sich an alle international tätigen Firmen der Branche. Neben der Ausstellung wird den interessierten Besuchern eine große Auswahl an Fachvorträgen zu technischen, wissenschaftlichen und politischen Themen geboten. Allein in diesem Bereich gab es 60 Events mit etwa 480 nationalen und internationalen Sprechern.

"Die Aussteller waren wirklich zufrieden, trotz der aktuellen Rechtsunsicherheit für die erneuerbaren Energien und speziell für den Solarsektor. Sie sehen die Solarexpo als eine wirkliche B2B-Veranstaltung mit hoch qualifizierten Besuchern und Einkäufern", erklärte Sara Quotti Tubi, Direktorin der International Conference and Exhibition in Verona.

Bei der 13. SOLAREXPO waren 1.230 Aussteller aus 40 Ländern vertreten, die in 11 Hallen auf insgesamt 120.000 m² ihre Produkte und Leistungen präsentieren. Laut Internetseite des Veranstalters wurden 70.000 Besucher erwartet. In der aktuellen Pressemitteilung vom 14.5.2012 musste dieser Wert jedoch auf 52.500 Besucher korrigiert werden.

Aufmerksame Fachbesucher registrierten allerdings recht schnell, dass es wegen der politischen Großwetterlage in Deutschland und den damit verbundenen Problemen einige Lücken in den Hallen gab. Diese wurden zwar vom Veranstalter mit stilvoll arrangierten Sitzgruppen gefüllt, die allerdings nicht über die Tatsache hinwegtäuschen konnten, dass es teilweise sehr große Betonflächen zu sehen gab. Zwar ist die Zahl der Aussteller im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben, aber inoffiziell wurde bekannt, dass es eine Menge Umstellungen bei den Standplatzierungen gab. Für eine Messe in dieser Größenordnung ein deutliches Signal für die derzeitige Konsolidierung der Branche.

Durchweg positiv aufgenommen wurden am letzten Messetag sowohl die Nachricht über die Verlängerung des italienischen Gesetzes "Conto Energia 4", als auch die Entscheidung des Deutschen Bundesrates zum EEG-Änderungsgesetz.

Die Proteus Solutions GbR begleitete auch auf dieser Veranstaltung die rpv Elektrotechnik aus Balingen und stand rund um das Thema Monitoring und Betriebsführung zur Verfügung.

Hier finden Sie eine Bildergalerie.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Messe | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Messe (37) | Verona (2) | SOLAREXPO (2) | Photovoltaik (210) | Planung (19) | Kunde (53)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954388







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.