Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Statistikreihe: Verbot von Web 2.0 in Unternehmen (3)

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Statistikreihe: Verbot von Web 2.0 in Unternehmen (3)

06.06.12  08:00 | Artikel: 954407 | News-Artikel (Red)

Statistikreihe: Verbot von Web 2.0 in Unternehmen (3)In einer kleinen Reihe möchten wir Ihnen in den nächsten Tagen ein paar interessante Statistiken zu verschiedenen Themen vorstellen.

Im dritten Teil zeigen wir Ihnen, dass es doch eine Reihe von Unternehmen gibt, in denen der Einsatz von Web 2.0 während der Arbeitszeit nicht erwünscht, verboten oder blockiert ist.

Clearswift befragte für diese Daten insgesamt 1.529 Angestellte und 906 Manager in Firmen im Vereinigten Königreich, den USA, Australien, Deutschland, den Niederlanden und Japan. Die Firmen wurden nach Größe (250 Angestellte oder mehr) und Branche ausgewählt. So wurde ein Mix aus Industrieunternehmen und Funktionsspezialisten ausgewählt.

Nahezu jedes dritte Unternehmen in australien und Deutschland kann sich mit den neuen Web 2.0 Techniken, zu denen auch soziale Netzwerke gehören, nicht so recht anfreunden; jedenfalls nicht, wenn die Mitarbeiter diesen Beschäftigungen in der Arbeitszeit nachgehen. In den USA ist nur jedes fünfte Unternehmen eher negativ eingestellt.

Proteus Statistik: Anteile Unternehmen mit Web2.0 Verbot

Befragt wurden 1.529 Angestellte und 906 Manager in Firmen im Vereinigten Königreich, den USA, Australien, Deutschland, den Niederlanden und Japan. Die Firmen wurden nach Größe (250 Angestellte oder mehr) und Branche ausgewählt. So wurde ein Mix aus Industrieunternehmen und Funktionsspezialisten ausgewählt.


____________
alle Artikel der Serie:
Statistikreihe: eCommerce-Umsätze bis 2012 (1)
Statistikreihe: Umsatz der 10 größten Online-Shops in Deutschland (2)
Statistikreihe: Verbot von Web 2.0 in Unternehmen (3)




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Unternehmen | Internet | Statistik

Schlagworte:

Unternehmen (157) | Web 2.0 (2) | Verbot (2) | Statistik (101)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954407







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
26.5.16 | Artikel: 970038
VoiP: Kommunikationsunternehmen kommuniziert nicht ...

«Niemals nicht erreichbar sein? Wir zeigen Ihnen wie das geht» - Mit diesem Slogan wirbt auf Twitter der Kommunikationsanbieter HFO Telekom aus Hof. Doch wie oft man tatsächlich nicht erreichbar ist oder welche Nettigkeiten sich das Unternehmen sonst noch gegenüber Geschäftskunden ausdenkt, zeigt unsere Geschichte. Das einzige was bislang ordentlich funktionierte waren die Lastschriften.…

20.6.16 | Artikel: 970052
Mehr Information über Internet-Zugänge

Kunden von Telekommunikationsunternehmen werden bald bessere Informationen über die Qualität ihrer Internetzugänge erhalten. Die Unternehmen müssen den Kunden vor Vertragsabschluss ein Produktinformationsblatt zur Verfügung stellen …

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
30.5.16 | Artikel: 970041
Spezialdienste im Internet: Überholspur bleibt Überholspur

Die Telekom hat es schon wieder versucht. Ihr Deutschland-Chef warb am Wochenende für Spezialdienste im Internet. Also die, bei denen ein Anbieter (zum Beispiel für Onlinespiele) Geld an den Internetprovider (zum Beispiel die Telekom) zahlt …

9.8.16 | Artikel: 970073
Peter Schaar: Soziale Netzwerke sind keine Hilfsorgane der Sicherheitsbehörden

Innenpolitiker verschiedener Parteien, Vertreter des Bundesinnenministeriums und der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz fordern dieser Tage einen verbesserten Zugriff auf Daten aus sozialen Netzwerken.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
7.11.16 | Artikel: 970092
Stellungnahme der EAID zum Referentenentwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes»

Die Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz bewertet den vom Bundesministerium des Innern (BMI) vorgelegten Gesetzentwurf zur Ausweitung der Videoüberwachung kritisch.

25.5.16 | Artikel: 970037
Erdogan auf dem Weg zur Alleinherrschaft?

Mit der Aufhebung der Immunität von 138 Abgeordneten hat sich das türkische Parlament selbst entmachtet und Staatspräsident Erdogan ist seinem Ziel …

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.

11.8.16 | Artikel: 970076
Bundestag: Strafe für Gaffer

Gegen Schaulustige, die nach einem Unfall knipsen und filmen statt zu helfen, will der Bundesrat mit einem Gesetzentwurf vorgehen, der jetzt beim Bundestag eingegangen ist.