Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

aktuelle Statistiken für Photovoltaik-Zubau verfügbar (04.2012)

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










aktuelle Statistiken für Photovoltaik-Zubau verfügbar (04.2012)

22.06.12  06:00 | Artikel: 954426 | Proteus Fach-Artikel

aktuelle Statistiken für Photovoltaik-Zubau verfügbar (04.2012)Am 14.6.2012 hat die Bundesnetzagentur die aktuellen Daten zur installierten Leistung der PV-Anlagen in Deutschland veröffentlicht. Heute stellen wir Ihnen einige Diagramme und Erläuterungen zur Verfügung.

Eines vorweg: der Zubau von PV-Anlagen für den Zeitraum Januar bis April 2012 hat sich gegenüber dem Vorjahr gut verdreifacht. Trotz der sinkenden Einspeisevergütungen oder gerade wegen der politischen Unwägbarkeiten scheinen viele Investoren jetzt noch vermehrt Anlagen zu bauen bevor die Politik hier den Riegel vorschieben kann. In den ersten vier Monaten wurden insgesamt 2.328 MW installiert; im gleichen Zeitraum 2011 waren es gerade mal 712 MW.

Verteilung der Anlagenklassen

Schaut man sich die Verteilung der Anlagenklassen an, so stellt man fest, dass die Verdreifachung in allen Bereichen stattgefunden hat. Die Verschiebungen der einzelnen Prozentwerte ist eher marginal.

Für den Zeitraum Januar bis April 2011 wurden von der BNetzA 25.132 Anlagenmeldungen erfasst, im gleichen Zeitraum 2012 waren es insgesamt 73.756 gemeldete Anlagen.

Die Diagramme stellen die Verteilung der Anlagenklassen für den Zeitraum Januar bis April 2012, zum Vergleich Januar bis April 2011 und die Gesamtverteilung für 2011 dar.
(Zum Vergrößern anklicken)

Kleinanlagen mit Leistungen zwischen 5 bis 10 kW und 10 bis 30 kW sind nach wie vor dominierend. Anlagen mit Leistungswerten über 500 kW machen gerade mal einen Anteil von 0,5 Prozent aus.

Vergleicht man allerdings die Leistungswerte miteinander, so stellen die Großanlagen im Megawatt-Bereich schon knapp 20% der Leistung zur Verfügung, gefolgt von den Segmenten 10 bis 30 kW (22%) und 30 bis 100 kW (19%). Diese Verteilung ist schon seit 2009 relativ stabil geblieben.

Daten für einzelne Bundesländer


Bei den Bundesländern ergibt sich eine leichte Verschiebung bei den Top-Positionen:
War die Rangfolge im Vergleichszeitraum 2011 Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen, so führen jetzt Bayern, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Baden-Württemberg liegt aktuell auf Platz vier.

kumulierte Daten 2011 bis April 2012



Die Entwicklung ist bei den kumulierten Werten klar erkennbar. Seit Dezember letzten Jahres, als die entsprechenden politischen Diskussionen begannen, sind die Zubauzahlen regelrecht explodiert.


Nutzen Sie auch unsere Online-Datenbank zur Abfrage der installierten PV-Leistung

____________
Weitere Artikel zum Thema finden Sie in unserem
Themen-Spezial: installierte PV-Anlagenleistung




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



1 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben

Frank Busse Freitag, 21. Dezember 2012 um 19:39

Ihre Grafiken sind mit "Anteile der installierten PV-Leistung nach Klassen" missverständlich betitelt: Dargestellt sind nicht Anteile an der PV-Leistung sondern die Anteile der Anlagenzahlen klassifiziert nach Anlagengröße.

Interessant wäre (für eine aktualisierte Version Ihres Beitrags) eine Gegenüberstellung mit den Anteilen der installierten PV-Leistung klassifiziert nach Anlagengröße.

Hallo Herr Busse,
vielen Dank für Ihren Kommentar.
Ich werde Ihre Anregung gerne aufgreifen. Anfang nächsten Jahres sind sowieso neue Statistiken fällig.


Themenbereiche:

Anlagenleistung | Photovoltaik | Statistik

Schlagworte:

Statistik (141) | Photovoltaik (210) | Zubau (29) | April 2012 (3) | BNetzA (33) | Update (58) | Anlagenklassen (4) | Bundesländer (15)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954426







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.7.16 | Artikel: 970061
SolarContact-Index: Photovoltaik-Nachfrage stürzt ins Sommerloch

Das Interesse an PV-Anlagen ist im zurückliegenden Juni ins Sommerloch gefallen. Mit rund 90 Punkten verharrt der Index unter seinem 12-Monats-Durchschnitt.

3.8.16 | Artikel: 970069
Preise für Strom, Gas, Heizöl und Kraftstoffe auf breiter Front gesunken

Das Jahr 2015 war gekennzeichnet durch sinkende Preise an den Energiemärkten. Davon konnten sowohl die privaten Haushalte als auch die Unternehmen profitieren.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.

18.7.16 | Artikel: 970064
Umsatzeinbruch in der Solarbranche: Rückgang von 2011 bis 2014 um 74%

Im Jahr 2014 erzielten Betriebe in Deutschland mit Waren und Leistungen der Solarbranche 3,7 Milliarden Euro Umsatz. …

27.5.16 | Artikel: 970039
Weitere Stimmungsmache gegen die Erneuerbaren Energien als angeblicher Strompreistreiber

Bei anstehenden EEG-Novellen scheint es immer wieder systematische Aktionen zu geben, die Widerstände gegen diese Novelle zu brechen, um politische Akzeptanz für das vorgesehene Ausbremsen des Ökostromausbaus zu schaffen.

13.9.16 | Artikel: 970082
Trendmonitor: 68 Prozent der Deutschen kennen Energieverbrauch im eigenen Haushalt nicht

Den Bundesbürgern fehlt elementares Wissen, wenn es um den Energieverbrauch zuhause geht: 68 Prozent haben den eigenen Heizungskeller als größten privaten Energieschlucker nicht auf der Rechnung.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
11.8.16 | Artikel: 970075
Börsen-Zeitung: Doppelter Milliardenschock - Kommentar zu Eon

Die Verwerfungen der Energiewende treffen Eon mit voller Wucht. Der Energiekonzern wähnte den Kapitalmarkt gut vorbereitet auf den Milliardenschock in der Bilanz.

23.6.16 | Artikel: 970054
Energiewende wird digitalisiert

Stromnetze, Erzeugung und Verbrauch sollen miteinander verknüpft werden. Die Voraussetzungen dafür sollen mit dem am Mittwoch vom Ausschuss für Wirtschaft und Energie beschlossenen Entwurf eines Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende (18/7555) geschaffen werden, der von der Bundesregierung eingebracht worden war. …