Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

rote Zahlen bei LDK bestätigt

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










rote Zahlen bei LDK bestätigt

27.06.12  15:55 | Artikel: 954438 | News-Artikel (Red)

rote Zahlen bei LDK bestätigt
 Photo: Eva Kröcher
Bereits im April kündigte der chinesische Solarzellenhersteller an, die Quartalszahlen erst zu einem späteren Zeitpunkt zu veröffentlichen. Die aktuell veröffentlichten Zahlen belegen, dass die Verluste größer sind als erwartet.

Im ersten Quartal wurden die Verluste der LDK nochmal höher. Laut Mitteilung fuhr das Unternehmen einen NEttoverlust von 185,2 US-Dollar ein. Der Umsatz hätte im ersten Quartal 200,1 Millionen US-Dollar erreicht. Diese Werte liegen deutlich unter dem letzten Quartal 2011 und auch im vorjahresvergleich. Man geht davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird.

Begründet werden die hohen Verluste durch verschiedene Argumente: Abwertungen von Lagerbeständen und der allgemeine Preisverfall bei Modulen werden vorrangig angeführt. Weitere 5,7 Mio. US-Dollar werden für die von den USA verhängten Antidumping-Strafzölle vorsorglich in die Rücklage gestellt.

"Wir navigieren derzeit in einem sehr veränderlichen Marktumfeld und werden den Fokus auf die Optimierung der Fertigung legen und versuchen die Produktionskosten zu senken. Wir sehen in naher Zukunft weitere Herausforderungen bezüglich der Rahmenbedingungen in der Solarindustrie, erwarten jedoch, dass im weiteren Jahresverlauf einige Märkte wie China selbst die Nachfrage steigern kann. Wir glauben fest daran, dass niedrigere PV-System-Kosten langfristig zum einem nachhaltigen Marktwachtum führen werden." erklärt Xiaofeng Peng, Vorsitzender und CEO der LDK Solar.

LDK hatte erst im Februar diesen Jahres rund ein Drittel der Anteile des Konstanzer Solarzellenhersteller Sunways übernommen, nachdem das Bundeskartellamt dem Deal zugestimmt hatte.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Photovoltaik | Unternehmen

Schlagworte:

Photovoltaik (287) | LDK (5) | Modulhersteller (3) | Verschiebung (2) | Bilanz (32)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954438







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...