Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Google stellt wissenschaftlichen Taschenrechner in die Suchergebnisse

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Google stellt wissenschaftlichen Taschenrechner in die Suchergebnisse

27.07.12  08:00 | Artikel: 954484 | News-Artikel (Red)

Auf der englischen Suchseite hat Google einen Taschenrechner implementiert, der auf die schnelle durchaus nutzbar ist. Die deutsche Seite muss derzeit noch ohne auskommen.

Schon seit langem kann die Eingabemaske der Suchmaschine Rechenoperationen ausführen. Wer auf die schnelle das Erbesnis der Multiplikation 2.458 x 3.569 benötigt, tippt diese Aufgabe einfach in Google ein und erhält natürlich 8.772.602.

Wollte man die Wurzel aus 53 berechnen, so musste man die entsprechende Syntax kennen. Gibt man in der Suche sqrt(53), so antwortet Google mit: sqrt(53) = 7,28010989.

Da viele Nutzer sich jedoch nicht alle Funktionen merken können, hat Google jetzt einen grafischen Taschenrechner hinterlegt, der immer dann angezeigt wird, wenn eine Berechnung im Suchfeld eingetragen wird.



Auf der englischen Version von Google, die via google.com/en erreichbar ist, sieht die Ergebnisseite dann wie oben im Screenshot abgebildet aus. Mit 34 Tasten kann der Google-Rechner schon so einige Dinge und stellt damit eine schnelle Alternative zu Tischgeräten oder Smartphones dar, wenn der Browser sowieso schon offen ist.

Funktionsgrafen beherrscht Google übrigens auch schon eine ganze Weile:

Google-Suche plottet Funktionsgraphen




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Software | Google | Internet

Schlagworte:

Google (140) | Taschenrechner (2) | Suchergebnisse (3) | Funktionen (7) | Berechnungen (4)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954484







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
18.10.17 | Artikel: 980026
Bitkom zur Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Sollten sich die geschilderten Angriffsmöglichkeiten auf WLAN-Verbindungen aufgrund einer Schwachstelle in der WPA2-Verschlüsselung bewahrheiten …

4.8.17 | Artikel: 980021
Skala von A bis G macht Schluss mit A+++

Die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten müssen sich auf ein neues System bei der Kennzeichnung des Energieverbrauchs einstellen. Zum 1.

23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

24.10.17 | Artikel: 980029
Zwei Drittel der Internetnutzer verzichten auf bestimmte Online-Aktivitäten

Angst vor Hackern im E-Mail-Konto, Datendiebstahl in der Cloud oder Betrug beim Online-Banking: Zwei von drei Internetnutzern (67 Prozent) geben an, dass sie aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Online-Aktivitäten verzichten.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.

22.12.17 | Artikel: 980030
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...