Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

DSBL-Antispam-Blacklist macht Probleme

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










DSBL-Antispam-Blacklist macht Probleme

16.08.12  06:45 | Artikel: 954538 | News-Artikel (Red)

DSBL-Antispam-Blacklist macht ProblemeDie Anti-Spam-Blacklist namens DSBL, die seit 2008 nicht mehr betrieben und damit auch nicht upgedated wird, macht derzeit einige Probleme. Diese sind allerdings zum Großteil selbst gemacht; Administratoren hätten entsprechende Eintragungen aus der Mailserver-Konfiguration löschen sollen.

Schaut man die Website www.dsbl.org an, so prangt seit mittlerweile vier Jahren die Information oben auf der Seite, das es diesen Anti-Spam-Dienst nicht mehr gibt. Allerdings haben wohl nicht alle Admins die Konfiguration der eigenen Mailserver geändert und fragen die alten DSBL-Server immer noch ab.

Bis vor kurzem war das auch kein Problem, da alle Anfragen an die DSBL-Server neutral beantwortet wurden und damit alle Mails zugestellt werden konnten. Allerdings führen derzeit die DNS-Abfragen an die Zone list.dsbl.org zu Timeouts. Damit bricht teilweise die Übertragung beim Verarbeiten und Zustellen von E-Mails ab.

Je nach Konfiguration kann es auch vorkommen, dass eingehende eMails als Spam gekennzeichnet werden und den Empfänger somit nicht erreichen. Wir selbst hatten die Erfahrung in den letzen Tagen machen dürfen, als wir einige Gemeindeverwaltungen angeschrieben hatten.

Diese Situation zeigt wieder einmal, dass externe Dienste zum Bewerten von E-Mails mit Vorsicht verwendet werden sollten. Ähnlich verlief die Entwicklung bei der DNS-Blacklists SecuritySage und ORDB. Auch hier kam es zu ähnlichen Phänomenen, lange nach offizieller Einstellung des Betriebs. Admins sollten entsprechende Einstellungen regelmäßig auf Funktion prüfen, um einen reibungslosen Mailverkehr zu ermöglichen.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Datenschutz | Sicherheit | Internet

Schlagworte:

DSBL | Antispam-Blacklist | Mailserver-Konfiguration | Software (23)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954538







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.

19.1.17 | Artikel: 980001
PIRAT erreicht besseren Schutz vor Internet-Tracking

«Beim vermeintlich anonymen Surfen im Netz ermöglicht die übermittelte Internetkennung (IP-Adresse) eine Rückverfolgung jedes Klicks zum genutzten Anschluss – beispielsweise zur Versendung von Abmahnungen oder für polizeiliche Ermittlungen.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
14.3.17 | Artikel: 980006
Welcome to the State of Emergency!

Wenn Angela Merkel am 13. März 2017 in die USA reist, betritt sie ein Land im Ausnahmezustand. Im Ausnahmezustand sind die USA nicht erst seit dem Amtsantritt Donald Trumps, sondern seit dem 11.

2.12.16 | Artikel: 970096
EAID wendet sich gegen die Aufweichung des Europäischen Datenschutzes durch deutsche Gesetze

Die Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) befürchtet eine deutliche Verschlechterung des Datenschutzes …

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
20.6.17 | Artikel: 980016
Grundrechtsbeschränkung im Schnelldurchgang: Quellen-Telekommunikations-Überwachung und Online-Durchsuchung

Die Fraktionen der CDU/CSU und SPD im Deutschen Bundestag haben am Freitag, dem 16. Juni 2017 im Rechtsausschuss einen Antrag zur Änderung der Strafprozessordnung eingebracht …

13.6.17 | Artikel: 980015
Ransomware: Früher, jetzt und künftig

Alleine im Jahr 2016 erpressten Hacker über eine Milliarde US-Dollar durch Ransomware-Angriffe. Die Angriffe zielten zumeist auf kleinere und größere Unternehmen und Organisationen ab.

24.8.17 | Artikel: 980022
Übersichtlich, intuitiv und sicher: Online-Banking-Nutzer sind zufrieden

Die Bankgeschäfte bequem vom heimischen Sofa aus erledigen, per Video-Chat über die Finanzen beraten lassen und unterwegs schnell eine Überweisung tätigen: 73 Prozent der Internetnutzer setzen auf Online-Banking (2016: 70 Prozent).

16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …