Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

SOLON: Berlins größte PV-Dachanlage geht ans Netz

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










SOLON: Berlins größte PV-Dachanlage geht ans Netz

20.08.12  17:30 | Artikel: 954553 | News-Artikel (e)

- 1,6 MW Anlage der Berliner Energieagentur auf Großmarkt in Betrieb genommen
- 5.540 Solarmodule liefern Strom für rund 600 Haushalte
- SOLON-Systeme SOLfixx, SOLbond Seam und SOLbond Rail verbaut

Die SOLON Energy GmbH hat im Auftrag der Berliner Energieagentur GmbH auf den Dächern der Berliner Großmarkt-Hallen eine Photovoltaik-Anlage mit 1,6 MW Leistung errichtet. Der Umweltsenator von Berlin, Michael Müller, nahm das Solarkraftwerk heute symbolisch in Betrieb. Auf einer Fläche von knapp 40.000 m2 erzeugt die größte Aufdachanlage Berlins rund 1.400 Megawattstunden Sonnenstrom im Jahr. Damit wird der durchschnittliche Bedarf von rund 600 Haushalten gedeckt, sowie der Ausstoß von 850 Tonnen CO2 vermieden. Bauherr, Finanzierer und Betreiber der Anlage ist die Berliner Energieagentur.

SOLON hat auf den Dächern des Großmarktes 5.540 Solarmodule "Made in Germany" verlegt und dabei drei verschiedene, speziell für Gewerbedächer entwickelte Systeme verarbeitet, die besonders leicht und schonend für das Dach sind.

Auf den Kunststoffdächern des Berliner Großmarktes kommt das System SOLON SOLfixx zum Einsatz. Dessen wannenartige Unterkonstruktion wird punktuell mit der Dachhaut verklebt. Anschließend werden die Module eingeklickt. Dieses "Plug & Play"-System ist unkompliziert und ohne Dachdurchdringung zu installieren. Es hat ein Gewicht von 12,9 kg/m2. Die Module sind mit einer Neigung von 10° optimal zur Sonne hin ausgerichtet.

Das PV-System SOLbond hat SOLON speziell für Metalldächer entwickelt. Auf den Stehfalzdächern des Großmarktes wird die Produktvariante SOLbond Seam verarbeitet. Die leistungsstarken, rahmenlosen Module werden mittels innovativer Klebetechnik auf Schienensysteme aufgebracht, die das Dach nicht durchdringen. Auch hier ist die Montage schnell und einfach. Das Gewicht liegt bei 11 kg/m2.

Auf den Trapezblechdächern installiert SOLON das SOLbond Rail. Zur Montage wird eine Schiene aus glasfaserverstärktem Kunststoff direkt auf das Dach aufgebracht und anschließend mit den rahmenlosen Modulen verklebt. Das Systemgewicht beträgt 11 kg/m2.

Alle Systeme verfügen über eine Produktgarantie von zehn Jahren sowie eine fünfstufige Leistungsgarantie über 25 Jahre.




(Quelle: SOLON Energy GmbH)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Photovoltaik | erneuerbare Energien | Unternehmen

Schlagworte:

SOLON Energy GmbH | Berlin (23) | PV-Dachanlage




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954553







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.