Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Fell: E-Mobilität: Endlich weg vom Öl!

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Fell: E-Mobilität: Endlich weg vom Öl!

01.10.12  13:00 | Artikel: 954647 | News-Artikel (Red)

Die schwarz gelbe Bundesregierung hatte bisher für die Elektromobilität nur schöne Worte und ein bisschen Forschungsgelder übrig. Und trotz des steigenden Ölpreises bleibt Schwarz-Gelb ihrer bisher erfolglosen Strategie treu.

Schon vor dem heutigen Autogipfel erklärten Merkel, Rösler und Ramsauer einem möglichen Anreizprogramm für alternative Mobilitätskonzepte ein klare Absage. Verkehrsminister Ramsauer glaubt vielmehr, dass "Markt und Wettbewerb" die besten Treiber für Innovation und Technik seien. Das Ergebnis kann man täglich auf den Straßen sehen: von den 1 Million Elektroautos die nach Wunsch der Bundesregierung bis 2020 auf Deutschland Straßen unterwegs sein sollen, sind heute erst 4500 zugelassen.

Der oft unterschätzte Mobilitätsteil der Energiewende ist bisher komplett auf der Strecke geblieben. Den Schaden aus dem Versagen von Bundesregierung und den deutschen Automobilkonzernen tragen die Autofahrer, die den ständig steigenden Spritpreisen hilflos ausgeliefert sind.

Es braucht endlich ein Anreizprogramm, um die richtige Zielsetzung von 1 Million Elektroautos endlich auf den Weg zu bringen. Kaufzuschüsse aus Steuergeldern könnten dabei zwar eine Möglichkeit sein, sie sind aber haushaltsabhängig und daher immer von Kürzungen bedroht. Besser sind Privilegien im Straßenverkehr, wie privilegierte Parkplätze oder das Öffnen von Busspuren für Elektromobile und Plug in Hybrids. Wenn Verkehrsminister Ramsauer keine Kaufzuschüsse will, dann sollte er endlich an die Strassenverkehrsordnung ran, damit so Kaufanreize gesetzt werden. Dann werden viele Mittelständler, die mit ihren innovativen E-Mobilen den Konzernen weit voraus sind, die Elektromobilität zum Erfolg führen. Auch bei der Windkraft, der Fotovoltaik und Biogasanlagen waren es neue mutige Akteure und eben nicht etablierte Konzerne, die weltweit bestaunte Technikrevolution der Erneuerbaren Energien organisierten.




Autor: Hans-Josef Fell, MdB

www.hans-josef-fell.de

Hans-Josef Fell ist energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Bundestages seit 1998. Wir veröffentlichen regelmäßig einen Teil der wöchentlichen Infobriefe.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | eMobilität | Interview

Schlagworte:

E-Mobilität (3) | Hans-Josef Fell (23) | Elektromobilität (13) | Forschungsgelder | Ölpreises | Autogipfel




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954647







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.