Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Google teilt neue Richtlinien für Webmaster mit

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Google teilt neue Richtlinien für Webmaster mit

04.10.12  06:00 | Artikel: 954651 | News-Artikel (Red)

Der Suchmaschinenriese teilte in seinem »Google Webmaster-Zentrale Blog« mit, dass die aktuellen Richtlinien für Webmaster überarbeitet worden sind. Die Änderungen sind aber eher marginal.

Die Grundaussagen sind nicht verändert worden und haben nach wie vor Bestand, teilte das Unternehmen mit. Allerdings sei die Struktur der grundlegenden Richtlinien, als auch die der spezifischeren Artikel (wie zum Beispiel über Linktauschprogramme oder verborgenen Text) neu strukturiert worden. Hier wolle man dem Webmaster mehr Informationen an die Hand geben, um hochwertige Websites sowohl für Google als auch für die User erstellen zu können.

Kernaussage ist nach wie vor: 'Konzentriert euch auf eure User'. Google hat jedoch einige neue Orientierungshilfen hinzugefügt und mehr Beispiele für Techniken, die im Sinne der Qualität der Suchergebnisse vermieden werden sollten. Neu sind auch Qualitäts- und technische Richtlinien für Rich Snippets, die auf strukturiertem Markup basieren.

Die aktuellen Richtlinien für Webmaster sind ab sofort online verfügbar.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Google | SEO | Webmaster | Internet

Schlagworte:

Google (140) | Richtlinien für Webmaster | Google Webmaster-Zentrale Blog | Orientierungshilfen




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954651







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
24.10.17 | Artikel: 980029
Zwei Drittel der Internetnutzer verzichten auf bestimmte Online-Aktivitäten

Angst vor Hackern im E-Mail-Konto, Datendiebstahl in der Cloud oder Betrug beim Online-Banking: Zwei von drei Internetnutzern (67 Prozent) geben an, dass sie aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Online-Aktivitäten verzichten.

24.8.17 | Artikel: 980022
Übersichtlich, intuitiv und sicher: Online-Banking-Nutzer sind zufrieden

Die Bankgeschäfte bequem vom heimischen Sofa aus erledigen, per Video-Chat über die Finanzen beraten lassen und unterwegs schnell eine Überweisung tätigen: 73 Prozent der Internetnutzer setzen auf Online-Banking (2016: 70 Prozent).

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
18.7.17 | Artikel: 980020
BITKOM: GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

Wo ist das geklaute Fahrrad und wo der ausgebüxte Hund? Dank GPS-Trackern lässt sich heute vieles verfolgen und wiederfinden. Fahrräder, Autos, Gepäckstücke, Haustiere oder auch Kinder und Demenzkranke können mit den kleinen Sendern geortet werden.

12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
13.6.17 | Artikel: 980015
Ransomware: Früher, jetzt und künftig

Alleine im Jahr 2016 erpressten Hacker über eine Milliarde US-Dollar durch Ransomware-Angriffe. Die Angriffe zielten zumeist auf kleinere und größere Unternehmen und Organisationen ab.

12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.