Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

centrotherm photovoltaics reicht Sanierungskonzept planmäßig bei Gericht ein

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










centrotherm photovoltaics reicht Sanierungskonzept planmäßig bei Gericht ein

12.10.12  17:10 | Artikel: 954677 | News-Artikel (e)

centrotherm photovoltaics reicht Sanierungskonzept planmäßig bei Gericht einGläubiger entscheiden nach Prüfung über Annahme

Die centrotherm photovoltaics AG hat heute planmäßig das für die weitere Zukunft der Unternehmensgruppe entscheidende Sanierungs- und Zukunftskonzept beim Amtsgericht Ulm eingereicht. Nach Prüfung durch das Gericht wird der Insolvenzplan im nächsten Schritt den Gläubigern vorgestellt, die dann in einem gesonderten Erörterungs- und Abstimmungstermin über die Annahme entscheiden.

"Unser Ziel ist es, auf Basis dieses Plans centrotherm als eigenständiges Unternehmen zu erhalten und in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Davon profitieren letztlich alle am Verfahren Beteiligten", so Eigenverwalter Tobias Hoefer.

Wird der Plan, der auf eine möglichst hohe Befriedigung der Gläubiger abzielt, durch die Gläubigerversammlung angenommen und vom Gericht bestätigt, kann den Vorgaben des Gesetzes zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) bzw. der Insolvenzordnung entsprechend die Aufhebung des Planverfahrens erfolgen. Die centrotherm photovoltaics AG könnte dann wieder auf einer soliden Basis als saniertes Unternehmen in voller Eigenständigkeit am Markt operieren.

Gleiches gilt auch für die Tochtergesellschaften centrotherm thermal solutions GmbH & Co. KG und centrotherm SiTec GmbH, für die eigenständige Verfahren laufen und für die jetzt ebenfalls fristgerecht Insolvenzpläne bei Gericht eingereicht wurden.

Insolvenzgläubiger der genannten Gesellschaften können ihre Forderungen bis zum 5. November bei den gerichtlich bestellten Sachwaltern anmelden, damit sie am weiteren Verfahren teilnehmen und so auch über die Annahme der Insolvenzpläne entscheiden können. Als Sachwalter für die centrotherm photovoltaics AG hat das Gericht Rechtsanwalt Prof. Dr. Martin Hörmann von der Kanzlei anchor Rechtsanwälte, Ulm, bestimmt. Für die Tochtergesellschaften centrotherm thermal solutions GmbH & Co. KG sowie centrotherm SiTec GmbH wurde Rechtsanwalt Alexander Reus, ebenfalls anchor Rechtsanwälte, zum Sachwalter bestellt.




(Quelle: Centrotherm Photovoltaics AG)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Unternehmen | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Sanierungskonzept (2) | centrotherm photovoltaics (2) | Gläubiger (3) | Alexander Reus (2) | Tobias Hoefer (2) | EANS (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954677







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.