Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Medica 2012: Zepf Medical Instruments wieder am Start

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Medica 2012: Zepf Medical Instruments wieder am Start

16.10.12  06:00 | Artikel: 954678 | Pressemitteilung (Kunde)

Medica 2012: Zepf Medical Instruments wieder am Start
Jochen Zepf, Geschäftsführer
Zepf Medical Instruments GmbH
In knapp vier Wochen öffnet die weltweit größte Fachmesse für Medizin mit mehr als 4.500 Ausstellern aus rund 60 Nationen wieder Ihre Pforten. Bei der Zepf Medical Instruments läuft die Planung auf Hochtouren und letzte Vorbereitungen werden getroffen.

Wie jedes Jahr präsentiert sich die Zepf Medical Instruments GmbH aus Seitingen-Oberflacht auf der Medica in Düsseldorf. Vom 14. bis 17. November steht das Unternehmen in Halle 13 auf dem Stand B56 in voller Personalstärke zur Verfügung und gibt einen Einblick in die umfangreiche Angebotspalette des Erstanbieters chirurgischer Instrumente auf Herstellerebene.

Im Jahr 2000 gegründet hat sich das mittelständische Unternehmen schnell am Markt etablieren können und sieht sich heute als Spezialist auf dem Gebiet qualitativ hochwertiger chirurgischer Instrumente. Das Lieferprogramm ist dabei durchaus respektabel und umfasst chirurgische Instrumente für nahezu alle Disziplinen, Implantate für die Orthopädie und Traumatologie, zahnärztliche Instrumente sowie sterile Skalpellklingen und Einmalskalpelle.

Das Unternehmen versteht sich dabei als Partner der Kunden und bietet neben der reinen Katalogbestellung umfassende Beratungsleistungen und Hilfestellungen bei komplexen Problemstellungen, wie z.B. Erstausstattungen neuer medizinischer Einrichtungen an. Hier kann das Unternehmen auf die jahrelange Erfahrung in der Branche zurückgreifen, was Kunden aus der ganzen Welt bestätigen können.

Mit einem Exportanteil von etwa 75 Prozent ist die Zepf Medical Instruments GmbH ein international agierendes Unternehmen und demzufolge werden die Kunden des Hauses in den fünf wichtigsten Handelssprachen - deutsch, englisch, französisch, spanisch und italienisch - betreut und beraten. Der hauseigene Produktkatalog sowie Fachkataloge mit über 40 verschiedenen Fachgebieten stehen konsequenterweise auch in diesen fünf Sprachen zur Verfügung.

Das Unternehmen Zepf ist eines der mittelständischen Unternehmen, die durch Erfahrung, Qualität und Kompetenz den Wettbewerb der großen Marktführer kaum zu fürchten haben. Neben den gedruckten Katalogen sind alle Produkte auch vollständig inkl. Lagerbestand im Internet verfügbar und geben den Kunden einen schnellen Überblick über Angebot und Verfügbarkeit. Insbesondere die Referenznummerndatenbank ist nach wie vor der am besten gehütete Datenbestand des Unternehmens. Kunden haben dadurch im Netz die Möglichkeit durch Eingabe einer beliebigen Artikelnummer das entsprechende Zepf-Produkt zu finden und das sogar schnell und einfach über das eigene Smartphone.

Auch hier zeigt sich Zepf innovativ. "Ohne gedruckte Kataloge geht es derzeit noch nicht. Aber es werden zunehmend die umfangreichen Möglichkeiten im Netz genutzt" erklärt Geschäftsführer Jochen Zepf. Die Zugriffszahlen und gesteigerten Umsätze seit Einführung der neuen Technologien beweisen dies.

Das traditionelle Familienunternehmen ist weiterhin auf Erfolgskurs und selbst der Nachwuchs kommt aus den eigenen Reihen. Unlängst hat Tochter Saskia Zepf die Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau abgeschlossen und steht als weiteres hochqualifiziertes Teammitglied dem Unternehmen zur Verfügung.




(Quelle: Zepf Medical Instruments GmbH | Björn-Lars Kuhn)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Kunden | PM

Schlagworte:

Pressemitteilung (102) | Zepf Medical Instruments (3) | Medica 2012




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954678







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
9.8.16 | Artikel: 970073
Peter Schaar: Soziale Netzwerke sind keine Hilfsorgane der Sicherheitsbehörden

Innenpolitiker verschiedener Parteien, Vertreter des Bundesinnenministeriums und der Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz fordern dieser Tage einen verbesserten Zugriff auf Daten aus sozialen Netzwerken.

31.12.16 | Artikel: 970101
Editorial: Frohes neues Jahr - Schlusswort der Redaktion

Noch ein paar Stunden und wir haben das Jahr 2016 auch hinter uns gebracht. Zeit, um kurz innezuhalten, um auf das alte Jahr zurückzublicken und ein paar Worte darüber zu verlieren.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.

29.11.16 | Artikel: 970095
Cyber-Angriffe auf Telekom: BSI fordert Umsetzung geeigneter Schutzmaßnahmen

Am 27. und 28. November 2016 sind über 900.000 Kundenanschlüsse der Deutschen Telekom von Internet- und Telefonieausfällen betroffen gewesen.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
25.12.16 | Artikel: 970100
Alle Jahre wieder: «Ich mag Schnee» - eine lustige Geschichte

Das Jahr ist fast vorbei und die Feiertage geben die Gelegenheit mal ein wenig auszuspannen. Grund genug nicht nur Artikel über Tagesgeschehen und Fachtehmen zu veröffentlichen.

16.11.16 | Artikel: 970093
Datenschutzkonferenz lehnt geplante Ausweitung der Videoüberwachung ab

Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder hat auf ihrer 92. Konferenz am 9. November 2016 gefordert, den vom Bundesinnenministerium vorgelegten Entwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes» zurückzuziehen.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...