Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Stromanbieter: ein Wechsel lohnt sich oft

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Stromanbieter: ein Wechsel lohnt sich oft

31.10.12  06:00 | Artikel: 954699 | Proteus Statement

Stromanbieter: ein Wechsel lohnt sich oftIn der Diskussion über die Energiewende werden die Kosten der EEG-Umlage mit derzeit 3,59 Cent (ab 2013: 5,2777 Cent) als recht belastend für den Endkunden angesehen. Ein einfacher Anbieterwechsel kann jedoch Abhilfe schaffen. Unsere eigene Erfahrung.

Seit 2010 nutzt die Proteus Solutions GbR den intelligenten Stromzähler der EnBw. Damals waren wir einer der ersten Kunden für dieses innovative Produkt. Hauptsächlich interessierten uns Spitzenverbraucher im Büro und die Höhe der Grundauslastung, vor allem, weil wir entsprechende Software in Verbindung mit solchen Zählern im eigenen Haus entwickeln.

Nachteil bei den intelligenten Stromzählern ist nach wie vor, dass es nicht sehr viele Versorger gibt, die solche anbieten. Zudem ist der Tarif der EnBw nicht unbedingt ein Spartarif, wie ein aktueller Vergleich zeigte.

Der EnBw-Tarif mit dem intelligenten Stromzähler, der als Zwei-Tarifzähler funktioniert, kostet in der Hauptzeit 25,88 Cent pro Kilowattstunde. In der Nebenzeit - zwischen 18:00 Uhr und 6:00 Uhr und am Wochenende - 3 Cent weniger. Bei unserem recht hohen Verbrauch von jährlich ca. 15.000 kWh kommen da rund 3.600 EUR pro Jahr zusammen.

Nutzt man verschiedene Vergleichsportale im Internet, so stellt man recht schnell fest, dass es viele Alternativen gibt. Wir haben uns deshalb für einen Tarif der EVF, der Energieversorgung Filstal aus Göppingen, entschieden. Hier liegt der Tarif für Haupt- und Nebenzeit bei 21,55 Cent bzw. 18,15 Cent pro Kilowattstunde.

Die vier Cent Unterschied machen so einen Jahresbetrag von mindestens 600,00 EUR aus, der bei uns eingespart werden kann. Außerdem ist der gewählte Tarif der EVF ein reiner Ökostrom-Tarif. (Informationen zur Stromkennzeichnung der EVF)

Ein Wechsel des Anbieters ist in der Regel einfach machbar und bringt teilweise erhebliches Einsparpotential.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Proteus | Energiepolitik | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Anbieterwechsel (9) | Einsparpotential | EEG-Umlage (123) | Strompreis (146) | Vergleich (13) | Alternativen (9) | Energieversorgung Filstal (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954699







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.