Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Google investiert fast 1 Milliarde US-Dollar in erneuerbare Energien

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Google investiert fast 1 Milliarde US-Dollar in erneuerbare Energien

16.11.12  12:30 | Artikel: 954797 | News-Artikel (Red)

Google investiert fast 1 Milliarde US-Dollar in erneuerbare EnergienDer Suchmaschinenkonzern Google hat bekannt gegeben, das Engagement in erneuerbare Energien weiter auszubauen. Für rund 75 Millionen US-Dollar (ca. 60 Millionen Euro) investiert das Unternehmen in eine Windfarm im US-Bundesstaat Iowa.

Mit diesem Projekt erreicht die Summe der Investitionen, die Google in erneuerbare Energien bisher getätigt hat auf annähernd 1 Milliarde US-Dollar (rund 780 Millionen Euro). Die genaue Aufteilung der Kosten sind auf einer separaten Websites des Konzern ersichtlich. Google investiert jedoch nicht nur ausschließlich in den Staaten. Bereits im April 2011 wurde in Brandenburg ein Solarkraftwerk mit einer Gesamtleistung von 18,65 MWp in Betrieb genommen. Die Kosten dafür beziffert Google mit ca. 3,5 Mio Euro.

Größtes Engagement ist aber das Projekt Solarcity. Solarcity ist ein Hersteller von Solaranlagen. Google investierte rund 280 Millionen US-Dollar als Kreditgeber, mit denen rund 8000 Hausbesitzern eine solche Anlage zur Verfügung gestellt wurde. Die Hausbesitzer zahlen dann monatlich die Kosten wieder ab.

Fast 170 Millionen US-Dollar gab Google als Investitionsvolumen für das Unternehmen Brightsource und dessen gigantisches Sonnenwärmekraftkraftwerk Ivanpah aus, das derzeit in der kalifornischen Mojave-Wüste entsteht, ein Kraftwerk mit einer Leistung von 392 Megawatt.

Liste der Google Investitionen in erneuerbare Energien

Google Sonnenwärmekraftkraftwerk Ivanpah [Bild: Jamey Stillings, ivanpahsolar.com]
Google Sonnenwärmekraftkraftwerk Ivanpah [Bild: Jamey Stillings, ivanpahsolar.com]

in Verbindung stehende Nachrichten:
Rechenspielerei: Googles grüne Gedanken




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Google | erneuerbare Energien | Unternehmen

Schlagworte:

Google (140) | erneuerbare Energien (146) | Investition (54) | Mojave-Wüste | Brightsource | Solarkraftwerk (7) | Brandenburg (5) | Kreditgeber | Sonnenwärmekraftkraftwerk




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954797







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!