Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Altmaier sieht Erfolg bei der Energiewende (Video)

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Altmaier sieht Erfolg bei der Energiewende (Video)

22.11.12  05:00 | Artikel: 954810 | News-Artikel (Red)

Altmaier sieht Erfolg bei der Energiewende (Video)
Bundesumweltminister Peter Altmaier
Bundesumweltminister geht davon aus, dass sich der Zubau bei Photovoltaik-Anlagen im nächsten Jahr halbieren wird. Diese Werte liegen im gewünschten Ausbaukorridor der Bundesregierung. Damit werde eine Blasenbildung vermieden.

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) geht davon aus, dass sich die Installation neuer Photovoltaik-Anlagen im kommenden Jahr auf 3500 bis 4000 Megawatt reduzieren wird. "Die Reform beginnt zu greifen", sagte Altmaier in seiner Bundestagsrede der 206. Sitzung am 20.11.2012 in Berlin. Im Oktober und November hätte man wieder "einen vernünftigen Ausbaukorridor" bei den neu installierten Photovoltaik-Anlagen erreicht. Die Bundesregierung will den jährlichen Photovoltaik-Zubau bei rund 3500 Megawatt einpendeln. 2010 und 2011 sind aber pro Jahr mehr als 7000 Megawatt Photovoltaik-Leistung in Deutschland gebaut worden. Auch in diesem Jahr wird der Zubau voraussichtlich bei rund 7500 Megawatt liegen.

Aussagen Altmaiers:

"Wir brauchen einen nationalen Konsens, eine nationale Ausbaukonzeption, wir brauchen eine grundlegende Reform des EEG, wir brauchen eine Abstimmung des Ausbaus der erneuerbaren Energien mit dem Ausbau der Netze, mit den konventionellen Energien, den Erneuerbaren untereinander in geografischer, in regionaler Hinsicht.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien war in Deutschland noch nie so dynamisch und so stark wie in den letzten 12 Monaten. Wir werden in diesem Jahr 25 % unseres Stroms aus erneuerbaren Energien produzieren. Wir werden eine Leistung von Photovoltaik installiert haben, die der Leistung von etwa 20 Kernkraftwerken in Deutschland entspricht. Wir sind das Land in der Welt, wo der Ausbau der erneuerbaren Energien am dynamischsten voran geht. Und wer versucht das schlecht zu reden oder in Frage zu stellen, der tut der Energiewende keinen Gefallen"


Im weiteren Verlauf geht Altmaier auch auf andere Problematiken bei der Energiewende, wie z.B. den Off-Shore-Ausbau bei der Windkraft ein.







Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Energiepolitik | Energiewende | erneuerbare Energien

Schlagworte:

Energiewende (541) | Peter Altmaier (50) | Rede (3) | Bundestag (49) | Windkraft (80) | Photovoltaik (210) | Ausbauziele (9) | EEG (377)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954810







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

8.8.16 | Artikel: 970072
neues deutschland: zum Erdüberlastungstag

Auf Mallorca sind die Trinkwasserreservoirs stark geschrumpft. Die Behörden haben den Verbrauch in einigen Gegenden rationiert - für Bewohner.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
13.9.16 | Artikel: 970082
Trendmonitor: 68 Prozent der Deutschen kennen Energieverbrauch im eigenen Haushalt nicht

Den Bundesbürgern fehlt elementares Wissen, wenn es um den Energieverbrauch zuhause geht: 68 Prozent haben den eigenen Heizungskeller als größten privaten Energieschlucker nicht auf der Rechnung.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
29.9.16 | Artikel: 970086
GrünStromJetons digitalisieren die Energiewende

Dass der persönliche Ökostromtarif am tatsächlichen Strommix aus der Steckdose nichts ändert, hat sich herumgesprochen. Dieser Umstand sorgt bei vielen umweltbewussten Verbrauchern für Ernüchterung.

28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.