Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Umweltminister Altmaier: Photovoltaik hat auch in Deutschland eine Zukunft

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Umweltminister Altmaier: Photovoltaik hat auch in Deutschland eine Zukunft

22.11.12  17:50 | Artikel: 954816 | News-Artikel (e)

Umweltminister Altmaier: Photovoltaik hat auch in Deutschland eine ZukunftBundesumweltminister Altmaier eröffnet 13. Forum Solarpraxis

Er habe keinen Zweifel daran, dass die Energiewende richtig sei. Dafür werde er kämpfen und sein politisches Schicksal daran knüpfen, erklärte Bundesumweltminister Peter Altmaier in seiner Keynote Speech auf dem 13. Forum Solarpraxis. Die größte nicht-technische Solarkonferenz Europas wurde am 22. November in Berlin eröffnet. Bei der Umsetzung der schwierigen Aufgabe Energiewende komme es auf eine stärkere Vernetzung der Beteiligten an, unterstrich er. Hierfür wolle er die Photovoltaikbranche als Partner gewinnen.

Sein Ziel sei es, das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für die Zukunft fit zu machen. "Wir wollen das EEG so schnell wie möglich reformieren, aber dies soll auch gut gemacht werden", betonte Altmaier vor den rund 700 Konferenzteilnehmern. Um die bestmögliche Lösung zu finden, habe er zu einem Dialog aufgerufen. Die erste Runde mit Vertretern der Photovoltaikbranche starte bereits in der kommenden Woche, erklärte der Umweltminister auf der zweitägigen Konferenz.

Photovoltaik habe auch in Deutschland eine Zukunft, versprach Altmaier. Ein wichtiger Markt seien Eigenverbrauchslösungen, die deutlich an Attraktivität gewinnen werden, so der Umweltminister. Weiterhin riet er deutschen Solarunternehmen, verstärkt international aktiv zu werden.

"Es lohnt sich, durchzuhalten", machte auch Karl-Heinz Remmers, Vorstandsvorsitzender des Veranstalters Solarpraxis AG, den Anwesenden Mut. Solarstrom gehöre mittlerweile weltweit zu den günstigsten Energieformen. Das 13. Forum Solarpraxis stehe unter dem Motto "Beyond Grid Parity". "Die Grid Parity ist erreicht, jetzt sind neue Vertriebsansätze notwendig", betonte Remmers.

Das Forum Solarpraxis hat sich als renommierter Treffpunkt mit guten Möglichkeiten zum fachlichen Austausch etabliert. Die Veranstaltung bietet einen praxisnahen Überblick rund um die Themen Photovoltaik und Solarthermie und zeigt Lösungswege für die Marktentwicklung der sich im Umbruch befindenden Solarbranche. Auf dem 13. Forum Solarpraxis stehen am 22. und 23. November 2012 besonders neue Geschäftsmodelle und internationale Wachstumsmärkte im Fokus.

Das 14. Forum Solarpraxis findet am 21. und 22. November 2013 in Berlin statt.




(Quelle: Solarpraxis AG)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Energiepolitik | erneuerbare Energien | Veranstaltung

Schlagworte:

Altmaier (117) | 13. Forum Solarpraxis (2) | Berlin (23) | Karl-Heinz Remmers (4) | Marktentwicklung (7) | Photovoltaik (210) | Eigenverbrauchslösungen




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954816







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

4.11.16 | Artikel: 970091
Stromanbieter sind nur die Monetarisierung des Marketing-Mix

Wirtschaftsunterricht, 11. Klasse, auf dem Lehrplan seht das Geheimnis, wie aus Marketingstrategien konkrete Aktionen abgeleitet werden können. Die Schüler lernen, dass man scheinbar überhaupt nichts produzieren muss, um am Markt erfolgreich zu sein.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.