Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Energie Facetten - Das Monatsmagazin zur Energiewende

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Energie Facetten - Das Monatsmagazin zur Energiewende

03.12.12  09:15 | Artikel: 954851 | News-Artikel (Red)

Energie Facetten - Das Monatsmagazin zur EnergiewendeUnter der Schlagzeile »Energiewende braucht mehr Vielfalt in den Medien« wurde vor ein paar Tagen das neue Monatsmagazin zur Energiewende angekündigt.

Eine Gruppe von insgesamt sieben Bloggern hat sich zusammengeschlossen um der breiten Öffentlichkeit mehr über die Energiewende und alle verbundenen Themenbereiche der erneuerbaren Energien näher zu bringen, weil die erneuerbaren Energien durchaus mehr Facetten besitzen, als man annehmen möchte - deshalb: Energie Facetten.


Pünktlich zum 1.12.2012 erschien die Premierenausgabe, die mit insgesamt sieben verschiedenen Artikeln über das Thema Energiewende aufklärt und berichtet:


So wie man bereits die verschiedenen Websites der Einzelpersonen kennt, so gut sind auch die Artikel in der aktuellen Ausgabe. Der Inhalt sei hier nicht verraten, der Preis von 2 EUR pro Einzelausgabe, die als PDF zur Verfügung gestellt wird, lohnt sich jedoch allemal.

Das Monatsmagazin "Energie Facetten" unterscheidet sich grundlegend von den etablierten Medien, die nur vorgekaute Informationen der Energielobby veröffentlichen. "Nachplappern" nannte Karl-Heinz Remmers von der Solarpraxis AG aus Berlin kürzlich diese aktuelle Unart des deutschen Journalismus.

Der Zusammenschluss der Blogger lässt hoffen, das es weitere Kooperationen zwischen den Beteiligten der Branche gibt. Die Aufklärung über wichtige und richtige Hintergründe kommt in den schnelllebigen Medien kaum zum Zuge, doch die Erneuerbaren Energien brauchen eine Stimme in der Öffentlichkeit. Eine Stimme der Aufklärung und eine Stimme der Wahrheit. Auch wenn es vielleicht im Einzelfall mal weh tut und auch Fehler oder Missstände aufgedeckt werden müssen.

So, wie ich einige der Redaktionsmitglieder persönlich kennen lernen konnte, kann man durchaus sagen, dass diese mit den professionellen Redakteuren der großen Medien auf Augenhöhe arbeiten.

Persönliche Anmerkung:
Glückwunsch und Respekt zur ersten Ausgabe!
Ein gutes Projekt, dass hoffentlich schnell eine breite Leserschaft findet.
Das PDF ist optimal via Smartphone darstellbar. Könnt Ihr jedoch ein alternatives Format für Full-Screen-PC-Leser oder tatsächlich für den Ich-will-trotzdem-ausdrucken-Leser zur Verfügung stellen?


Website: Energie Facetten




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Medien | Zeitung

Schlagworte:

Energie Facetten | Cornelia Daniel | Andreas Kühl (2) | Daniel Bönnighausen | Robert John Dölling | Ron Kirchner | Tillman Bielefeld | Michael Ziegler (2) | Energiewende (372) | Monatsmagazin | Blogger (16)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@954851







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.