Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Energiesparmeister-Wettbewerb 2013 startet

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Energiesparmeister-Wettbewerb 2013 startet

08.01.13  10:30 | Artikel: 955012 | News-Artikel (e)

Energiesparmeister-Wettbewerb 2013 startetKlimaschutzkampagne und Bundesumweltministerium suchen das beste Schulprojekt in jedem Bundesland

Der Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen startet heute in die fünfte Runde. Zum fünfjährigen Jubiläum werden die Spielregeln komplett auf den Kopf gestellt: Erstmals zeichnet die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne "Klima sucht Schutz" das beste Schulprojekt in jedem Bundesland aus. "In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass vor allem die regionale Strahlkraft der Gewinnerprojekte groß ist und dass diese helfen, neue Projekte zu initiieren", sagt Jurymitglied Johnny Strange, Sänger der Band Culcha Candela. "Indem wir in jedem Bundesland einen Energiesparmeister auszeichnen, motivieren wir die Schulen in den verschiedenen Teilen Deutschlands noch zielgerichteter zum Mitmachen. Gleichzeitig haben wir so die Möglichkeit, noch mehr jungen Klimaschützern die Anerkennung zu geben, die ihr Engagement verdient", so Johnny Strange weiter. Die aktuelle Bewerbungsrunde läuft bis zum 13. März 2013. Auf der Wettbewerbsseite www.energiesparmeister.de können sich Schüler und Lehrer aller Schultypen bundesweit einzeln oder als Team bewerben.

Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro winken

Ende März 2013 wählt eine Experten-Jury die 16 Finalisten aus, deren Engagement mit Geld- und Sachpreisen im Gesamtwert von insgesamt 50.000 Euro honoriert wird. Welche Schule den begehrten Titel "Energiesparmeister Gold" erhält und damit nicht nur Bundessieger wird, sondern auch ein zusätzliches Preisgeld gewinnt, entscheiden Lehrer, Schüler und deren Freunde via Internetabstimmung. Die Preisverleihung, zu der alle Finalisten eingeladen werden, findet Ende Mai 2013 auf der YOU, der Leitmesse für Jugendkultur in Berlin statt.

Zusätzlich zu den 16 Energiesparmeister-Titeln gibt es den Sonderpreis "Messbare Erfolge" zu gewinnen. Hier steht die Effizienz der Projekte im Mittelpunkt: Mit Hilfe eines eigens für Schulen entwickelten Energiesparkontos können Schüler und Lehrer genau überprüfen, wie stark sie den Energieverbrauch ihrer Schule senken. Das Projekt mit den höchsten Einsparerfolgen gewinnt. Der Sonderpreis "Messbare Erfolge" ist mit 1.000 Euro dotiert.

Paten aus Wirtschaft & Gesellschaft unterstützen Energiesparmeister

Neben Geld- und Sachpreisen werden die 16 Gewinner-Schulen mit einer Patenschaft eines Partners aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Paten unterstützen den Wettbewerb und stehen ihren Patenschulen während des finalen Online-Votings kommunikativ zur Seite. Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind Albert Berner Deutschland GmbH, atmosfair gGmbH, Bionade GmbH, Bundesverband Solarwirtschaft e.V. im Rahmen der "Woche der Sonne", Cofely Deutschland GmbH, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, HORNBACH-Baumarkt-AG, mp-tec GmbH & Co. KG, Panasonic Marketing Europe GmbH, Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen und Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur. Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb Adobe Systems, A&O HOTELS and HOSTELS Holding AG, Giant Deutschland GmbH und Messe Berlin GmbH. Als reichweitenstarke Medienpartner agieren das bundesweite Schülermagazin Spiesser, das Naturkostmagazin Schrot & Korn sowie die Lehrerzeitung MINT Zirkel. Desweiteren wird der Wettbewerb von Deutschlandradio Kultur mit der Berichterstattung in der Sendung "Kakadu" unterstützt.

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zum Wettbewerb, zu den Projekten, der Jury und den Paten finden Sie unter www.energiesparmeister.de.


Über den Wettbewerb und die co2online gemeinnützige GmbH
Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klima-Quiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft, Politik und Verwaltung motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der vom Bundesumweltministerium geförderten Kampagne "Klima sucht Schutz" (www.klima-sucht-schutz.de) und führt zum neunten Mal in Folge den erfolgreichen Energiesparmeister-Wettbewerb durch. Während der Wettbewerb zunächst Einzelpersonen auszeichnete, richtet er sich seit 2009 an herausragende Schul- und Schülerprojekte aus ganz Deutschland.




(Quelle: co2online gemeinnützige GmbH)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Öffentlichkeit

Schlagworte:

Klimaschutzkampagne | Bundesumweltministerium (6) | BMU (14) | Schulprojekt | Bundesland (18) | Wettbewerb (54) | Energiesparmeister-Wettbewerb | Energieverbrauch (28)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955012







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
7.7.16 | Artikel: 970060
6 Millionen Euro für neues Forschungsprogramm zur Energiewende

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat ein neues Forschungsprogramm namens «Transformation des Energiesystems in Baden-Württemberg – Trafo BW» gestartet.

12.7.16 | Artikel: 970061
SolarContact-Index: Photovoltaik-Nachfrage stürzt ins Sommerloch

Das Interesse an PV-Anlagen ist im zurückliegenden Juni ins Sommerloch gefallen. Mit rund 90 Punkten verharrt der Index unter seinem 12-Monats-Durchschnitt.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
13.9.16 | Artikel: 970082
Trendmonitor: 68 Prozent der Deutschen kennen Energieverbrauch im eigenen Haushalt nicht

Den Bundesbürgern fehlt elementares Wissen, wenn es um den Energieverbrauch zuhause geht: 68 Prozent haben den eigenen Heizungskeller als größten privaten Energieschlucker nicht auf der Rechnung.

11.8.16 | Artikel: 970075
Börsen-Zeitung: Doppelter Milliardenschock - Kommentar zu Eon

Die Verwerfungen der Energiewende treffen Eon mit voller Wucht. Der Energiekonzern wähnte den Kapitalmarkt gut vorbereitet auf den Milliardenschock in der Bilanz.

2.8.16 | Artikel: 970068
30 Prozent Zuschuss für Heizungsoptimierung seit 1. August

Das Bundeswirtschaftsministerium bezuschusst mit einem neuen Förderprogramm den Einbau effizienter Pumpen und die Optimierung der Heizungsanlage.

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
28.9.16 | Artikel: 970085
Vollständige Erdverkabelung in Baden-Württemberg

«Energiepolitisch vernünftig und nachvollziehbar», nannte Umweltminister Franz Untersteller die heute bekannt gewordenen Netzausbaupläne des baden-württembergischen Netzbetreibers TransnetBW.

10.6.16 | Artikel: 970049
Stromliefervertrag in der Blockchain

Im letzten Beitrag ging es darum, wie man einen SmartMeter in eine Blockchain bekommt. Dies ist wichtig, aber nur der Anfang einer ganzen Kette von Abläufen, die letztendlich die Wertschöpfung zwischen Stromerzeugung, Verteilung und Verbrauch ausmachen.