Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Bayrische Staatskanzlei mit neuem Solardach (Video)

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Bayrische Staatskanzlei mit neuem Solardach (Video)

07.02.13  06:30 | Artikel: 955124 | News-Artikel (e)

Bayrische Staatskanzlei mit neuem Solardach (Video)
Projekte der Energiewende lassen
sich nahezu überall verwirklichen –
wenn man es nur will


Horst Seehofer, Ministerpräsident
Freistaat Bayern | Bild: csu.de
Das Solardach der Bayerischen Staatskanzlei ist in Betrieb und ab heute auch im Internet zu betrachten. Ministerpräsident Horst Seehofer erinnerte aus diesem Anlass an "die Entschlossenheit der Bayerischen Staatsregierung bei der Umsetzung der Energiewende". Seehofer: "Die Solaranlage auf dem Dach unserer Staatskanzlei ist ein klares Bekenntnis dafür, dass die Energiewende heute überall und von jedem im Land mitgestaltet werden kann – auch wenn die Hürden zunächst hoch erscheinen. Der Umstieg ins Zeitalter erneuerbarer Energien kann nur gelingen, wenn sich alle gesellschaftlichen Gruppen daran beteiligen, wenn jeder sich in seinem Bereich aktiv dafür einsetzt."

Die Solaranlage auf dem Dach der Bayerischen Staatskanzlei ist seit November 2012 am Netz. Sie erstreckt sich über 800 Quadratmeter Dachfläche und stellt rein rechnerisch knapp 70 Megawatt-Stunden Strom pro Jahr bereit. Planung und Ausführung des Solardachs auf dem historischen Gebäude der Staatskanzlei erforderten einen engen Schulterschluss aller beteiligten staatlichen und kommunalen Stellen ebenso wie der auch an der Planung beteiligten Solarinitiative München.

Seehofer: "Die Planung und Errichtung des Solardachs auf einem in Teilen denkmalgeschützten Gebäude wie der Staatskanzlei war eine große Herausforderung, die alle Beteiligten mit Bravour gemeistert haben. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der staatlichen und kommunalen Stellen sowie den beauftragten Firmen und Ingenieurbüros für Einsatzbereitschaft und Engagement für eine nachhaltige und dezentrale Energieversorgung in der Bayerischen Staatskanzlei. So sind wir auf einem guten Weg ins Zeitalter der erneuerbaren Energien."




(Quelle: Bayrische Staatskanzlei)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Photovoltaik

Schlagworte:

Bayerische Staatskanzlei | Solardach (2) | Horst Seehofer (7) | erneuerbare Energien (146) | Horst Seehofer (7)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955124







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.