Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

PHOENIX-Erstausstrahlung: «Endzeit» von Wilm Huygen

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










PHOENIX-Erstausstrahlung: «Endzeit» von Wilm Huygen

18.02.13  14:30 | Artikel: 955129 | News-Artikel (Red)

PHOENIX-Erstausstrahlung: «Endzeit» von Wilm Huygen
Preisträger
Wilm Huygen
("Endzeit")
Bild: PHOENIX
Die Energiewende ist als politisches Ziel in aller Munde. Die Reserven der Energiestoffe Kohle, Gas, Erdöl und Uran werden in weniger als 100 Jahren aufgebraucht sein. Auch wenn wir uns eine Welt ohne fossile Ressourcen kaum vorstellen können oder wollen, ist ein Umdenken hin zur Förderung regenerativer Energien auf Dauer unvermeidbar. Endzeit erzählt in kleinen und menschlichen Geschichten vom Ende des fossilen Energie-Zeitalters und dem Beginn eines Umdenkens.

In "Endzeit" will der Autor mit einer Alltagsgeschichte den Zuschauer für diese Problematik sensibilisieren. Die Beobachtung des letzten Arbeitswinters eines Briketthändlers und somit des Verschwindens der Braunkohle vermittelt ein Gefühl dafür, wie es sein wird, wenn man sich in gar nicht so ferner Zukunft von den heute typischen Energieformen Gas und Öl verabschieden muss.

Der Protagonist Peter van de Beeck ist 72 Jahre alt und in dritter Generation Kohlenhändler – ein aussterbender Beruf. Mit seinem 40 Jahre alten LKW fährt er ein bis zwei Samstage pro Monat los, um die letzten Stammkunden zu beliefern. Dazu gehören auch Maria Schnell und Bärbel Schmitz aus Nippes.

Auf der anderen Seite gibt es sie schon: Visionäre, die als Physiker in die Zukunft denken, oder die, die mit ihrem Handeln bereits in der Zukunft angekommen sind: ein Tüftler aus Rosenheim, der seit 20 Jahren, nach dem Schock von Tschernobyl für sich und seine Familie den Strom aus Sonnen- und Windenergie selbst gewinnt. Oder die Gemeinde Saerbeck im Münsterland, die - getragen von einer breiten Bürgerbewegung und der Verwaltung - auf gutem Weg ist, bald energieautark und klimaneutral zu wirtschaften.

Anhand dieser Kurzporträts verknüpft "Endzeit" die Emotionalität eines verschwindenden Zeitalters mit knappen Ausblicken auf die Endlichkeit der Ressourcen – und das ganz ohne Statistiken, Tabellen oder der Auseinandersetzung mit Regierungsprogrammen.

PHOENIX-Erstausstrahlung: Sonntag, 24. Februar 2013, 22.30 Uhr

lesen Sie auch:
Energieversorger und die Manipulation der Medien - Film »Leben mit der Energiewende« steht online
Demokratisierung der Energieversorgung - 2. Teil des Films »Leben mit der Energiewende« steht online




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Medien

Schlagworte:

PHOENIX (6) | Film (10) | Wilm Huygen | Endzeit | fossile Energie (5) | Energiewende (372) | Kurzporträts




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955129







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.