Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

erster Newsletter des «pv magazine Deutschland» versendet

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










erster Newsletter des «pv magazine Deutschland» versendet

15.03.13  20:15 | Artikel: 955292 | News-Artikel (Red)

erster Newsletter des «pv magazine Deutschland» versendetBereits vor knapp zwei Wochen hatten die Solarpraxis AG und der Gentner Verlag die Auflösung ihrer Zusammenarbeit bekannt gegeben. Heute Abend wurde der erste Newsletter des neuen Magazins versendet, der den photovoltaik-newsletter in Zukunft ablösen wird.

In einer Pressemeldung vom 4. März erklärten die beteiligten Unternehmen:

Neuausrichtung "photovoltaik" und Start "pv magazine Deutschland"

Solarpraxis AG und Gentner Verlag differenzieren ihr Zeitschriftenangebot: Die "photovoltaik" erfährt eine Neuausrichtung auf den Bereich Elektro- und Gebäudetechnik. Das Magazin, das Solarpraxis und Gentner Verlag seit 2007 gemeinsam herausgeben, wird ab Mai 2013 alleine vom Gentner Verlag veröffentlicht. Die Solarpraxis AG startet mit "pv magazine Deutschland" ein neues Format für den deutschen Solarmarkt, das sich an Entscheider der gesamten Wertschöpfungskette der Photovoltaik-Branche richtet.

Chefredakteur des "pv magazine Deutschland" wird Michael Fuhs, der bisher als Chefredakteur des Magazins "photovoltaik" fungierte. Das jetzige Redaktionsteam der "photovoltaik" wird ab April für "pv magazine Deutschland" schreiben.

Chefredakteur der "photovoltaik" wird Heiko Schwarzburger. Er und sein Redaktionsteam werden ab der Mai-Ausgabe die photovoltaik weiterführen und weiterentwickeln.

Solarpraxis AG und Gentner Verlag lösen ihre Verlagsgemeinschaft im gegenseitigen Einverständnis auf. Verschiedene Vorstellungen über die inhaltliche Weiterentwicklung und künftige Form der "photovoltaik" führten zu der gemeinsamen Idee, zwei unterschiedliche, komplementäre Formate herauszugeben.


Was die Trennung für die bestehenden Abos bedeutet und wie das Handling bei den diversen Zugangsdaten für die Websites verläuft, ist bis heute noch nicht zu sagen. Vermutlich wird es in den nächsten Tagen dazu entsprechende Informationen geben. Aktuell ist eine Anmeldung auf den neuen Seiten des pv magazine Deutschland mit den bestehenden Daten möglich. Auch der Newsletterversand greift auf diese Datenbasis zu.

Nach Aussagen von Herausgeber Karl Heinz Remmers wird sich neben der Ausrichtung auch das Konzept etwas ändern. So soll beispielsweise der Online-Bereich weiter ausgebaut werden. Im Heft werde man sich mehr auf tiefergehende Inhalte konzentrieren, die auch nicht so zeitkritisch sind, wie es aktuell der Fall ist: viele der gedruckten Nachrichten waren bereits bei Auslieferung des Heftes veraltet. Remmers und das Redaktionsteam haben hier einen deutlichen Schwachpunkt erkannt und werden diesen ab April abstellen.

Wir wünschen dem jungen bzw. alten Team einen guten und erfolgreichen Start.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



1 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben

Sandra Enkhardt Freitag, 15. März 2013 um 22:56

Lieber Herr Kuhn,

herzlich Dank für die Meldung und die guten Wünsche. Es ist in der Tat so, dass alle Logindaten (Stand Mitte Februar) sowohl auf www.pv-magazine.de und photovoltaik.eu funktionieren. Dies wird sich auch in der nächsten Zeit nicht ändern. Da trotz der Trennung eine gemeinsame Nutzung der bisherigen Inhalte vereinbart wurde, haben die Leser auch auf der neuen Seite www.pv-magazine.de die Möglichkeit, die photoltaik-Ausgaben zu lesen. Dabei haben dort alle Leser (nicht nur Abonnenten), die eingeloggt sind, das komplette Heftarchiv zu lesen und die Marktübersichten einzusehen. Außerdem können wie bisher eigene Unternehmensmeldungen und Termine eingestellt werden. Am Montag starten wir zudem unser ersten Themenschwerpunkt zu möglichen Strafzöllen in der EU mit vielen interessanten Informationen und Interviews.

In diesem Sinne freue ich mich, wenn wir viele Leser von unseren neuen Formaten überzeugen können!

Viele Grüße aus Berlin,
Sandra Enkhardt (ab 1.4. nur noch bei www.pv-magazine.de)


Themenbereiche:

Photovoltaik | erneuerbare Energien | Unternehmen | MEdien

Schlagworte:

Verlagsgemeinschaft | Auflösung (4) | photovoltaik Magazin | pv magazine Deutschland




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955292







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

29.9.16 | Artikel: 970086
GrünStromJetons digitalisieren die Energiewende

Dass der persönliche Ökostromtarif am tatsächlichen Strommix aus der Steckdose nichts ändert, hat sich herumgesprochen. Dieser Umstand sorgt bei vielen umweltbewussten Verbrauchern für Ernüchterung.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.