Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

ZVEI-Fachverband Batterien startet Kampagne

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










ZVEI-Fachverband Batterien startet Kampagne

08.04.13  06:00 | Artikel: 955369 | News-Artikel (e)

ZVEI-Fachverband Batterien startet KampagneDie deutsche Batterieindustrie will die Relevanz der Batterietechnologien für unsere Hightech-Gesellschaft sichtbar machen. Dazu ist die Kampagne «energievollerleben – Ohne Batterien steht die Welt still» an den Start gegangen. Sie rückt die vielfältigen Einsatzfelder der Batterien in den Fokus und sensibilisiert damit für deren Bedeutung. Träger der Kampagne sind die Unternehmen der deutschen Batterieindustrie, die im Fachverband Batterien des ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. zusammenarbeiten. Zeitgleich ist die Internetseite www.energievollerleben.de online gegangen.

Die Initiatoren wollen mit der Kampagne der Debatte um Energiewende und sichere Energieversorgung zusätzliche Impulse geben. "Batterien sind eine Schlüssel-Technologie bei der Lösung drängender Fragen im Zusammenhang mit der Energiewende – wie beispielsweise der dezentralen Energiespeicherung bei Solar- und Windenergienutzung", sagt Otmar Frey, Geschäftsführer des ZVEI-Fachverbands Batterien. "Leistungsfähige Batterien sind ein wichtiger Baustein für die Versorgungssicherheit bei weiter wachsendem Anteil erneuerbarer Energien, und sie sind Voraussetzung für die Weiterentwicklung der Elektromobilität." Die Batterie-Hersteller in Deutschland tragen mit ihren Innovationen wesentlich zur Bewältigung dieser Herausforderungen bei.

"Batterien werden bisher in der öffentlichen Aufmerksamkeit vernachlässigt", ergänzt Frey. "Sie sind jedoch als Schlüsseltechnologie für die Zukunft unverzichtbar für die deutsche Wirtschaft." Derzeit liegt der Umsatz der Batteriehersteller in Deutschland bei gut zwei Milliarden Euro. Die Branche hat rund 7.200 Beschäftigte. Frey fordert: "Die Wertschöpfung auf diesem Wachstumsmarkt muss auch in Zukunft in Deutschland erfolgen."

Die Kampagne verfolgt die folgenden Ziele:

  • Initiieren eines stärkeren Dialogs zwischen Politik, Wirtschaft und Forschung zu Schlüsselfragen der Energiespeicherung.
  • Einbindung aller gesellschaftlich und politisch relevanten Gruppen in den Dialog.
  • Aufklärung über den Einsatz von Batterietechnologien in verschiedenen Industriebereichen und im privaten Alltag.
  • Förderung des Austauschs und Dialogs über neue Technologieanwendungen und neue Produkte.

Module der Kampagne des ZVEI-Fachverbands Batterien sind der Informationsdienst ‚Startklar' für die Medien sowie der Informationsdienst ‚Batterie-Standort Deutschland', um den Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu fördern.

Wichtiger Bestandteil der Kampagne ist ein Tablet-Magazin ‚best of battery' mit Video, Text und Bildern. Die erste Ausgabe ist ab sofort im Android-Market und im Apple-Store kostenlos erhältlich. Sie widmet sich den Batterien in Extremsituationen sowie der Start-Stopp-Technologie, die hilft, den Kraftstoffverbrauch von Fahrzeugen deutlich zu senken.

Die Website www.energievollerleben.de animiert als Internetplattform Verbraucher und Unternehmen dazu, sich spielerisch mit Batterien in unserem Alltag auseinanderzusetzen. Zudem kann man dort die Informationsdienste ‚Startklar' und ‚Batterie-Standort Deutschland' herunterladen.




(Quelle: Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI))


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Speicher

Schlagworte:

Batterien (10) | Elektromobilität (13) | Kraftstoffverbrauch | Batterieindustrie | Kampagne (10)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955369







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.