Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

BMWi: «Kalte Zeiten» für den Strom

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










BMWi: «Kalte Zeiten» für den Strom

12.04.13  06:00 | Artikel: 955393 | News-Artikel (e)

BMWi: «Kalte Zeiten» für den Strom
© picture-alliance.com
Startschuss für supraleitendes Stromkabel in Essen

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde in Essen ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem Weltrekord eingeleitet. Im Forschungsprojekt «AmpaCity» wird in den kommenden Monaten ein hochmodernes supraleitendes Kabel in der Innenstadt von Essen verlegt und anschließend auf der weltweit längsten Strecke von 1 km im Betrieb getestet. Durch die Kühlung auf minus 200 Grad Celsius fließt der Strom verlustfrei. Das Kabel kann fünf herkömmliche Leitungen ersetzen und erlaubt den Verzicht auf platzraubende Umspannanlagen in der Innenstadt.

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Stefan Kapferer: "Ziel der Energieforschung ist die Steigerung der Energieeffizienz. Durch die Förderung von "AmpaCity" bringen wir eine innovative Technologie weiter voran. Die verlustfreien supraleitenden Stromkabel können zukunftsweisend für die innerstädtische Stromversorgung sein."

Das BMWi fördert das Projekt, das vom Energieversorger RWE, dem Kabelhersteller Nexans und dem Karlsruher Institut für Technologie durchgeführt wird, mit 6,3 Mio. Euro.




(Quelle: BMWi)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Netze

Schlagworte:

Stromkabel | supraleitend (2) | Essen (3) | AmpaCity | Forschungsprojekt




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955393



© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien