Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

StromMix-Navigator erlaubt Berechnung des Strommixes der heimischen Steckdose

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










StromMix-Navigator erlaubt Berechnung des Strommixes der heimischen Steckdose

16.04.13  07:00 | Artikel: 955402 | Proteus Direkt

StromMix-Navigator erlaubt Berechnung des Strommixes der heimischen SteckdoseOb verschiedenen Anbieter Ihren Strom als gelb, grün oder Ökostrom bezeichnen ist eine Sache. Die andere ist, was tatsächlich aus der heimischen Steckdose kommt. Zwar schließt jeder Haushaltskunde einen Vertrag mit einem bestimmten Anbieter und dieser vertreibt Strom aus verschiedenen Quellen, aber das ist letztendlich nicht das, was zu Hause ankommt.

Selbst wenn man einen Tarif gewählt hat, bei dem der Strom nur aus Wasserkraft erzeugt wird, kommt aus der Steckdose ein Mix der immer anhängig vom Wohnort ist. Strom lässt sich ja nicht bevorzugt durch Leitungen schicken. Für den Mix der heimischen Steckdose spielt die Entfernung zu Kraftwerken, PV-Anlagen und Windrädern eine erhebliche Rolle. Aber selbst, wenn man neben einem großen Kraftwerk wohnt, ist noch lange nicht gesagt, dass man auch von dort die Energie bezieht.

Um sich einen Überblick über den eigenen Strommix zu schaffen kann nun der StromMix Navigator benutzt werden. Einfach eine Postleitzahl oder eine Adresse in Deutschland eingeben und schon sagt einem der Navigator, wie es denn tatsächlich um die Verteilung bestellt ist.

Natürlich spiegelt der ausgegebene Mix nur näherungsweise die Realität wieder, da die Berechnungen nicht ganz so trivial sind, die hinter der Anwendung stecken, wie man auf den ersten Blick vermuten könnte. Ausgegeben wird der hochgerechnete Strommix auf Basis von Jahresdaten. Das kann natürlich von Tag zu Tag schwanken.

Zur Berechnung werden öffentlich zugängliche Informationen über Kraftwerke und Kleinanlagen verwendet. Diese Daten wurden vorbereitet um eine schnellere Anzeige im Web zu ermöglichen. Zusätzlich wird für Erzeuger aus Anlagen mit Abhängigkeiten zum Wetter die lokalen Klimadaten ausgewertet. Zum Schluss erfolgt eine Hochrechnung über die Leitungsstrecken und die Verbrauchsprofile.

Die ausgegebenen Werte sind zwar nicht verbindlich, doch als Näherungswerte können die Zahlen gut herangezogen werden. Meist lässt sich feststellen, dass es durchaus Regionen gibt, die eher grün oder eher grau sind.

Der StromMix-Navigator ist eine Anwendung von Thorsten Zoerner. In seinem Blog stromhaltig.de schreibt Zoerner über Stromnetze, erneuerbare Energien und damit verbundene Themen und stellt als Gastautor seine Beiträge auch der Proteus Solutions GbR zur Verfügung.

Eine aktuelle Version des StromMix-Navigators finden Sie in unserem Bereich der erneuerbaren Energien.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Software | Anwendung

Schlagworte:

StromMix-Navigator (4) | Thorsten Zoerner (2) | Anwendung (14) | Regionalauswertung (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955402







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!