Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Echten Ökostrom finden mit EcoTopTen

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Echten Ökostrom finden mit EcoTopTen

18.04.13  07:30 | Artikel: 955419 | News-Artikel (e)

Echten Ökostrom finden mit EcoTopTenPünktlich zum Tag der Erneuerbaren Energien am 27. April zeigt EcoTopTen, welche Ökostromangebote der Umwelt wirklich nützen. Auf der Informationsplattform für nachhaltigen Konsum finden Verbraucherinnen und Verbraucher jetzt 29 bundesweit verfügbare Stromangebote, die die strengen ökologischen EcoTopTen-Kriterien erfüllen.

Liste der 29 von EcoTopTen empfohlenen bundesweit verfügbaren Ökostromangebote

Den Bau von Neuanlagen vorantreiben

Dietlinde Quack, Projektleiterin von EcoTopTen erklärt: "Im Gegensatz zu den meisten anderen "grünen Stromangeboten" fördern die von uns empfohlenen Ökostromprodukte den Neubau von Erneuerbare Energien-Anlagen. Damit tragen sie dazu bei, dass mehr Strom aus Sonne, Wind, Wasser, Geothermie oder Biomasse produziert wird und nützen so auch in Zukunft der Umwelt."

EcoTopTen setzt beispielsweise voraus, dass die Anbieter rund ein Drittel des verkauften Ökostroms aus Erneuerbare Energien-Anlagen beziehen, die nicht älter als sechs Jahre sind. Alternativ können die Anbieter auch einen bestimmten Teil des Strompreises in den Ausbau von regenerativer Stromerzeugung investieren. Auf diese Weise wird der stetige Ausbau Erneuerbarer Energien-Anlagen und damit die Verdrängung von konventionellen Kraftwerken aus dem Strommarkt sichergestellt.

In der Regel zwischen 900 und 1.000 Euro jährlich

Auch der Preis spielt für eine Listung bei EcoTopTen eine Schlüsselrolle. So werden nur solche Angebote aufgenommen, die nicht mehr als 20 Prozent teurer sind, als konventionelle Angebote im Durchschnitt. Das teuerste ökologische Spitzenprodukt liegt hier bei 1.100 Euro für einen zwei-Personen-Haushalt mit 3.440 Kilowattstunden Stromverbrauch pro Jahr, das billigste bei 880 Euro pro Jahr. Die meisten liegen in einem preislichen Segment zwischen 900 und 1.000 Euro pro Jahr.

Zum Vergleich: Im Grundversorgertarif bezahlt ein Zwei-Personenhaushalt bei gleichem jährlichem Verbrauch durchschnittlich gut 1.000 Euro pro Jahr.

ok-power, Grüner Strom Gold, EcoTopTen

Die meisten Stromprodukte auf EcoTopTen sind mit dem "ok-power"-Label oder dem "Grüner Strom Gold"-Label ausgezeichnet und unterliegen deren strengen Mindestanforderungen. "Auf unserer Liste finden Verbraucherinnen und Verbraucher eine alphabetisch sortierte Zusammenstellung der Anbieter, darüber hinaus auch solche Angebote, die zwar mit keinem Label zertifiziert sind, den ökologischen Mindestkriterien aber entsprechen", so Quack.

Weniger Strom verbrauchen – die Kampagne "1.000 Euro Strom sparen"

Wer neben dem Wechsel zu einem Ökostromanbieter seinen eigenen Haushalt auf Energieeffizienz trimmt, schont die Umwelt am meisten und spart darüber hinaus Geld: Ein durchschnittlicher Zwei-Personen-Haushalt kann seinen Stromverbrauch von 3.440 Kilowattstunden mit einfachen und kostengünstigen Maßnahmen um rund 1.000 Kilowattstunden pro Jahr verringern. Dadurch spart er jährlich etwa 250 Euro ein und das bei überschaubaren Investitionen für stromsparende Kleinprodukte von etwa 200 bis 250 Euro. In einer derzeit laufenden Kampagne des Öko-Instituts und Utopia.de sollen möglichst viele deutsche Haushalte dazu motiviert werden, mit kleinen Investitionen und Maßnahmen mehr Strom im eigenen Zuhause einzusparen.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Kampagne unter
www.ecotopten.de/1000 oder www.utopia.de/1000

Über EcoTopTen

EcoTopTen ist eine groß angelegte Kampagne für nachhaltigen Konsum und Produktinnovationen im Massenmarkt, die das Öko-Institut initiiert hat. In regelmäßigen Abständen empfehlen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine Auswahl an hochwertigen, so genannten EcoTopTen-Produkten, die ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis haben und aus Umweltsicht allesamt Spitzenprodukte sind. Typische Produkte, die die EcoTopTen-Kriterien nicht erfüllen, werden zum Vergleich vorgestellt. Damit können EcoTopTen-Marktübersichten die Kaufentscheidung für rundum gute Produkte erleichtern. Sie finden sie im Internet auf www.ecotopten.de unter der Rubrik "Produktempfehlungen".

Seit Januar 2012 wird EcoTopTen im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative www.bmu-klimaschutzinitiative.de vom Bundesministerium für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Kooperationspartner ist Utopia. Ebenfalls seit Januar 2012 wird EcoTopTen außerdem im Rahmen des Projekts EuroTopTen Max durch das Intelligent Energie Europe Programm der EU gefördert.




(Quelle: Öko-Institut e.V.)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Energiepolitik | Unternehmen

Schlagworte:

EcoTopTen | Ökostromangebote | Umwelt (95) | Informationsplattform | Stromangebote | Kriterien (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955419







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.