Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Pressure2Power - Das Gasnetz für die Stromerzeugung nutzen

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Pressure2Power - Das Gasnetz für die Stromerzeugung nutzen

13.05.13  06:10 | Artikel: 955523 | News-Artikel (Red)

Pressure2Power - Das Gasnetz für die Stromerzeugung nutzen
RWE erzeugt Strom durch Druck
aus dem Gasnetz / Projekt
"Pressure to Power”
offiziell in Lüdenscheid eröffnet
Aus dem Stromnetz ist bekannt, dass es unterschiedliche Spannungsebenen gibt, doch auch im Gasnetz gibt es ein Hochdrucknetz und ein Niedrigdrucknetz. Bei der Überführung aus dem Hochdruck ins Niedrigdrucknetz wird durch Expansion Energie in Form von überschüssigem Druck frei. Diese wird in Lüdenscheid nun durch die RWE zur Stromerzeugung genutzt.

Der Energieerhaltungssatz besagt, dass man Energie nicht verbrauchen, sondern nun wandeln kann. In einem geschlossenen Kreislauf kann somit niemals Energie verloren gehen. Sie tritt nur in einer anderen Form auf. Bei Pressure2Power wird eine bislang ungenutzte Energie für die Stromerzeugung verwendet.

"Das Projekt setzt neue Maßstäbe bei der Umsetzung von innovativen Lösungen zur Erzeugung von Strom. Damit können jährlich 2.600 Lüdenscheider Haushalte mit Strom versorgt werden", erklärte Volker Milk, Regierungsvizepräsident der Bezirksregierung Arnsberg.
(Quelle: Pressemitteilung von RWE)

Bei einer normalen Anlage für die Druckminderung im Gasnetz wird Energie in Form von Wärme benötigt. Durch die Ausweitung/Expansion kühlt sich das Gas ab, welches durch Hinzufügen von Wärme ersetzt werden muss. Im Falle der Anlage in Lüdenscheid dient dazu das Block-Heizkraftwerk am Ort. Die Energie, die durch die Expansion freigesetzt wird, wurde bislang nicht genutzt und dient nun zur Einspeisung von Strom in das örtliche Verteilnetz.

Die nun in Betrieb befindliche Lösung erhöht die Gesamteffizienz des Anlagenverbundes. Auf der einen Seite die Druckminderung – auf der anderen Seite das BHKW.




Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Technik | Netze

Schlagworte:

Pressure2Power | Stromnetz (103) | Spannungsebenen (2) | Gasnetz (2) | Hochdrucknetz | Niedrigdrucknetz | RWE (55)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955523







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.