Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

China beauftragt VDE-Institut mit Begutachtung von Solarmodulherstellern

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










China beauftragt VDE-Institut mit Begutachtung von Solarmodulherstellern

21.06.13  08:00 | Artikel: 955674 | News-Artikel (e)

China beauftragt VDE-Institut mit Begutachtung von SolarmodulherstellernDas VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut wurde vom chinesischen International Cooperation Center, National Development and Reform Commission exklusiv beauftragt, chinesische Solarmodulhersteller zu evaluieren. Hiermit will die chinesische Regierung es ihrer Versicherungs- und Bankenwirtschaft erleichtern, Hersteller von Qualitätsprodukten besser zu identifizieren. Das Programm ist auf mehrere Jahre angelegt und soll auf alle Solarmodulhersteller in China angewandt werden.

Das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut wurde vom chinesischen International Cooperation Center, National Development and Reform Commission (ICC-NDRC) exklusiv beauftragt, chinesische Solarmodulhersteller zu evaluieren. Hiermit will die chinesische Regierung es ihrer Versicherungs- und Bankenwirtschaft erleichtern, Hersteller von Qualitätsprodukten besser zu identifizieren. Das Programm ist auf mehrere Jahre angelegt und soll auf alle Solarmodulhersteller in China angewandt werden.

Das Begutachtungsverfahren erfolgt in zwei Stufen: Im ersten Schritt findet eine umfassende Evaluierung des Herstellerbetriebs durch das VDE-Institut statt. Ein Bewertungsreport fasst zusammen, ob das Unternehmen in der Lage ist, qualitativ hochwertige Produkte für die internationalen Märkte zu liefern. Anschließend werden stichprobenartig Solarmodule in einem VDE-Partnerlabor intensiv auf Sicherheit und Performance überprüft. Diese Testphase wird ebenfalls mit einem VDE-Report abgeschlossen. Im Anschluss verfassen die Experten des VDE-Instituts einen zusammenfassenden Report, der alle relevanten Daten zur technischen Bankability des Herstellers und seines Produktes beinhaltet. Dieser wird an die ICC-NDRC übergeben, die ihn an Versicherungen, Investoren, Banken und Regierungsorganisationen weiterleitet.

"Wir haben uns für das VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut entschieden, weil es absolut vertrauenswürdig und auf den internationalen Märkten hoch angesehen ist", so Dr. Wang Jin, Managing Director des ICC. "Für uns ist es sehr wichtig in diesem Programm mit einem unabhängigen Partner zusammenzuarbeiten, der von den Marktüberwachungsbehörden anerkannt ist." Das VDE-Institut ist seit vielen Jahren mit seinen Prüf- und Zertifizierungsleistungen auch in Asien aktiv. Allein in China ist es mit sieben Niederlassungen vertreten. Mit seinen Partnerlaboren im chinesischen Wuxi sowie in Singapur bietet es umfangreiche Qualitäts- und Sicherheitsprüfungen für Photovoltaik-Systeme und Komponenten an.

"Unsere Qualitätskriterien für PV-Produkte, die wir in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme (ISE) entwickelt haben, reichen weit über die internationalen Standards hinaus und sind sorgfältig auf die jeweiligen regionalen Anforderungen abgestimmt", sagt Wilfried Jäger, Vorsitzender der Geschäftsführung des VDE-Instituts. "Für uns ist es eine wichtige Aufgabe, die Photovoltaik-Branche dabei nachhaltig zu unterstützen, hochwertige und sichere Produkte auf den Markt zu bringen."




(Quelle: VDE)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Photovoltaik | international

Schlagworte:

Solarmodulhersteller | VDE-Institut | Begutachtung | Qualitätsprodukte | China (25)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955674







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.