Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Intersolar-Telegramm: zweiter (und dritter) Tag

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Intersolar-Telegramm: zweiter (und dritter) Tag

21.06.13  05:00 | Artikel: 955676 | News-Artikel (Red)

Intersolar-Telegramm: zweiter (und dritter) Tag Wie gestern bereits postuliert hat die Anzahl der Besucher heute zugelegt. Bei einigen Ausstellern bildeten sich ganze Menschentrauben; die Unternehmen können sich wegen mangelnder Nachfrage nicht beschweren. Neben einigen Pressekonferenzen dominierte gestern wieder ein Treffen der Energieblogger den zweiten Tag. Heute sind dann nur noch einige wenige Gespräche zu führen.

Die Energieblogger tagten gestern wieder auf der Intersolar. Die SMA hatte freundlicherweise wieder entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Mit von der Partie waren diesmal auch ein paar Unternehmen, die Firmenblogs unterhalten.

Die Energieblogger, die erst am Anfang der Woche die offizielle Gründung bekannt gegeben hatten, gaben einen kurzen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge. Da wir mittlerweile auch mehr als ein Dutzend Anfragen vorliegen haben, war es dringend notwendig über ein Regelwerk bzw. über eine Liste von Anforderungen nachzudenken, die ein potenzielles Neumitglied mitzubringen hat.

In Grundzügen ist diese Liste nun vorhanden, muss jedoch noch von den nicht anwesenden Mitgliedern ratifiziert werden, bevor wir diese dann veröffentlichen werden. Die einzelnen Punkte können natürlich heute noch nicht veröffentlicht werden. Allerdings gibt es verschiedene Grundaussagen. Eine davon lautet: Transparenz.

Transparenz heißt, dass wir die Anforderungsliste öffentlich stellen. Damit kann jeder potenzielle Blogger erst einmal selbst überprüfen, ob er denn diese erfüllen kann. Es gibt also keine Entscheidung hinter verschlossenen Türen, die nicht unbedingt nachvollziehbar ist.

Zudem wird es in irgendeiner Form eine Probezeit geben. Das klingt hart, ist aber reiner Selbstschutz. Letztendlich gilt es zu vermeiden, dass Unternehmen oder Energieversorger sich einschleichen, die Propaganda oder Werbung verteilen wollen. Unsere Glaubwürdigkeit und Authentizität werden wir in jedem Falle wahren, da diese sich als Grundstock für unseren bisherigen Erfolg erwiesen haben.

Die Ausarbeitung der Regeln im Rahmen eines Workshops erfolgte übrigens mit den potenziellen Neumitgliedern, die sich gleich mit einbringen konnten, was auch wunderbar funktioniert hat. Es ist also nur ein Frage der Zeit, bis wir entsprechenden "Nachwuchs" bekommen.

Parallel zur der Erstellung der Anforderungsliste - der Name kann sich übrigens auch noch ändern - arbeitete eine zweite Gruppe am Themenbereich Bundestagswahl 2013.

In den nächsten Tagen werden wir diese Neuigkeiten auf der energieblogger.net entsprechend kommunizieren. Bis dahin bitten wir noch um etwas Geduld.

Der heutige Freitag ist nur noch mit wenigen Terminen belegt. So kann man auch mal ohne Stress und Hektik ein paar andere Hallen anschauen, in die man sonst eher selten kommt.

Alles in allem war die Intersolar damit eine durchaus erfolgreiche Veranstaltung.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Messe | Proteus | Energiewende | Veranstaltung | Energieblogger

Schlagworte:

Intersolar (35) | SMA (131) | Pressekonferenzen | Energieblogger (33) | Anforderungsliste | Neumitglieder




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955676







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
6.7.16 | Artikel: 970059
Smart-Meter: Energieversorger tasten sich langsam ran

Im Rahmen der vom SmartGridsBW e.V. initiierten Bloggertour nutzen die Teilnehmer die Möglichkeit, etwas über verschiedene Themen im Rahmen der Energiewende zu erfahren.

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
26.9.16 | Artikel: 970083
Tennet: «Strompreis Erhöhung von 80%»

Die Kollegen des Mediums «Die Zeit» haben eine beachtliche Meldung in Umlauf gebracht: «Stromanbieter Tennet erhöht Preise um 80 Prozent». Da bekommt man gleich Mut zum Lesen .

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
26.9.16 | Artikel: 970083
Tennet: «Strompreis Erhöhung von 80%»

Die Kollegen des Mediums «Die Zeit» haben eine beachtliche Meldung in Umlauf gebracht: «Stromanbieter Tennet erhöht Preise um 80 Prozent». Da bekommt man gleich Mut zum Lesen .

12.7.16 | Artikel: 970061
SolarContact-Index: Photovoltaik-Nachfrage stürzt ins Sommerloch

Das Interesse an PV-Anlagen ist im zurückliegenden Juni ins Sommerloch gefallen. Mit rund 90 Punkten verharrt der Index unter seinem 12-Monats-Durchschnitt.

25.8.16 | Artikel: 970080
Fell: Bundessicherheitskonzept bringt keine neuen Lösungen

Die Bundesregierung nutzt in ihrem neuen Bundessicherheitskonzept «Konzeption zur Zivilen Verteidigung (KZV)» nicht die Chance neuer Technologien, um gravierende Probleme bei großen gesellschaftlichen Ereignissen zu vermeiden.