Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Energieblogger 2.0 - Die nächste Runde für die Energiewende

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Energieblogger 2.0 - Die nächste Runde für die Energiewende

01.07.13  08:30 | Artikel: 955696 | News-Artikel (Red)

Energieblogger 2.0 - Die nächste Runde für die EnergiewendeAm 20.6.2013 fand während der Intersolar in München ein weiteres Treffen der Energieblogger statt. Nun ist der Weg für die Aufnahme neuer Mitglieder geebnet und es geht mit großen Schritten in Richtung Bundestagswahl.

Es ist erst wenige Wochen her, da hatten wir bei letzten Bloggertreffen unseren Zusammenschluss unter der Dachmarke Energieblogger beschlossen.

Und die Zeit verging wie im Flug. In diesen paar Wochen haben wir viel geschafft und kurz vor der Intersolar konnten wir unsere Dachmarke öffentlich präsentieren. Das insgesamt 21 etablierte Blogger, Journalisten und Fachleute solche Wellen schlagen können, war uns vorher allerdings nicht bewußt.

Wir waren alle ein wenig überrascht, wie viele Anfragen nach der Pressemitteilung bei uns ankamen. Viele neue Leute wollen sich uns Energiebloggern anschließen und aktiv für die Energiewende eintreten. Wir finden das eine tolle Sache, waren aber im ersten Ansatz auf diese Anfragen nicht vorbereitet. Klar, dass dann darüber diskutiert werden musste, welche Leute denn dazugehören sollen und welche vielleicht auch nicht.

Vielleicht kann es der eine oder andere nachvollziehen: Wenn sich 21 Leute über Google+, per Telefon oder sonstige Chats austauschen, kann das schon anstrengend sein. Rausgekommen sind im ersten Ansatz ein paar Rahmenbedingungen, die dann in München gleich zusammen mit potenziellen neuen Mitgliedern diskutiert worden sind.

Und wir waren wieder positiv überrascht, wie nahtlos sich "Die Neuen" in die Diskussion eingebracht haben und wie die gleichen Werte vertreten werden, an die wir auch gedacht hatten. Ein herzliches "Dankeschön" dafür.

Der Punkt, der uns am meisten beschäftigt hat war dann logischerweise die Aufnahme von Unternehmen, die nicht nur "grün" sind. Schließlich möchten wir zum einen unsere Qualität und Authentizität aufrecht erhalten und zum anderen natürlich keine Marketing- oder Verkaufsplattform bieten. Die "Energiewende in Bürgerhand" ist eines unserer zentralen Thesen und damit brauchen wir Mitglieder, die sich darauf konzentrieren, die Inhalte auch an den Bürger zu bringen.

Ob das alles so reibungslos geht, wird die Zukunft zeigen. Aber wir werden ab sofort neue Mitglieder aufnehmen; auch Energieversorger oder Stadtwerke, die verstanden haben, dass die Zukunft nicht in der fossilen Energieerzeugung liegt.

Alle wichtigen Infos, die neu erstellten Regeln und die aktuellen Ansprechpartner stehen bereits auf der energieblogger.net online. Wir freuen und nun über neue Anfragen bzw. auf die Bereicherung durch neue Personen.


Da die Zeit bis zur Wahl ein wenig drängt, werden im Hintergrund bereits weitere Aktionen geplant. In den nächsten Tagen werden wir allen Interessierten verschiedene politische Banner zur Nutzung zur Verfügung stellen. Einige von uns nutzen diese bereits - in ein paar Tagen kann das jeder tun.

Außerdem ist eine weitere Vernetzung zwischen Energiebloggern und anderen Gruppierungen oder Einzelpersonen sehr wichtig. Über soziale Netzwerke lässt sich durchaus sehr viel machen, aber nichts kann Präsenzveranstaltungen oder den persönlichen Kontakt ersetzen. Durchaus eine Erfahrung, die auch wir immer wieder machen.

Eine der nächsten Möglichkeiten dazu bietet das Barcamp Renewables, das am 7. und 8. August in Kassel stattfindet.
Alle wichtigen Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung findet man unter barcamp-renewables.mixxt.de.

Hier noch ein kurzes Video vom Bloggertreffen. Das social Media Team von SMA hat ein paar Teilnehmer um ein kurzes Statement gebeten. Weitere Infos zum Bloggertreffen gibt es dazu auch in einem Blogbeitrag von SMA.







Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiewende | Energieblogger

Schlagworte:

Energieblogger (40) | Intersolar (25) | Bloggertreffen | Mitglieder (8) | Regeln | Pressemitteilung (81) | Energieversorger (64) | Barcamp Renewables (4)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955696







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.