Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Dorothee Bär: Prism droht, Gesellschaft zu verändern

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Dorothee Bär: Prism droht, Gesellschaft zu verändern

02.07.13  10:15 | Artikel: 955704 | News-Artikel (e)

Dorothee Bär: Prism droht, Gesellschaft zu verändern
Dorothee Bär, MdB, Vorsitzende des CSUnet,
des CSU-Netzrates, stellvertretende
CSU-Generalsekretärin und 'Twittertussi'
Bild: © ToKo
Zu den Überwachungsmethoden der NSA erklärt die Vorsitzende des CSUnet, des CSU-Netzrates und stellvertretende CSU-Generalsekretärin Dorothee Bär, MdB:

"Das Ausmaß an Überwachung hat durch Programme wie Prism und Tempora Ausmaße erreicht, die unser Selbstverständnis von Freiheit und Demokratie gefährden.

Dass Bürgerinnen und Bürger damit rechnen müssen, verdachtsunabhängig von Geheimdiensten ausspioniert zu werden, dass Telefonate, E-Mails und Chats und das gesamte Onlineverhalten gespeichert und ausgewertet werden, dass selbst Regierungen davon nicht ausgenommen sind: Das geht nicht!

Wenn die NSA meint, sämtliche Kommunikation freier Bürgerinnen und Bürger überprüfen zu müssen, dann widerspricht dies nicht nur unserem demokratischen Grundverständnis, sondern gefährdet das Vertrauen der Menschen in die Politik in einem Maße, das Potenzial hat, eine ganze Gesellschaft zu verändern.

Wenn Maßnahmen wie Prism und Tempora mit Argumenten der Terrorismusbekämpfung gerechtfertigt werden, dann ist dies nichts anderes als eine Kapitulation vor eben jenen Kräften, die versuchen, die Demokratie als Staatsform zu bekämpfen. Dann haben die Terro-risten ihr Ziel erreicht: dann haben sie uns die Freiheit genommen.

Auch und gerade unter Freunden muss man klare Signale geben, wenn man etwas nicht möchte, wenn die Grenzen der Akzeptanz erreicht oder überschritten sind. Das, was die NSA momentan mit den Daten unserer Bürgerinnen und Bürger macht – das können wir nicht hinnehmen, und dies müssen wir unmissverständlich klar machen."




(Quelle: CSUnet)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Sicherheit | Datenschutz

Schlagworte:

Überwachungsmethoden | NSA (33) | CSUnet (2) | Dorothee Bär (3) | Geheimdienste (27) | Prism (11) | Tempora (3) | Terrorismusbekämpfung (3)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955704







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
19.1.17 | Artikel: 980001
PIRAT erreicht besseren Schutz vor Internet-Tracking

«Beim vermeintlich anonymen Surfen im Netz ermöglicht die übermittelte Internetkennung (IP-Adresse) eine Rückverfolgung jedes Klicks zum genutzten Anschluss – beispielsweise zur Versendung von Abmahnungen oder für polizeiliche Ermittlungen.

12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
24.8.17 | Artikel: 980022
Übersichtlich, intuitiv und sicher: Online-Banking-Nutzer sind zufrieden

Die Bankgeschäfte bequem vom heimischen Sofa aus erledigen, per Video-Chat über die Finanzen beraten lassen und unterwegs schnell eine Überweisung tätigen: 73 Prozent der Internetnutzer setzen auf Online-Banking (2016: 70 Prozent).

13.6.17 | Artikel: 980015
Ransomware: Früher, jetzt und künftig

Alleine im Jahr 2016 erpressten Hacker über eine Milliarde US-Dollar durch Ransomware-Angriffe. Die Angriffe zielten zumeist auf kleinere und größere Unternehmen und Organisationen ab.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
3.3.17 | Artikel: 980005
Frühjahrsputz für das Smartphone

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Checkliste für mehr Sicherheit bei der Nutzung von Smartphones veröffentlicht.

22.12.16 | Artikel: 970102
Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt - EuGH Urteil stärkt BITMi Position

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) begrüßt das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Vorratsdatenspeicherung, in dem dieser die anlasslose Vorratsdatenspeicherung als grundgesetzwidrig erklärt.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
22.6.17 | Artikel: 980017
Infografik zeigt, was welche Länder Ihnen (legal) online gestatten

Online-Zensur ist das neueste Schlachtfeld im Kampf für die Informationsfreiheit und den uneingeschränkten Zugriff auf Inhalte und Wissen. Die Infografik von vpnMentor der Online-Zensur zeigt auf …

30.1.17 | Artikel: 980003
America First: Datenschutz nur noch für (US-)Inländer

Die amerikanischen Technologie-Giganten Google, Facebook, Microsoft, Twitter und Amazon werden womöglich die ersten Opfer der von Präsident Trump verfolgten «America First»- Politik sein.