Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Energieblogger schaffen Dialog-Plattformen zur Energiewende

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Energieblogger schaffen Dialog-Plattformen zur Energiewende

23.07.13  08:55 | Artikel: 955766 | News-Artikel (e)

Energieblogger schaffen Dialog-Plattformen zur EnergiewendeInnerhalb eines Monats, seit der Gründung der Dachmarke der Energieblogger, ist das Netzwerk der Energiewende-Journalisten von 21 auf 30 aktive Blogger angewachsen. Mit einem neuen Regelwerk haben die Energieblogger nun einen Auswahlmechanismus erarbeitet, mit dessen Hilfe die Kandidaten für das erklärte Ziel der dezentralen Energiewende hin zu 100 % erneuerbaren Energien ausgewählt werden. Gemeinsam wollen die Energieblogger mit unabhängigen Berichten und Dialog-Plattformen zur Energiewende aufklären.

Dialog-Plattformen zur Energiewende

Auf unterschiedlichen Plattformen sind im Internet Dialoge mit den Energiebloggern zur Energiewende möglich. Die Kommentarfunktion der 30 individuellen Blogs bieten in Bezug auf einzelne Artikel direkte Feedbackmöglichkeiten. Darüber hinaus werden auf Facebook, Twitter und Google+ Dialog- und Informationsmöglichkeiten angeboten. "Es ist außergewöhnlich, dass über unsere Gemeinschaft jeder mit Energieexperten ins virtuelle Gespräch kommen kann" sagt die Wiener Bloggerin Cornelia Daniel-Gruber. "Die Öffnung des Fachwissens bricht Wissensmonopole auf und macht Platz für dezentrale Strukturen, in denen jeder mitreden kann", sagt die für Facebook zuständige Bloggerin.

Gemeinsame Aktionen zur Bundestagswahl

Seit dem Bloggertreffen im Juni arbeiten die Energieblogger gemeinsame Aktionen zur Bundestagswahl aus. "Zur Wahl hinterfragen wir die Positionen der einzelnen Parteien zu energiepolitischen Themen" sagt Andreas Kühl. "Wir verdeutlichen welche Schritte der Energiewende nützen und welche schaden - so kann jeder mit seiner Stimme mitbestimmen, ob und wie die Energiewende stattfindet”, verdeutlicht Kühl von energynet.

In dieser Woche haben die Energieblogger öffentliche Banner vorgestellt. Diese Banner können zur Unterstützung der Energieblogger, um die eigene Meinung zu visualisieren oder auch um sich zur Bürgerenergiewende zu bekennen, auf der eigenen Internetseite eingebunden werden.

Weitere Aktionen sind bereits in Planung und werden auf der Website der Energieblogger ständig aktualisiert.

Neuzugänge der Energieblogger im Juli 2013
In die wachsende Energieblogger-Community wurden neue Corporate-Blogs wie der von der Firma Vissmann oder der Windwärts Energie GmbH aufgenommen - welche jedoch keine Produktberichte über die Dachmarke der Energieblogger publizieren sollen. Ebenfalls sind unter den neun Neuzugängen Branchengrößen wie klimaretter.info oder Top50-Solar.


in Verbindung stehende Beiträge:
Die Geschichte der Energieblogger – Memoiren eines Aufbruchs

01.07.13: Energieblogger 2.0 - Die nächste Runde für die Energiewende
17.06.13: Energieblogger gründen Dachmarke für Bürgerjournalismus zur Energiewende
18.04.13: Energieblogger im Dialog - SMA lädt zur Diskussionsrunde ein



(Quelle: Energieblogger)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Energieblogger | EBPM

Schlagworte:

Bundestagswahl (11) | Energieblogger (33) | Energiewende (372) | Journalisten (18) | Dialog-Plattformen | Energieexperten (3)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955766







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.