Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Top-Statistik: aktuelle Bildschirmauflösungen im Juli 2013

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Top-Statistik: aktuelle Bildschirmauflösungen im Juli 2013

02.08.13  13:00 | Artikel: 955799 | Proteus Fach-Artikel



Aktuellere Zahlen zu Bildschirmauflösungen finden Sie in diesem Artikel:
Top-Statistik: aktuelle Bildschirmauflösungen im März 2015



Seit längerem veröffentlichen wir regelmäßig Statistiken zu Marktanteilen der verschiedenen Browser, den verwendeten Betriebssystemen und gängigen Bildschirmauflösungen. Auf Grund der weiterhin hohen Zugriffe im Bereich der Bildschirmauflösungen zeigen wir Ihnen die Auswertungen vom Juli 2013.

Werte für Bildschirmauflösungen werden für Programmierer, Webdesigner und Grafiker zunehmend wichtiger; gilt es doch bei jeder Entwicklung zu entscheiden, welche Auflösung und welches Seitenverhältnis gerade State-of-the-Art ist. Unsere Übersichten liefern Ihnen aktuelle Werte der letzten 30 Tage verschiedener Statistikanbieter.

Ein Hinweis vorweg: Die Auswertung wird immer schwieriger und kann nur noch als grober Anhalt gewertet werden.

Zum einen werden neue Bildschirme heute nur noch als 16:9-Geräte verkauft. Zum anderen drängen sich eine Vielzahl mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets in den Markt, die alle, teils mit sehr guten Auslösungen, internetfähig sind. Google Analytics gibt bei so mancher Seitenauswertung insgesamt bis zu 400 verschiedene Werte für Auflösungen aus. Diese hier alle aufzulisten wäre völlig sinnfrei; unsere Auswertungen beziehen sich derzeit auf die "gängisten" Werte.

Aufgefallen ist bei der Auswertung auch, dass eine Zielgruppenanalyse vor Erstellung einer Seite immens wichtig ist. Je nach Branche oder Kundenausrichtung sind hier teilweise erhebliche Abweichungen feststellbar. Tendentiell ist davon auszugehen, dass im Endkundenbereich mehr Breitformate verwendet werden, als im kommerziellen. Und auch der Anteil mobiler Geräte (Android und iOS) schwankt je nach Branche zwischen 5 und 50 Prozent.

Es gibt also keine Pauschalaussage mehr, wie es früher möglich war. Die Standard-Auflösung 1024*768 Pixel schwankt auch in der Einzelauswertung zwischen 9 und 36 Prozent. Lediglich die 800*600-Auflösung ist seit Oktober 2012 schon tot.

Zunehmend sieht man im Netz eine Menge Seiten, die von Anbietern erstellt wurden, die wohl intern 16:9-Monitore verwenden und dann der Meinung sind, der Rest der Welt müsste das auch tun. Deshalb stoßen viele User auf Seiten mit horizontaler Bildlaufleiste, weil diese für Breitbildmonitore erstellt wurden.

Tipp: Je nach Kundensegment sollte der freie Bereich bei Breitbild-Geräten mit nicht ganz so relevanten Inhalten gefüllt werden.


Die Grunddaten für nachstehende Diagramme:
Statistik-Anbieter, Datenbasis und Erläuterungen:
  • Webhits
    Basis der Auswertungen von Webhits sind ca. 20.0000 Internetseiten aus dem europäischen Raum. Es wurden pro Monat knapp 13 Mio. Zugriffe registriert.

  • statCounter
    berechnet die Statistikwerte auf Basis von ca. 3 Mio. Internetseiten weltweit mit insgesamt über 16 Milliarden Zugriffen.
    Im Diagramm stellen wir von statCounter die Werte für Deutschland, für Europa und für alle verfügbaren Daten dar.

  • browser-statistik.de
    verwendet ca. 360 Mitgliedsseiten mit insgesamt etwa 1.8 Mio. Zugriffen pro Monat als Datenbasis.

  • Proteus Solutions
    Wir haben zum Vergleich 10 unserer Kundenseiten mit insgesamt ca. 72.000 Besuchern pro Monat als Datengrundlage verwendet.


Proteus Solutions Statistik: Verteilung der Bildschirmaufloesungen Juli 2013 (alle Formate)
Bildschirmauflösungen Juli 2013 (alle Formate)

Der Wandel zum Breitbild (16:9) hat die 4:3-Formate deutlich abnehmen lassen. Trotzdem darf man diese Gruppe nicht als Randgruppe darstellen, da diese Auflösungen immer noch mit 33 Prozent vertreten sind.

Proteus Solutions Statistik: Formatvergleich der Bildschirmaufloesungen Juli 2013
Bildschirmauflösungen Juli 2013 (Formatvergleich)


____________
Weitere Artikel zum Thema finden Sie in unserem
Themen-Spezial: Statistik - Browser, Betriebssysteme, Bildschirmauflösungen




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



2 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben

Felix Schöllner Freitag, 4. Oktober 2013 um 18:05

ich wollte mich einfach mal bedanken. Für mich sind diese Infos eine große Hilfe:
Im Moment entscheide ich, welche Auflösungen ich für Bildschirmhintergrund-Bilder anbiete, damit alle ein hübsch scharfes Bild haben können. Danke.

Michael Reichert Dienstag, 5. November 2013 um 14:16

Von mir auch ein Dankeschön für diese Statistik! Bei mir geht es um die Entscheidung, die Standardfenstergröße einer mehr als 10 Jahre alten Software an die schönen großen neuen Monitore anzupassen oder nicht. Das Ergebnis: wir bleiben mal noch beim alten 1024x768-Format, es sind noch zu viele alte Monitore unterwegs.

Danke für diese Entscheidung,
ich habe viel zu oft mit Agenturen zu tun, die meinen Sie müssen jetzt nur noch alles in Breitwand machen ...


Themenbereiche:

Bildschirmauflösungen | Statistik | Proteus

Schlagworte:

Bildschirmauflösungen (5) | Statistik (102) | Marktanteile (9) | Juli 2013 | aktuelle Diagramme (4) | Screen Resolution (5) | Bildschirmformate (4) | Auflösung (4) | Größen (7)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955799







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

18.7.17 | Artikel: 980020
BITKOM: GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

Wo ist das geklaute Fahrrad und wo der ausgebüxte Hund? Dank GPS-Trackern lässt sich heute vieles verfolgen und wiederfinden. Fahrräder, Autos, Gepäckstücke, Haustiere oder auch Kinder und Demenzkranke können mit den kleinen Sendern geortet werden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
22.12.16 | Artikel: 970098
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

24.12.16 | Artikel: 970099
Frohe Weihnachten!

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein paar ruhige Feiertage.…

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
25.12.16 | Artikel: 970100
Alle Jahre wieder: «Ich mag Schnee» - eine lustige Geschichte

Das Jahr ist fast vorbei und die Feiertage geben die Gelegenheit mal ein wenig auszuspannen. Grund genug nicht nur Artikel über Tagesgeschehen und Fachtehmen zu veröffentlichen.

23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
16.5.17 | Artikel: 980012
Peter Schaar: Das neue Big Brother-Gesetz

In dieser Woche, am 18. Mai 2017 wird der Deutsche Bundestag unter Tagesordnungspunkt 23 über ein höchst problematisches Gesetz entscheiden, das am 27.

12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.