Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Initiative-S startet Roadshow: Sichere Homepage gehört zum Handwerk

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Initiative-S startet Roadshow: Sichere Homepage gehört zum Handwerk

07.08.13  11:40 | Artikel: 955811 | News-Artikel (e)

Initiative-S startet Roadshow: Sichere Homepage gehört zum Handwerk

  • Bundesweite Umfrage zeigt: Moderne Webpräsenz ist wichtiges Aushängeschild für traditionelle Handwerksbetriebe
  • Kostenlose Webseiten-Beratung der Initiative-S geht auf Tour durch Deutschland

Eine leicht auffindbare und sichere Homepage ist heutzutage für Handwerksbetriebe aller Größenordnungen unerlässlich: Zu dieser Kernaussage gelangt die Initiative-S des eco - Verband (www.eco.de) der deutschen Internetwirtschaft als Ergebnis einer bundesweiten Befragung in Handwerksbetrieben aller Größen und fast aller Gewerke.

84 Prozent der befragten Firmen halten die Präsenz im World Wide Web für nützlich, 58 Prozent für unentbehrlich. 79 Prozent legen Wert darauf, dass ihre Homepage frei von so genannter Schadsoftware ist, das heißt, dass sich Internetnutzer beim Besuch der Seite nicht mit einem Virus oder Ähnlichem infizieren können. Die Initiative-S ist ein Projekt im Rahmen der Task Force "IT-Sicherheit in der Wirtschaft" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

"Eine moderne Webpräsenz auf dem aktuellen Stand der Technik ist auch für traditionelle Handwerksbetriebe ein wichtiges Aushängeschild und prägt den ersten Eindruck beim Kunden", dieser Meinung sind 53 Prozent der Befragten. Weitere 37 Prozent stimmen dieser Einschätzung zumindest teilweise zu. 73 Prozent befürchten, dass eine nicht ausreichend sichere Homepage zum Vertrauensverlust beim Kunden führen kann, so die Umfrage-Ergebnisse der Initiative-S.

Im Rahmen einer Roadshow informiert die Initiative-S ab dem 8. August kleine und mittelständische Unternehmen über mögliche Sicherheitsrisiken ihrer Webseiten sowie über nachhaltige Schutzmaßnahmen. Zum Start der Roadshow im Landeskriminalamt Hannover werden mehrere Experten des LKA Niedersachsen aktuelle Einblicke in das Thema Online-Sicherheit bieten. Auch an den weiteren Stationen - etwa in Köln, Wiesbaden und Nürnberg - wird die Initiative-S mit führenden Sicherheitsexperten kooperieren.

Markus Schaffrin, Geschäftsbereichsleiter Mitglieder Services im eco-Verband, erklärt: "Es steht bereits fest, dass wir die Roadshow auch 2014 fortsetzen werden. Interessierte Kooperationspartner haben schon jetzt die Möglichkeit, sich mit uns in Verbindung zu setzen." Unter www.initiative-s.de können Unternehmen ihren Webauftritt zudem online auf Risiken überprüfen lassen. Mehr Informationen zur Roadshow und den Terminen finden sich unter: http://sicherheit.eco.de

siehe auch:

07.05.13: BITKOM: Jedes fünfte Unternehmen hat keine Homepage
29.03.13: «Was kostet denn ne Homepage?» und andere Antworten
30.11.11: Von Content Management Systemen, Homepagebaukästen und Open Source
20.06.13: BSI veröffentlicht Sicherheitsstudie zu Content Management Systemen
22.05.13: Studie zur Website-Performance: viele Unternehmen haben keine Ahnung



(Quelle: eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Internet | Studie | Homepage | Sicherheit

Schlagworte:

Umfrage (127) | Initiative-S | Roadshow | Homepage (4) | Handwerk (8) | Beratung (4) | Webpräsenz




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955811







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
18.10.17 | Artikel: 980026
Bitkom zur Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Sollten sich die geschilderten Angriffsmöglichkeiten auf WLAN-Verbindungen aufgrund einer Schwachstelle in der WPA2-Verschlüsselung bewahrheiten …

16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
3.3.17 | Artikel: 980005
Frühjahrsputz für das Smartphone

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Checkliste für mehr Sicherheit bei der Nutzung von Smartphones veröffentlicht.

20.6.17 | Artikel: 980016
Grundrechtsbeschränkung im Schnelldurchgang: Quellen-Telekommunikations-Überwachung und Online-Durchsuchung

Die Fraktionen der CDU/CSU und SPD im Deutschen Bundestag haben am Freitag, dem 16. Juni 2017 im Rechtsausschuss einen Antrag zur Änderung der Strafprozessordnung eingebracht …

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

20.6.17 | Artikel: 980016
Grundrechtsbeschränkung im Schnelldurchgang: Quellen-Telekommunikations-Überwachung und Online-Durchsuchung

Die Fraktionen der CDU/CSU und SPD im Deutschen Bundestag haben am Freitag, dem 16. Juni 2017 im Rechtsausschuss einen Antrag zur Änderung der Strafprozessordnung eingebracht …