Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Datenschutz - Deutsche Behörden schnüffeln auch

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Datenschutz - Deutsche Behörden schnüffeln auch

30.08.13  14:00 | Artikel: 955896 | News-Artikel (Red)

Datenschutz - Deutsche Behörden schnüffeln auchDie Enthüllungen über die umfangreiche Internet-Überwachung von Seiten der NSA haben bei vielen Nutzern Spuren hinterlassen. Amerikanische Firmen versuchen nun, im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten, das verlorene Vertrauen durch erhöhte Transparenz zurückzugewinnen.

Neben dem Suchmaschinenriesen Google, der schon seit geraumer Zeit einen regelmäßigen Transparenzbericht veröffentlicht, hat nun auch Facebook einen solchen Report vorgelegt. Aus dem Bericht geht hervor, wie viele Behördenanfragen Facebook im ersten Halbjahr 2013 bekommen hat, wie viele Nutzerprofile betroffen waren, und auf wie viele Anfragen Facebook mit Herausgabe von Daten reagiert hat.

Wenig überraschend klopften US-Behörden mit Abstand am häufigsten bei Facebook an. Zwischen 11.000 und 12.000 mal, die genaue Zahl darf nach amerikanischer Gesetzgebung nicht veröffentlicht werden, beantragten US-Behörden die Herausgabe von Nutzerdaten in den ersten sechs Monaten des Jahres. Diese Anfragen betrafen zwischen 20.000 und 21.000 Nutzerprofile, und in 79 Prozent der Fälle hat Facebook zumindest einen Teil der beantragten Daten freigegeben.

Auch deutsche Behörden zeigten sich neugierig: 1.886 Anfragen zu 2.068 Nutzern wurden gestellt. Damit liegt Deutschland im internationalen Vergleich auf Rang vier. Jedoch wurden Anfragen aus Deutschland weitaus seltener beantwortet als amerikanische: In nur 37 Prozent der Fälle erwirkten die Anträge die Herausgabe der erwünschten Nutzerdaten.

Behoerdenanfragen bei Facebook
Quelle: Statista

In Verbindung stehende Artikel:

29.04.13: Google Transparenzbericht: Auch Deutschland auf dem Weg zur Zensur
27.06.13: Google Transparenzbericht - Malware grassiert auch in Deutschland
14.11.12: Google veröffentlicht aktuellen Transparenzbericht: Datenlöschungen und Zensur nehmen weiter zu
19.06.12: Google postuliert zunehmend staatliche Zensur im Internet



(Autor: BLK | Statista)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Sicherheit | Datenschutz | Statistik

Schlagworte:

Behörden (37) | Datenschutz (151) | NSA (33) | Überwachung (55) | Statistik (102) | Transparenz (27)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955896



© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
24.8.17 | Artikel: 980022
Übersichtlich, intuitiv und sicher: Online-Banking-Nutzer sind zufrieden

Die Bankgeschäfte bequem vom heimischen Sofa aus erledigen, per Video-Chat über die Finanzen beraten lassen und unterwegs schnell eine Überweisung tätigen: 73 Prozent der Internetnutzer setzen auf Online-Banking (2016: 70 Prozent).

14.10.17 | Artikel: 980025
Studie: Jeder dritte Deutsche lehnt Kartenzahlung ab

30 Prozent der Bundesbürger lehnen Kartenzahlung eher ab und zahlen bevorzugt in bar. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage (n=1018) von TNS Kantar im Auftrag des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
13.10.17 | Artikel: 980024
Jeder vierte Internetnutzer besucht keine Bankfiliale mehr

Geld wird zunehmend digital verwaltet und angelegt: Rund jeder vierte Internetnutzer (24 Prozent) regelt Bankgeschäfte ausschließlich online.

12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

18.7.17 | Artikel: 980020
BITKOM: GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

Wo ist das geklaute Fahrrad und wo der ausgebüxte Hund? Dank GPS-Trackern lässt sich heute vieles verfolgen und wiederfinden. Fahrräder, Autos, Gepäckstücke, Haustiere oder auch Kinder und Demenzkranke können mit den kleinen Sendern geortet werden.

22.12.17 | Artikel: 980030
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
20.10.17 | Artikel: 980027
Nur jeder zehnte Jugendliche kann programmieren

Programmierkenntnisse werden in der digitalen Welt immer wichtiger, aber nur wenige können schon im Jugendalter selbst coden: Gerade einmal jeder zehnte Jugendliche (11 Prozent) kann eigene Programme schreiben oder Webseiten erstellen …

4.8.17 | Artikel: 980021
Skala von A bis G macht Schluss mit A+++

Die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten müssen sich auf ein neues System bei der Kennzeichnung des Energieverbrauchs einstellen. Zum 1.