Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Fell: Appell an die Bundesregierung zur Offshore-Windenergie

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Fell: Appell an die Bundesregierung zur Offshore-Windenergie

02.09.13  08:22 | Artikel: 955899 | News-Artikel (Red)

Fell: Appell an die Bundesregierung zur Offshore-Windenergie
Hans-Josef Fell, MdB
Ein breites Bündnis aus Politik und Wirtschaft hat am Montag mit dem "Cuxhavener Appell" einen Forderungskatalog zur Offshore-Windenergie an die Bundesregierung unterzeichnet.

In dem Appell geht es um mehr Planungs- und Investitionssicherheit für die Branche: "Diese fehlt seit Jahren, was zu erheblichen industriellen Vorleistungen, aber auch zu Investitionsstaus geführt hat", so die Unterzeichner. Denn die Folgen der ahnungslosen schwarz-gelben Energiepolitik mit vermurksten EEG-Novellen und Diskussionen über Ausbaubremsen sind schon jetzt in der Branche mit Arbeitsplatzverlusten spürbar. Heute arbeiten rund 18.000 Menschen in der Offshore-Industrie, bis zu 33.000 wären möglich. Die Arbeitsplätze befinden sich dabei nicht nur an der Küste, sondern zu 35 Prozent sogar im Süden Deutschlands.

Neben den Wirtschafts- und Energieministern aus Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie vielen Bürgermeistern haben den Appell auch die Offshore-Industrie selbst und die IG Metall Küste unterzeichnet.

Bei der Eröffnung des bislang größten deutschen See-Windpark Bard Offshore 1 noch am gleichen Tag ging Wirtschaftsminister Rösler (FDP) mit keiner Silbe auf die Probleme ein und sprach nur davon, dass die Offshore-Windenergie enorme Chancen bieten würde. Auch hier zeigt sich wieder, dass schwarz-gelbes Reden und Handeln zwei sehr verschiedene Dinge sind.

Zum Cuxhavener Appell




Autor: Hans-Josef Fell, MdB

www.hans-josef-fell.de

Hans-Josef Fell ist energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Bundestages seit 1998. Wir veröffentlichen regelmäßig einen Teil der wöchentlichen Infobriefe.



1 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben

Thorsten Zoerner Dienstag, 3. September 2013 um 01:43

Im Appell werden einige Forderungen an den Bund genannt. Nicht genannt werden die Vorzüge, die Länder im Süden von diesen Forderungen haben sollten. Wird dies nicht transparent gemacht, dann muss leider auf den Länderfinanzausgleich gezeigt werden, um Offshore-Wind umzusetzen.


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Windenergie

Schlagworte:

Appell an die Bundesregierung zur Offshore-Windenergie ... via @HJFell Offshore-Windenergie | Forderungskatalog (2) | Cuxhavener Appell | Bundesregierung (104) | Rösler (64)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@955899







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.