Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Stromversorger: EVF senkt Strompreise

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Stromversorger: EVF senkt Strompreise

31.10.13  10:20 | Artikel: 956076 | News-Artikel (e)

Stromversorger: EVF senkt Strompreise

  • als bisher erster Energieversorger senkt die EVF die Strompreise
  • vor allem gesunkene Netzzugangsentgelte werden an Kunden weitergegeben
  • rund 35 Euro Ersparnis für einen Durchschnittshaushalt


Trotz weiter gestiegener Ökostrom-Umlage wird die Energieversorgung Filstal (EVF) die Strompreise ab 2014 senken. Der Göppinger Energieversorger wird gesunkene Netzzugangsentgelte und Großhandelspreise an seine Kunden weitergeben und so dem Anstieg der staatlichen Umlagen entgegenwirken.

Von der Strompreissenkung werden alle EVF-Kunden in Göppingen profitieren: Ab dem 1. Januar 2014 wird der Strompreis in allen Tarifen des Göppinger Energieversorgers um 0,86 Cent pro Kilowattstunde gesenkt. So wird beispielsweise der Arbeitspreis für den Tarif "Barbarossa Ökostrom" künftig nur noch 24,19 Cent je kWh betragen statt derzeit 25,05 Cent je kWh. Für einen durchschnittlichen Privathaushalt mit rund 4.000 kWh Stromverbrauch im Jahr bedeutet dies eine jährliche Einsparung von rund 35 Euro. Auch Stromkunden mit einem noch gültigen Festpreisvertrag können nach dessen Auslaufen von den neuen, niedrigeren Stromtarifen profitieren.

"Wir sehen es als ein Gebot der Fairness an, gesunkene Kosten sobald als möglich an unsere Kunden weiterzugeben", sagt EVF-Geschäftsführer Dr. Martin Bernhart.

Grundlage der Preissenkung sind die durch die Stromnetzübernahme in Göppingen deutlich gesunkenen Netzentgelte. Nach der technischen Entflechtung, d.h. dem Herauslösen des
Göppinger Netzes aus dem Netz der EnBW Regional AG, wird es durch die EVF ab 2014 mit geringeren Kosten zu betreiben sein. Das liegt u.a. daran, dass es im Vergleich zur ländlichen Umgebung sehr gut vermascht ist, eine hohe spezifische Anschlussdichte besitzt und mit hohen Transportkapazitäten aufwarten kann. Ein weiteres Element der Strompreissenkung sind die gesunkenen Beschaffungskosten an den Strommärkten.

Weitere Informationen unter: www.evf.de




(Quelle: Energieversorgung Filstal)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Stromkosten | Unternehmen

Schlagworte:

Energieversorger (74) | Strompreise (62) | EVF | Senkung (2) | Netzzugangsentgelte | Ersparnis (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@956076







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
4.11.16 | Artikel: 970091
Stromanbieter sind nur die Monetarisierung des Marketing-Mix

Wirtschaftsunterricht, 11. Klasse, auf dem Lehrplan seht das Geheimnis, wie aus Marketingstrategien konkrete Aktionen abgeleitet werden können. Die Schüler lernen, dass man scheinbar überhaupt nichts produzieren muss, um am Markt erfolgreich zu sein.

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…