Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Energieblogger suchen Germanys Next Top EEG

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Energieblogger suchen Germanys Next Top EEG

12.11.13  16:10 | Artikel: 956119 | News-Artikel (Red)

Energieblogger suchen Germanys Next Top EEGDas Voting hat entschieden: 96% der Blogleser wollen, dass sich die Energieblogger der Aufgabe annehmen, eine Wahl zum neuen Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) abzuhalten. Es soll ermittelt werden, welcher der vielen Vorschläge am besten für die Bürger-Energiewende geeignet ist.

Bildungsauftrag an die Energieblogger

Letzte Woche wurden die Leser der Energieblogs in Deutschland befragt, ob sie es für sinnvoll hielten, eine öffentliche Abstimmung über die Inhalte der verschiedenen im Umlauf befindlichen Reformvorschläge abzuhalten. 180 Leser beteiligten sich an dem Voting und das Ergebnis zeigte deutlich, dass auch die Leser nach Klarheit suchen. "Im derzeitigen Dschungel an Vorschlägen ist es unmöglich, eine klare Meinung zu haben" so die Energiebloggerin Cornelia Daniel-Gruber. "Deshalb nehmen die Energieblogger den Bildungsauftrag an”, so Daniel-Gruber. Die Gemeinschaft der Energieblogger will vergleichbare Interviews mit den einzelnen Studienerstellern führen, womit am Ende auf einen Blick klar werden soll, mit welchen Zielen die einzelnen Positionen bezogen werden.

Mammutaufgabe nur von einer Community durch Crowdsourcing lösbar

Nachdem der Startschuss gefallen ist, läuft nun die Interviewphase an. Das besondere daran: Es handelt sich um ein Crowdsourcing der Inhalte. Die Interviews werden von verschiedenen Energiebloggern nach gleichem Schema durchgeführt, da einer alleine dieser Aufgabe nicht gewachsen wäre. Die Fragen werden online gestellt und die Interviews öffentlich verteilt. Im Prinzip kann dabei jeder mitmachen. Blogger aller Stilrichtungen sind willkommen. Am Ende werden die Ergebnisse in eine vergleichbare Form gebracht.

15 Vorschläge werden auf Bürger-Energiewendetauglichkeit geprüft

Im ersten Schritt wurden 15 Reformvorschläge ausgewählt, wobei darauf geachtet wurde, dass eine ausgewogene Anzahl jeder Interessensgruppe vertreten ist. Vorschläge von Forschungseinrichtungen und öffentlichen Stellen werden ebenso behandelt, wie jene von Interessensvertretungen der erneuerbaren und fossilen Industrie. "Ein wichtiges Kriterium, das abgefragt wird, ist die Tauglichkeit für die Weiterführung der Bürger-Energiewende”, meint Energieblogger Andreas Kühl.

Voting am Ende der Interviewserie

Am Ende der Interviewserie wird es ein öffentliches Voting der einzelnen Studien geben. Eine noch zu benennende Fachjury, bestehend aus einigen Energiebloggern und anerkannten Experten, wird auf Grundlage der öffentlichen Wahlergebnisse die Endauswahl treffen. Da die Reform im April nächsten Jahres beschlossen werden soll, ist geplant die Aktion noch im Laufe dieses Jahres abzuschließen um auch den verhandelnden Parteien eine Entscheidungsgrundlage zu bieten. Ob der ausgewählte Vorschlag letztlich in die Prozesse der Gesetzgebung einfließt, bleibt offen. Das Minimalziel der Energieblogger ist es, deutlich mehr Transparenz in die undurchsichtige Debatte um das Erneuerbare-Energien-Gesetz zu bringen und aufzuzeigen, welcher der Vorschläge die Bürger-Energiewende am meisten unterstützt.

Die Auswahl der untersuchten Studien ist auf ecoquent-positions.com zu finden. Die Interviews werden auf möglichst vielen Plattformen veröffentlicht.




(Autor: Energieblogger | Cornelia Daniel-Gruber)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | EEG

Schlagworte:

Germanys Next Top EEG (2) | Energieblogger (33) | Erneuerbaren-Energien-Gesetz | Voting | Crowdsourcing | Bildungsauftrag | Vorschläge (5) | Studien (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@956119







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.