Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

dena-Kongress: Gebäudebereich muss stärker in den Fokus der Energiewende rücken

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










dena-Kongress: Gebäudebereich muss stärker in den Fokus der Energiewende rücken

27.11.13  09:47 | Artikel: 956159 | News-Artikel (e)

dena-Kongress: Gebäudebereich muss stärker in den Fokus der Energiewende rückenIm Kongressmodul «Wie gelingt die Energiewende im Gebäudebereich? Gute Beispiele, Innovationen und Leuchttürme» diskutierten die Referenten am zweiten Tag des dena-Kongresses über die Bedeutung und Potenziale des Gebäudebereichs für die Umsetzung einer erfolgreichen Energiewende.

Oliver Hermes, Vorstandvorsitzender von WILO, forderte hierzu die Stärkung von Energieeffizienzmaßnahmen. Von entscheidender Bedeutung sei es, Energiesysteme zu verbessern und Energieeffizienz zu priorisieren. Herausfordernd sei dabei, das Gleichgewicht von Versorgungssicherheit, Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit zu garantieren. Als große Chance sehe er die Vorreiterrolle, die Deutschland im globalen Markt einnehmen könne. Der weltweit führende Pumpenhersteller setze schon jetzt auf den proaktiven Pumpenaustausch im Sinne der Energiewende.

Auch Karl-Sebastian Schulte, Geschäftsführer des Unternehmerverbandes des Deutschen Handwerks, stellte in seinem Vortrag heraus, dass das Jahrhundertprojekt Energiewende eine große Chance sei, das aber nur mit Hilfe des Gebäudesektors zum Erfolg geführt werden könne. Dabei seien die Handwerksbetriebe die zentralen Umsetzer von energieeinsparenden Maßnahmen am Gebäude. Der regulatorische Rahmen müsse die Anreize setzen, Verlässlichkeit und Planbarkeit garantieren und dürfe vor allem nicht zu kompliziert sein.

Prof. Dr. Gerhard Hauser, Leiter des Fraunhofer Instituts für Bauphysik, bezeichnete den Gebäudebereich als Zugmaschine der Energiewende. Er stellte in seinem Vortrag die Erfahrungen und Auswertungsergebnisse des Modellprojekts Effizienzhaus Plus vor und prognostizierte, dass es aufgrund seiner Wirtschaftlichkeit zum Standard werden würde.

Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, stellte in seinem Vortrag die neue Kampagne "Die Hauswende" der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) vor. Die Informations- und Motivationskampagne startet im Januar 2014. Sie soll Hausbesitzern einen besseren Überblick über die energetische Gebäudesanierung ermöglichen und die Suche nach qualifizierten Experten vor Ort vereinfachen. Das besondere der Kampagne sei ihr gewerkeübergreifender Ansatz sowie die Beteiligung von öffentlicher Hand und Privatwirtschaft.




(Quelle: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena))


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | international

Schlagworte:

Energiewende (541) | Energieeffizienzkongress (3) | Kapazitätsmarkt (28)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@956159







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
7.7.16 | Artikel: 970060
6 Millionen Euro für neues Forschungsprogramm zur Energiewende

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat ein neues Forschungsprogramm namens «Transformation des Energiesystems in Baden-Württemberg – Trafo BW» gestartet.

25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
12.7.16 | Artikel: 970061
SolarContact-Index: Photovoltaik-Nachfrage stürzt ins Sommerloch

Das Interesse an PV-Anlagen ist im zurückliegenden Juni ins Sommerloch gefallen. Mit rund 90 Punkten verharrt der Index unter seinem 12-Monats-Durchschnitt.

8.8.16 | Artikel: 970072
neues deutschland: zum Erdüberlastungstag

Auf Mallorca sind die Trinkwasserreservoirs stark geschrumpft. Die Behörden haben den Verbrauch in einigen Gegenden rationiert - für Bewohner.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
3.8.16 | Artikel: 970069
Preise für Strom, Gas, Heizöl und Kraftstoffe auf breiter Front gesunken

Das Jahr 2015 war gekennzeichnet durch sinkende Preise an den Energiemärkten. Davon konnten sowohl die privaten Haushalte als auch die Unternehmen profitieren.

11.8.16 | Artikel: 970075
Börsen-Zeitung: Doppelter Milliardenschock - Kommentar zu Eon

Die Verwerfungen der Energiewende treffen Eon mit voller Wucht. Der Energiekonzern wähnte den Kapitalmarkt gut vorbereitet auf den Milliardenschock in der Bilanz.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

18.7.16 | Artikel: 970063
Wer will ein Wasserwerk fernsteuern? Jeder kann!

Zwei Sicherheitsleute der Webseite Internetwache.org untersuchten Milliarden Internet-Adressen und haben dabei allein 80 ungeschützte Anlagen des gleichen Herstellers ausfindig gemacht.