Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Windenergie - Wichtiger als je zuvor…

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Windenergie - Wichtiger als je zuvor…

24.01.14  10:00 | Artikel: 961162 | News-Artikel (Red)

Windenergie - Wichtiger als je zuvor…Der Ausbau der Windkraft in Deutschland hat man wieder einen Richtungswechsel hinter sich. Die «Sigmar Drossel» hatte am Anfang der Woche Artenschutz beantragt. Lediglich 2.500 Megawatt sollen im Rahmen eines Korridors pro Jahr neu ans Netz gehen. Wieso eigentlich nicht 5.000 Megawatt/Jahr oder 1.000 Megawatt?

"Wir haben uns bei den Erneuerbaren darauf geeinigt, vorrangig auf Windkraft zu setzen, mit Windparks in Nord- und Ostsee und enormem Zubau im Binnenland.” (Peter Altmaier, im Juni 2012)

Der Ausbau der Windkraft in Deutschland hat man wieder einen Richtungswechsel hinter sich. Die “Sigmar Drossel” hatte am Anfang der Woche Artenschutz beantragt. Lediglich 2.500 Megawatt sollen im Rahmen eines Korridors pro Jahr neu ans Netz gehen. Wieso eigentlich nicht 5.000 Megawatt/Jahr oder 1.000 Megawatt?

Wo stehen wir heute? Am 22.01.2014 wurden nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland 57.026 MWh Strom aus Windkraft erzeugt. Geht man von 2.000 Volllaststunden bei Windkraft aus, so war hierfür eine installierte Leistung von 249.773 Megawatt notwendig. Oder etwa das Ergebnis von 100 Sigmar-Drossel-Jahren. Ok, so einfach kann man sich die Rechnung nicht machen… aber…


“Windkraft als wichtigste Energiequelle” - berichtet das Manager-Magazin in der vergangenen Woche. Nicht in Deutschland, sondern in Spanien – Know-How, welches hier im Lande in den vergangenen Jahren aufgebaut wurde und die Marktreife hat – für eine 25% Versorgung, aber noch nicht mehr, denn bei 1/4 Windkraft im Strommix fängt es an, dass man sich etwas mehr Gedanken zur Marktintegration machen muss.

Senvion:

Das S steht für "Sustainability", also die Nachhaltigkeit des Produktes, EN für "Energie", VI für "Vision" und ON als das englische Wort "on" für angeschaltet.

Der neue Namen des Ausrüster für Windkraftanlagen (ehemals REpower Systemes) beschreibt eigentlich sehr gut, worauf es jetzt bei dem weiteren Ausbau der Windkraft ankommt. Nachhaltigkeit, durch nachhaltig sinkenden Einsatz von fossilen Brennstoffen zur Stromerzeugung. Das Ganze verknüpft mit der Vision, einer 100% zuverlässigen Versorgung aus Erneuerbaren Energiequellen. Wind – abgesichert durch Wasser, und Gas. Überschüsse bewusst hergestellt, um Power-To-Gas Infrastruktur schnell in die Gewinnzone zu bringen.

Vergangen sind die Tage, bei denen man lediglich für den sofortigen Verbrauch, Windkraft ausbauen konnte. Pro Konsum sozusagen. Ich habe keine Ahnung, was sich hinter dem Namen Prokon tatsächlich verbirgt, aber das Unternehmen hat nach Meldung der Zeit per Insolvenz den Gläubigerschutz beantragt. Es war ein Satz in der PDF-Antwort des Unternehmens, welches mich persönlich im Dezember 2012 zum Abstoßen aller meiner Anteile bewogen hatte:

Der von uns angebotene Strom wird von uns ganz normal an der Strombörse gekauft. Es handelt sich also um "Graustrom" und bewusst nicht um Ökostrom.

Nachhaltigkeit bedeutet eben auch, dem eigenen Produkt zu vertrauen… – Schade, dass die Insolvenz nun vor allem kleinere Anleger abschrecken wird, in die Windenergie zu investieren. Damit wird der Profit den größeren Überlassen, die bislang noch auf dem Meer am Bauen sind.

Rund 30% Zuwachs hat die Windkraft Offshore in Deutschland, wie der IWR meldet. Mit dieser Zahl werden etwa 1.500 Megawatt in 2014 neu ans Netz gehen. Werden diese Anlagen nicht durch Onshore-Anlagen unterstützt, so ist durch die langen Transportwege schon jetzt ein Problem mit der Blindleistung und die Notwendigkeit zur Stützung durch fossile Kraftwerke absehbar. Koordinierter Zubau ist eigentlich ein synchroner Zubau…




Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik

Schlagworte:

Nachhaltigkeit (11) | Windenergie (93) | Richtungswechsel (3) | Korridor (4) | Übertragungsnetzbetreiber (58) | Prokon




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961162







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

22.3.17 | Artikel: 980007
Energieversorger: Bitte aufwachen! Stromkunden wünschen sich neue Produkte und Dienstleistungen

Fragt man die Verbraucher, stehen die Türen für neue Geschäftsmodelle auf dem Energiemarkt weit offen. Ein großer Teil der Stromkunden zeigt sich bereit, innovative Angebote der Energieversorger zu nutzen.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …