Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Journalistenzentrum fordert: Akkreditierung muss Bloggern wie allen anderen Berichterstattern offenstehen

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Journalistenzentrum fordert: Akkreditierung muss Bloggern wie allen anderen Berichterstattern offenstehen

21.02.14  13:29 | Artikel: 961236 | News-Artikel (e)

Journalistenzentrum fordert: Akkreditierung muss Bloggern wie allen anderen Berichterstattern offenstehenWer beruflich als Journalist tätig ist und dies nachvollziehbar nachweist, sollte bei Akkreditierungen zugelassen werden. "Das Journalistenzentrum Deutschland stellt sich uneingeschränkt hinter die Kollegen, welche als Blogger berichterstattend tätig sind", sagte Kerstin Nyst, Pressesprecherin des Journalistenzentrum Deutschland. "Es wäre sachlich nicht nachvollziehbar, wenn hier dahingehend eine Unterscheidung getroffen werden würde, in welchen Medien berichterstattend publiziert wird."

Weiter führte sie aus, dass sich nicht nur öffentliche Stellen daran orientieren sollten, Berufsjournalisten gleichberechtigt zu akkreditieren.

Der Nachweis der beruflichen Tätigkeit muss über einen Presseausweis geführt werden können, welcher von Berufsverbänden wie dem DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten und der bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten ausgestellt wird. Denn diese Institutionen prüfen unter erheblichem Aufwand, ob die Antragsteller professionell als Medienschaffende tätig sind.


In Verbindung stehende Artikel:

Blogger vs. Journalisten: "Premium-Blogger” bitte hier entlang

18.02.14: Akkreditierung: Presseausweis muss genügen - oder auch nicht
20.02.14: Proteus Solutions sucht Autoren für den redaktionellen Nachrichtenbereich
09.01.13: Studie: Zwei von drei Journalisten nutzen Blogs für Recherchen (1)
22.01.13: Studie: Wirtschaftsredakteure setzen auf Blogs (2)
07.12.13: Journalismus für die Energiewende: brotlose Kunst
27.09.13: Kommentar: Die Wahrheit lebt durch den Mut der Journalisten
27.01.14: Buch: Herausforderung Energiewende - Jetzt lieferbar



(Quelle: DPV Deutscher Presse Verband e.V.)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Internet | Journalismus | Medien

Schlagworte:

Akkreditierung (3) | Presseausweis (2) | DJV (5) | Journalistinnen (2) | Arroganz (2) | Blogger (16)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961236







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
23.6.16 | Artikel: 970055
Zahlungsbereitschaft für Online-Journalismus steigt

Die Zahlungsbereitschaft für journalistische Inhalte im Internet steigt. 36 Prozent der Internetnutzer haben in den vergangenen 12 Monaten für Nachrichten oder andere journalistische Inhalte im Internet Geld ausgegeben.

6.6.16 | Artikel: 970045
DJV begrüßt Initiative zum Schutz von Whistleblowern

Der Deutsche Journalisten-Verband sieht in dem aktuellen Beschluss der Justizministerkonferenz zum besseren Schutz von Whistleblowern einen Schritt in die richtige Richtung.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
20.6.16 | Artikel: 970052
Mehr Information über Internet-Zugänge

Kunden von Telekommunikationsunternehmen werden bald bessere Informationen über die Qualität ihrer Internetzugänge erhalten. Die Unternehmen müssen den Kunden vor Vertragsabschluss ein Produktinformationsblatt zur Verfügung stellen …

13.8.16 | Artikel: 970079
Horrorlehrer von Vorgestern senden Rauchzeichen

Der Spiegel, mittlerweile für mich die BILD Zeitung als Zeitschrift lässt einen Lehrer über die bösen Smartphones herziehen und den Untergang der Bildung herbeisalbadern.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
2.12.16 | Artikel: 970096
EAID wendet sich gegen die Aufweichung des Europäischen Datenschutzes durch deutsche Gesetze

Die Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) befürchtet eine deutliche Verschlechterung des Datenschutzes …

7.11.16 | Artikel: 970092
Stellungnahme der EAID zum Referentenentwurf eines «Videoüberwachungs-Verbesserungsgesetzes»

Die Europäische Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz bewertet den vom Bundesministerium des Innern (BMI) vorgelegten Gesetzentwurf zur Ausweitung der Videoüberwachung kritisch.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
25.5.16 | Artikel: 970037
Erdogan auf dem Weg zur Alleinherrschaft?

Mit der Aufhebung der Immunität von 138 Abgeordneten hat sich das türkische Parlament selbst entmachtet und Staatspräsident Erdogan ist seinem Ziel …