Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Wasser im Web - Neues Portal online

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Wasser im Web - Neues Portal online

15.05.14  10:36 | Artikel: 961519 | News-Artikel (e)

Wasser im Web - Neues Portal onlineWie es um das Wasser in Deutschland steht, zeigt seit dieser Woche ein neues interaktives Internetportal auf der Seite www.bmbf.wasserfluesse.de. Anlässlich der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien in München vom 5.-9. Mai 2014, hat das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) die Webseite veröffentlicht.

Interaktive Webseite zeigt Wissenswertes und Überraschendes rund ums Wasser in Deutschland

Wie es um das Wasser in Deutschland steht, zeigt seit dieser Woche ein neues interaktives Internetportal auf der Seite www.bmbf.wasserfluesse.de. Anlässlich der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien in München vom 5.-9. Mai 2014, hat das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) die Webseite veröffentlicht.

Dort kann man Informationen abrufen etwa zur regionalen Verteilung von Niederschlägen und Verdunstung, Wassernutzungen durch Kraftwerke, Industrie und Haushalte sowie über Szenarien zur zukünftigen Wasserverfügbarkeit in Zeiten des Klimawandels. Das Portal eignet sich für alle, die ihr Wissen rund ums Wasser erweitern möchten, von Schulen über Weiterbildungsinstitutionen bis hin zu Fachleuten aus dem Wasserbereich.



Wasserbilanzen für über 300 Landkreise Deutschlands

Öffentlich präsentiert wird das Portal seit Montag auf dem IFAT-Messestand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in München. Dort können Besucherinnen und Besucher auf einem Touchscreen-Tisch spielerisch auf einer Deutschlandkarte auf Entdeckungsreise gehen und sich über die Wasserbilanzen der über 300 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland aufklären lassen. Animationsfilme vermitteln Zusammenhänge rund um das Thema Wasser und machen Sachverhalte wie etwa regionale Knappheiten greifbar. Das Infoposter "Alles im Fluss - Eine deutsche Wasserbilanz" zeigt eine Zusammenfassung der Ergebnisse. Es kann bei der Deutschen Vereinigung für Wasser, Abwasser und Abfall (DWA) bestellt werden oder im Internet kostenlos heruntergeladen werden.

Deutschland 86 Zentimeter unter Wasser

Die gesamten Jahresniederschläge ergießen sich über ganz Deutschland - von der Nordsee bis zu den Alpen steht das Wasser hüfthoch: 86 Zentimeter. So hoch stünde es tatsächlich, wenn es nicht abfließen und verdunsten würde. Dies ist eine der Filmszenen, mit denen eine Reihe animierter Filme auf der Webseite greifbar macht, wie viel Wasser in Deutschland wo zur Verfügung steht, wie viel davon wozu genutzt wird und welche Probleme sich daraus regional ergeben können.

Die interaktiven Info-Karten und die Animationsfilme wurden im Forschungsprojekt "Wasserflüsse in Deutschland" unter Leitung des IÖW erarbeitet, das vom Bundesforschungsministerium im Schwerpunkt "Nachhaltiges Wassermanagement" (NaWaM) gefördert wird. Projektpartner sind unter anderem die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) und die DWA.

Regionale Wasserknappheiten werden sichtbar

IÖW-Wasserexperte Jesko Hirschfeld und sein Team haben die Daten seit 2011 zusammengetragen und berechnet. "Auf dem Portal kann man sich klarmachen, was wir in Deutschland mit unserem Wasser anstellen", so Hirschfeld. "In vielen Regionen haben wir reichlich davon, in anderen dagegen ist es knapp - und das könnte sich mit dem Klimawandel noch zuspitzen.

Verschiedene interaktive Karten lassen schnell erkennen, welche Regionen am stärksten betroffen sind." Richard Harnisch, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des IÖW, hebt die spielerische Informationsvermittlung rund ums Wasser hervor: "Mit diesem bisher einzigartigen interaktiven Portal gehen wir neue Wege in der Informationsvermittlung, auch mit dem Ziel, junge Menschen für die Wissenschaft und ihre Ergebnisse zu begeistern."





(Quelle: DWA e.V.)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Wasser | Studie | Wirtschaft

Schlagworte:

Wasser (60) | Internetportal (3) | Website (47) | Umwelttechnologien (2) | Deutschland (82)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961519







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
9.6.16 | Artikel: 970047
Börsen-Zeitung zum EEG: Nur ein klitzekleiner Schritt

Dass Strom von Windrädern und aus Biogasanlagen zu großzügig gefördert wird, hatte der einstige grüne Bundesumweltminister und «Vater des Erneuerbare-Energien-Gesetzes» (EEG), Jürgen Trittin, schon Mitte der vergangenen Legislaturperiode kritisiert.

15.7.16 | Artikel: 970062
Fell: Deutsche Bank steigt aus der Kohle aus

Seit einiger Zeit findet ein starkes Divestment großer Banken aus der Kohle statt. Getrieben von Verlusten und dem Druck von Umweltorganisationen verlassen immer mehr Unternehmen das umweltschädliche Geschäft.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
3.8.16 | Artikel: 970069
Preise für Strom, Gas, Heizöl und Kraftstoffe auf breiter Front gesunken

Das Jahr 2015 war gekennzeichnet durch sinkende Preise an den Energiemärkten. Davon konnten sowohl die privaten Haushalte als auch die Unternehmen profitieren.

9.8.16 | Artikel: 970074
Westfalen-Blatt zur Ökostrom-Umlage

Die Prognose eines weiteren kräftigen Anstiegs der Ökostrom-Umlage lässt nicht nur bei den gebeutelten Endkunden die Alarmglocken schrillen.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
27.5.16 | Artikel: 970039
Weitere Stimmungsmache gegen die Erneuerbaren Energien als angeblicher Strompreistreiber

Bei anstehenden EEG-Novellen scheint es immer wieder systematische Aktionen zu geben, die Widerstände gegen diese Novelle zu brechen, um politische Akzeptanz für das vorgesehene Ausbremsen des Ökostromausbaus zu schaffen.

1.6.16 | Artikel: 970042
Klimawandel verstärkt Risiko lokaler Starkregenereignisse

Umweltminister Franz Untersteller bekräftigte angesichts der Überflutungen vom Wochenende die Notwendigkeit für einen vorausschauenden Hochwasserschutz und zur Identifizierung möglicher Starkregenrisiken vor Ort.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
24.6.16 | Artikel: 970058
Kaufprämie für Elektroautos bewilligt

Dem Zuschuss des Bundes zum Kauf eines elektrisch betriebenen Fahrzeuges in Höhe von 2.000 Euro pro Fahrzeug steht nichts mehr im Wege. Dazu will der Bundesfinanzminister für dieses Jahr eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 85 Millionen Euro bewilligen. Dies nahm der Haushaltsausschuss am Mittwochabend zur Kenntnis.…

20.6.16 | Artikel: 970051
Strom DAO - Einfach(er) erklärt

Nachdem einige Leser zum Beitrag "Ein Stromanbieter aus der Blockchain – Strom DAO" kommentiert haben, dass sie eine etwas andere Erklärung wünschen ein zweiter Versuch.