Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Wasser im Web - Neues Portal online

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Wasser im Web - Neues Portal online

15.05.14  10:36 | Artikel: 961519 | News-Artikel (e)

Wasser im Web - Neues Portal onlineWie es um das Wasser in Deutschland steht, zeigt seit dieser Woche ein neues interaktives Internetportal auf der Seite www.bmbf.wasserfluesse.de. Anlässlich der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien in München vom 5.-9. Mai 2014, hat das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) die Webseite veröffentlicht.

Interaktive Webseite zeigt Wissenswertes und Überraschendes rund ums Wasser in Deutschland

Wie es um das Wasser in Deutschland steht, zeigt seit dieser Woche ein neues interaktives Internetportal auf der Seite www.bmbf.wasserfluesse.de. Anlässlich der IFAT, der Weltleitmesse für Umwelttechnologien in München vom 5.-9. Mai 2014, hat das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) die Webseite veröffentlicht.

Dort kann man Informationen abrufen etwa zur regionalen Verteilung von Niederschlägen und Verdunstung, Wassernutzungen durch Kraftwerke, Industrie und Haushalte sowie über Szenarien zur zukünftigen Wasserverfügbarkeit in Zeiten des Klimawandels. Das Portal eignet sich für alle, die ihr Wissen rund ums Wasser erweitern möchten, von Schulen über Weiterbildungsinstitutionen bis hin zu Fachleuten aus dem Wasserbereich.



Wasserbilanzen für über 300 Landkreise Deutschlands

Öffentlich präsentiert wird das Portal seit Montag auf dem IFAT-Messestand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in München. Dort können Besucherinnen und Besucher auf einem Touchscreen-Tisch spielerisch auf einer Deutschlandkarte auf Entdeckungsreise gehen und sich über die Wasserbilanzen der über 300 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland aufklären lassen. Animationsfilme vermitteln Zusammenhänge rund um das Thema Wasser und machen Sachverhalte wie etwa regionale Knappheiten greifbar. Das Infoposter "Alles im Fluss - Eine deutsche Wasserbilanz" zeigt eine Zusammenfassung der Ergebnisse. Es kann bei der Deutschen Vereinigung für Wasser, Abwasser und Abfall (DWA) bestellt werden oder im Internet kostenlos heruntergeladen werden.

Deutschland 86 Zentimeter unter Wasser

Die gesamten Jahresniederschläge ergießen sich über ganz Deutschland - von der Nordsee bis zu den Alpen steht das Wasser hüfthoch: 86 Zentimeter. So hoch stünde es tatsächlich, wenn es nicht abfließen und verdunsten würde. Dies ist eine der Filmszenen, mit denen eine Reihe animierter Filme auf der Webseite greifbar macht, wie viel Wasser in Deutschland wo zur Verfügung steht, wie viel davon wozu genutzt wird und welche Probleme sich daraus regional ergeben können.

Die interaktiven Info-Karten und die Animationsfilme wurden im Forschungsprojekt "Wasserflüsse in Deutschland" unter Leitung des IÖW erarbeitet, das vom Bundesforschungsministerium im Schwerpunkt "Nachhaltiges Wassermanagement" (NaWaM) gefördert wird. Projektpartner sind unter anderem die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) und die DWA.

Regionale Wasserknappheiten werden sichtbar

IÖW-Wasserexperte Jesko Hirschfeld und sein Team haben die Daten seit 2011 zusammengetragen und berechnet. "Auf dem Portal kann man sich klarmachen, was wir in Deutschland mit unserem Wasser anstellen", so Hirschfeld. "In vielen Regionen haben wir reichlich davon, in anderen dagegen ist es knapp - und das könnte sich mit dem Klimawandel noch zuspitzen.

Verschiedene interaktive Karten lassen schnell erkennen, welche Regionen am stärksten betroffen sind." Richard Harnisch, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des IÖW, hebt die spielerische Informationsvermittlung rund ums Wasser hervor: "Mit diesem bisher einzigartigen interaktiven Portal gehen wir neue Wege in der Informationsvermittlung, auch mit dem Ziel, junge Menschen für die Wissenschaft und ihre Ergebnisse zu begeistern."





(Quelle: DWA e.V.)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Wasser | Studie | Wirtschaft

Schlagworte:

Wasser (60) | Internetportal (3) | Website (47) | Umwelttechnologien (2) | Deutschland (82)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961519







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
3.8.16 | Artikel: 970069
Preise für Strom, Gas, Heizöl und Kraftstoffe auf breiter Front gesunken

Das Jahr 2015 war gekennzeichnet durch sinkende Preise an den Energiemärkten. Davon konnten sowohl die privaten Haushalte als auch die Unternehmen profitieren.

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
11.8.16 | Artikel: 970078
Kommentar zu den Aktivitäten der Deutschen Umwelthilfe

Endlich hat ein Verein mal genügend Arsch in der Hose und geht so einige Missstände in unserem Land an. Die Rede ist von der Deutschen Umwelthilfe (DUH).

11.8.16 | Artikel: 970075
Börsen-Zeitung: Doppelter Milliardenschock - Kommentar zu Eon

Die Verwerfungen der Energiewende treffen Eon mit voller Wucht. Der Energiekonzern wähnte den Kapitalmarkt gut vorbereitet auf den Milliardenschock in der Bilanz.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
6.7.16 | Artikel: 970059
Smart-Meter: Energieversorger tasten sich langsam ran

Im Rahmen der vom SmartGridsBW e.V. initiierten Bloggertour nutzen die Teilnehmer die Möglichkeit, etwas über verschiedene Themen im Rahmen der Energiewende zu erfahren.

4.11.16 | Artikel: 970091
Stromanbieter sind nur die Monetarisierung des Marketing-Mix

Wirtschaftsunterricht, 11. Klasse, auf dem Lehrplan seht das Geheimnis, wie aus Marketingstrategien konkrete Aktionen abgeleitet werden können. Die Schüler lernen, dass man scheinbar überhaupt nichts produzieren muss, um am Markt erfolgreich zu sein.