Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Peter Schaar: Gleiche Datenschutzrechte für EU-Bürger in den USA?

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Peter Schaar: Gleiche Datenschutzrechte für EU-Bürger in den USA?

27.06.14  09:11 | Artikel: 961663 | News-Artikel (Red)

Peter Schaar: Gleiche Datenschutzrechte für EU-Bürger in den USA?
Peter Schaar
Die Ankündigung des US-Justizministers Eric Holder, die Obama-Administration werde sich dafür einsetzen, dass EU-Bürger zukünftig ihre Datenschutzrechte auch vor amerikanischen Gerichten einklagen können, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Während bisher sämtliche Nicht-Amerikaner ohne gesicherten Aufenthaltsstatus in den USA keine Möglichkeit haben, vor US-Gerichten gegen den Umgang von US-Behörden mit ihren Daten zu klagen, soll dies nun – bezogen auf die Bürgerinnen und Bürger der EU-Staaten – anders werden.

Umgekehrt haben US-Bürger und andere Bürger von Drittstatten seit eh und je die Möglichkeit, ihre Datenschutzrechte vor europäischen Gerichten geltend zu machen – schon deshalb wäre eine entsprechende Änderung des US-Rechts eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Ob die Ankündigung allerdings umgesetzt wird, hängt letztlich vom US-Kongress ab, denn eine entsprechende Gesetzesänderung bedarf seiner Zustimmung – und die ist alles andere als sicher. Selbst wenn der Senat und das Repräsentantenhaus die Gesetzesänderungen beschließen, werden damit jedoch nicht alle Probleme gelöst.

Maßstab der gerichtlichen Überprüfung sind weiterhin die US-Gesetze – wie etwa der Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA), die einen riesigen Unterschied machen zwischen US-Bürgern und Ausländern. Die maßlosen Überwachungspraktiken werden unter Hinweis auf diesen Unterschied gerechtfertigt.

So ist für die massenhafte Sammlung so genannter "Metadaten" von nicht-Amerikanern nicht einmal ein Gerichtsbeschluss erforderlich, selbst wenn die entsprechenden Aktivitäten auf amerikanischem Boden ausgeübt werden. Auch die Lausch- und Spähaktivitäten außerhalb des US-Territoriums, die sich auf Nicht-Amerikaner beziehen, bedürfen weiterhin keiner gerichtlichen Genehmigung.

Immerhin: Sollte das US-Recht – wie jetzt von Eric Holder angekündigt – geändert werden, wäre dies eine beachtenswerte Verbesserung für die EU-Bürger. Diese Änderung wirft neben den bereits erwähnten Problemen aber die Frage auf, warum die für die 28 EU-Staaten angekündigten Verbesserungen nicht auch dem Rest der Welt eingeräumt werden sollen.

Es wäre ein gutes Zeichen, wenn die US-Administration die Rechte der Bürgerinnen und Bürger aller 193 Staaten dieser Welt gleichermaßen ernst nehmen würde.

Dieser Beitrag steht im Original unter http://www.eaid-berlin.de/?p=418





Autor: Peter Schaar

www.eaid-berlin.de

Peter Schaar ist Vorsitzender der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz e.V. (EAID) und ehemaliger Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.
Wir veröffentlichen mit Genehmigung einige der von Herrn Schaar veröffentlichten Blogartikel, um die Reichweite für diese wichtigen Themen zu erhöhen.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Datenschutz | Politik | international

Schlagworte:

Datenschutzrechte (2) | EU-Bürger | USA (35) | FISA (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961663







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
14.3.17 | Artikel: 980006
Welcome to the State of Emergency!

Wenn Angela Merkel am 13. März 2017 in die USA reist, betritt sie ein Land im Ausnahmezustand. Im Ausnahmezustand sind die USA nicht erst seit dem Amtsantritt Donald Trumps, sondern seit dem 11.

22.6.17 | Artikel: 980017
Infografik zeigt, was welche Länder Ihnen (legal) online gestatten

Online-Zensur ist das neueste Schlachtfeld im Kampf für die Informationsfreiheit und den uneingeschränkten Zugriff auf Inhalte und Wissen. Die Infografik von vpnMentor der Online-Zensur zeigt auf …

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
30.1.17 | Artikel: 980003
America First: Datenschutz nur noch für (US-)Inländer

Die amerikanischen Technologie-Giganten Google, Facebook, Microsoft, Twitter und Amazon werden womöglich die ersten Opfer der von Präsident Trump verfolgten «America First»- Politik sein.

28.12.16 | Artikel: 970103
Unglaublich leichtsinnig: Wenn der elektronische Datenschutz unterschätzt wird

Bei dem Begriff Compliance denken die meisten Menschen an Korruptionsaffären, unlautere Geschäfte und Verwicklungen von Politik und Wirtschaft, die hierzulande eigentlich verpönt sind.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
20.12.16 | Artikel: 970097
Presseausweise auch für Blogger und nebenberufliche Journalisten ausstellen!

Die Innenminister und der Presserat haben vereinbart, dass künftig ein bundeseinheitlicher Presseausweis eingeführt und ausschließlich an volljährige, hauptberufliche Journalisten ausgegeben werden soll .

16.11.16 | Artikel: 970094
Datenschutz in der betrieblichen Praxis

Achtung: Verstöße gegen den Datenschutz sind keine Kavaliersdelikte mehr. Was bisher selbstverständliche Praxis war, kann heute für Handwerker zur Stolperfalle werden.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
19.1.17 | Artikel: 980001
PIRAT erreicht besseren Schutz vor Internet-Tracking

«Beim vermeintlich anonymen Surfen im Netz ermöglicht die übermittelte Internetkennung (IP-Adresse) eine Rückverfolgung jedes Klicks zum genutzten Anschluss – beispielsweise zur Versendung von Abmahnungen oder für polizeiliche Ermittlungen.

22.12.16 | Artikel: 970098
in eigener Sache: Betriebsferien zwischen Weihnachten und Neujahr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir nutzen über die besinnlichen Tage die Gelegenheit, ein paar Tage Urlaub zu machen.…