Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Franz Alt: Erneuerbare Energie: Deutschland schläft ein und die USA wachen auf

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Franz Alt: Erneuerbare Energie: Deutschland schläft ein und die USA wachen auf

30.06.14  08:17 | Artikel: 961675 | News-Artikel (Red)

Franz Alt: Erneuerbare Energie: Deutschland schläft ein und die USA wachen auf
Franz Alt
Bild: sonnenseite.com
Eine neue Studie in den USA kommt zum Schluss, dass das Land bis zum Jahr 2100 jedes Jahr mehr als 100 Milliarden Dollar für Klimaschäden aufwenden müssen. Allein die Sturmschäden werden auf jährlich 35 Milliarden anwachsen. Ganze Branchen wie die Baubranche, der Tourismus und Teile der Landwirtschaft in einige Bundesstaaten stehen vor dem Ruin. Die Stromkosten werden steil ansteigen, weil immer mehr Klimaanlagen nötig seien.

Dürre, Überschwemmungen, Tornados: Das seien die Folgen des Klimawandels, so die Studie Risky Business –The Economic Risks of Climate Change in the United States. Unter anderem haben an dieser Studie der frühere Bürgermeister von New York, Michael Bloomberg, und der frühere Finanzminister Henry Poulson mitgearbeitet.

Demnach werden bald hunderttausende New Yorker in hochwassergefährdeten Gebieten wohnen und fast alle Elektrizitätswerke gefährdet sein. Während die USA solche Studien intensiv diskutiert und ebenso wie China jetzt den Ausbau der Erneuerbaren Energien forciert, hat hierzulande bei der Verabschiedung des neuen EEG im Bundestag der rasche Ausbau der Erneuerbaren oder gar das Thema Klimawandel für die Koalitionsparteien überhaupt keine Rolle mehr gespielt.

Wirtschaftsminister Gabriel hat das Gesetz zwar einen "verlässlichen und ambitionierten Ausbaupfad für die erneuerbaren Energien" genannt. Aber das exakte Gegenteil ist richtig.

Dieses neue EEG
  • Verdrängt den Klimawandel
  • Fördert die Braunkohle
  • Behindert den raschen Ausbau der Erneuerbaren
  • Erhöht die Kosten der Energiewende, weil es die teure Offshore-Windkraft im Interesse der alten Energiewirtschaft privilegiert und
  • Hat eine Strategie zur Förderung der Speichertechnologien schlicht verschlafen.

Bleibt zu hoffen, dass die Grünen mit immerhin sieben Umweltministern in den Ländern im Bundesrat im Juli dieses Gesetz, das in seiner jetzigen Form den Ehrennamen Erneuerbares Energie-Gesetz nicht verdient, noch entscheidend nachbessern.




(Autor: Franz Alt)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | Klima | international

Schlagworte:

Studie (173) | USA (35) | Klimaschäden | Stromkosten (20) | Sturmschäden




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961675







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

Artikel verpasst?
Nutzen Sie unsere Volltextsuche!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.