Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Google startet Wettbewerb zur Entwicklung kleiner Wechselrichter

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Google startet Wettbewerb zur Entwicklung kleiner Wechselrichter

05.08.14  10:30 | Artikel: 961785 | News-Artikel (Red)

Google startet Wettbewerb zur Entwicklung kleiner WechselrichterKleiner, billiger und effizienter - so stellt sich Google den Wechselrichter der Zukunft vor und setzt für die Entwicklung solcher Kleingeräte eine Million Dollar Preisgeld aus.

Teilnehmen kann praktisch jeder: Privatpersonen bis Industriekonzerne können sich bis Ende September als Teilnehmer registrieren. Der Gewinner soll im Januar 2016 bekannt gegeben werden.

«Wechselrichter sind die wesentlichen Geräte, die Gleichstrom aus Solarzellen und Batterien in Wechselstrom umwandeln. »

Das Problem - so Google - ist, dass Haushaltswechselrichter zu groß sind. Wären sie kleiner könnten mehr Haushalte mit Solarenergie versorgt werden, effizientere Stromnetze gebaut werden und dafür Sorge tragen, dass Strom in die entlegensten Teile der Erde kommt.

Google glaubt, dass Wechselrichter für unsere Wirtschaft und Umwelt immer wichtiger werden, da Photovoltaik, Batterien und ähnliche Energiequellen ihr schnelles Wachstum fortsetzen werden.

«Im weiteren Sinne sind ähnliche Formen der Leistungselektronik heute überall vorhanden: in Laptops, Handys, Antrieben, Elektrofahrzeugen und Windkraftanlagen, um nur einige Beispiele zu nennen. Wir erwarten, dass die Innovationen, die durch diesen Preis angestoßen werden ein breites Anwendungsspektrum mit sich bringen, die Effizienz steigern, die Kosten senken, und die Erschließung neuer Anwendungsfälle ermöglichen, die bis heute nicht vorstellbar sind.»

Als positiven Nebeneffekt sieht der Internetriese unter anderem die verbesserte Effizienz der eigenen Rechenzentren.

Detaillierte Informationen sind auf der Projekt-Website www.littleboxchallenge.com verfügbar.

Weitere Artikel zu Google:


20.11.13: Google investiert in weitere Photovoltaik-Anlagen
16.11.12: Google investiert fast 1 Milliarde US-Dollar in erneuerbare Energien
16.11.12: Piratenpartei: Auch hier gibt es Grundsatzerklärungen zu Energiepolitik



Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Hardware

Schlagworte:

Wechselrichter (9) | Google (70) | Solarenergie (44) | Effizienz (15) | Wettbewerb (54)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961785







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

25.8.16 | Artikel: 970080
Fell: Bundessicherheitskonzept bringt keine neuen Lösungen

Die Bundesregierung nutzt in ihrem neuen Bundessicherheitskonzept «Konzeption zur Zivilen Verteidigung (KZV)» nicht die Chance neuer Technologien, um gravierende Probleme bei großen gesellschaftlichen Ereignissen zu vermeiden.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
28.9.16 | Artikel: 970084
Südwest Presse: Kommentar zu Energienetz Unter Strom

Im Norden bläst der Wind, so kräftig, dass viel mehr Ökostrom produziert werden kann, als vor Ort benötigt wird. Im Süden dagegen droht elektrische Energie zur Mangelware zu werden, weil hier die letzten Kernkraftwerke 2022 abgeschaltet werden.

24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
13.9.16 | Artikel: 970082
Trendmonitor: 68 Prozent der Deutschen kennen Energieverbrauch im eigenen Haushalt nicht

Den Bundesbürgern fehlt elementares Wissen, wenn es um den Energieverbrauch zuhause geht: 68 Prozent haben den eigenen Heizungskeller als größten privaten Energieschlucker nicht auf der Rechnung.

20.10.16 | Artikel: 970090
Wie Tesla die Autobranche das Fürchten lehrt

Während sich die großen Automobilkonzerne weiterhin schwer tun, den großen Wurf im Bereich der E-Mobilität zu landen, feiert Tesla mit seinen reinen Elektrofahrzeugen weltweit Erfolge.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
11.8.16 | Artikel: 970075
Börsen-Zeitung: Doppelter Milliardenschock - Kommentar zu Eon

Die Verwerfungen der Energiewende treffen Eon mit voller Wucht. Der Energiekonzern wähnte den Kapitalmarkt gut vorbereitet auf den Milliardenschock in der Bilanz.