Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Mineralölkonzerne - Abzockpack wo man hinsieht

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Mineralölkonzerne - Abzockpack wo man hinsieht

03.09.14  11:25 | Artikel: 961888 | Proteus Statement

Mittlerweile verändern die Mineralölkonzerne die Benzinpreise mehrmals pro Tag nach Lust und Laune. - Ein Kommentar

Die Tage war ich am Abend nochmal unterwegs. Ein kurzer Blick auf die Tanknadel signalisierte mir leider wieder einmal: Da sollte man nachfüllen.

Ein paar Kilometer später komme ich an einer unserer heimischen Tankstellen vorbei (Shell - Pärformanze Füls) und lese die Preise in leuchtend roter Schrift auf der Anzeigetafel und denke mir:
"Scheiße, man sollte wirklich ein wenig kürzer treten. Du siehst schon Sachen ..."

Ja, richtig: 1 EURO 67 für einen Liter Super.

Dabei war ich mir sicher, dass ich erst den Tag über was anderes gesehen hatte ...

Eine Tankstelle weiter (Aral - Alles super!) stand aber genau der gleiche Wert an der Anzeigetafel - nur diesmal in blau.

Heute morgen dachte ich wieder daran und rief dann den Spritpreismonitor (spritpreismonitor.de) auf. Tatsächlich standen da 1,53 € ...

Ich lasse die Seite offen und drücke ab und zu mal auf F5 zum aktualisieren...

... und dann plötzlich so gegen 19:00 Uhr! - Wieder bei 1,67 €!

14 Cent mehr wenn es dunkel wird.

Man kennt ja die Begründungen der Mineralölkonzerne. Mal der Ölpreis, mal lange vorher bestellt und bezahlt, dann hat die Sekretärin Geburtstag und man muss noch was nettes kaufen ...

Mal ehrlich: Innerhalb des Tages 13 Cent Differenz? Das hat wohl eher was mit Kundenfrequenz und Wegelagerei zu tun. Neudeutsch auch Gewinnmaximierung.

Ich führe selbst ein Unternehmen und Gewinn zu machen, ist immer das primäre Ziel einer Firma. Aber seriöse Kaufleute wissen einfach, wo die Grenze des Anstandes umschlägt in Wucher und Abzocke - und bleiben deutlich darunter. Die Shell und Co. haben aber jeglichen Realitätsbezug verloren.

Einmal in meinem Leben möchte ich so einen Marketing- oder Presse-Igel von so einem Konzern treffen.

Am besten Abends - dann gibt's noch eins extra auf die Lampe.




Autor: Björn-Lars Kuhn

Journalist bdfjBjörn-Lars Kuhn ist einer der Inhaber der Proteus Solutions GbR, Buchautor, Datenschutzbeauftragter (IHK), Fachjournalist (bdfj) in den Bereichen Datenschutz, Netzpolitik und Erneuerbare Energien und Redakteur dieser Nachrichtenseite.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Energiepolitik | Kraftstoffe

Schlagworte:

Mineralölkonzerne (5) | Abzockpack (4) | Benzinpreise (5) | Kundenfrequenz (4) | Wegelagerei (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961888







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
29.4.17 | Artikel: 980010
Baden-Württemberg: Entwicklung der erneuerbaren Energien

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg hat im Auftrag des Umweltministeriums einen Bericht zur Entwicklung der erneuerbaren Energien für das Jahr 2016 erarbeitet.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

29.9.16 | Artikel: 970086
GrünStromJetons digitalisieren die Energiewende

Dass der persönliche Ökostromtarif am tatsächlichen Strommix aus der Steckdose nichts ändert, hat sich herumgesprochen. Dieser Umstand sorgt bei vielen umweltbewussten Verbrauchern für Ernüchterung.

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…