Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

SZ: Verrat am Klimaschutz

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










SZ: Verrat am Klimaschutz

07.10.14  09:05 | Artikel: 961965 | News-Artikel (e)

SZ: Verrat am Klimaschutz Die einen wollen keine hohen Strommasten vor dem Fenster, die anderen keine Windräder. Verständlich.

Doch diesen Befindlichkeiten nachzugeben verlangt einen hohen Preis.

Die immerhin demokratisch legitimierte Bundesregierung hat sich für die Energiewende entschieden. Eines der Kernstücke dieses Jahrhundertprojekts, mit dem einer der leistungsfähigsten Industriestaaten dieser Welt, auf erneuerbare Energien umsteigen will, ist der Ausbau der Stromautobahnen.

Ohne diese Stromleitungen kommt die ganze Energiewende nicht voran. Ohne sie müsste sofort der Ausbau der Windkraft im Norden Deutschlands gestoppt werden. Ohne sie werden auch bald andere Nachbarländer dem Beispiel Polens folgen und überschüssigem norddeutschem Strom die Passage über ihre Netze nach Bayern und Baden-Württemberg versperren.

Die Nachbarländer wollen die Überlastung ihrer eigenen Stromnetze wegen der mangelnden Netzkapazität in Deutschland nicht mehr lange erdulden. Das gefährdet auch ihre Versogrungssicherheit.

Doch Seehofer nimmt in altbekannter Manier die Stimmungsgemengelage der Trassen-Gegner auf. Dabei ist es ihm offenbar egal, dass er mit der süddeutschen Versorgungssicherheit bezahlt und das Ziel des Klimaschutzes verrät.





(Quelle: Schwäbische Zeitung)


1 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben

Dieter Neufeld Dienstag, 14. Oktober 2014 um 17:03

War da nicht mal das Statement dass man bei der dezentralen Energieversorgung keine Masten mehr braucht?
Wenn 2020 die "Power 2 Gas 2 Power" Lösung eh kommt, braucht man doch wegen der 5-6 Jahre diese Strommasten nicht mehr aufzubauen.


Themenbereiche:

Energiepolitik | Klimaschutz

Schlagworte:

Strommasten (4) | Klimaschutz (128) | NIMBY (2) | Windräder (8) | Industriestaaten | Stromnetze (23)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961965







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
13.9.16 | Artikel: 970082
Trendmonitor: 68 Prozent der Deutschen kennen Energieverbrauch im eigenen Haushalt nicht

Den Bundesbürgern fehlt elementares Wissen, wenn es um den Energieverbrauch zuhause geht: 68 Prozent haben den eigenen Heizungskeller als größten privaten Energieschlucker nicht auf der Rechnung.

25.8.16 | Artikel: 970080
Fell: Bundessicherheitskonzept bringt keine neuen Lösungen

Die Bundesregierung nutzt in ihrem neuen Bundessicherheitskonzept «Konzeption zur Zivilen Verteidigung (KZV)» nicht die Chance neuer Technologien, um gravierende Probleme bei großen gesellschaftlichen Ereignissen zu vermeiden.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

2.8.16 | Artikel: 970068
30 Prozent Zuschuss für Heizungsoptimierung seit 1. August

Das Bundeswirtschaftsministerium bezuschusst mit einem neuen Förderprogramm den Einbau effizienter Pumpen und die Optimierung der Heizungsanlage.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
11.8.16 | Artikel: 970078
Kommentar zu den Aktivitäten der Deutschen Umwelthilfe

Endlich hat ein Verein mal genügend Arsch in der Hose und geht so einige Missstände in unserem Land an. Die Rede ist von der Deutschen Umwelthilfe (DUH).

29.9.16 | Artikel: 970086
GrünStromJetons digitalisieren die Energiewende

Dass der persönliche Ökostromtarif am tatsächlichen Strommix aus der Steckdose nichts ändert, hat sich herumgesprochen. Dieser Umstand sorgt bei vielen umweltbewussten Verbrauchern für Ernüchterung.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
24.3.17 | Artikel: 980008
Klimaneutral Drucken - immer mehr Unternehmen zeigen Engagement

Im Pariser Klimaabkommen hat sich die EU verpflichtet, seinen Ausstoß an Kohlendioxid bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle Einsparmöglichkeiten genutzt werden.

26.9.16 | Artikel: 970083
Tennet: «Strompreis Erhöhung von 80%»

Die Kollegen des Mediums «Die Zeit» haben eine beachtliche Meldung in Umlauf gebracht: «Stromanbieter Tennet erhöht Preise um 80 Prozent». Da bekommt man gleich Mut zum Lesen .