Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Berlin: Kundenbeiräte für Stromnetz gesucht

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Berlin: Kundenbeiräte für Stromnetz gesucht

09.10.14  10:00 | Artikel: 961975 | News-Artikel (Red)

Berlin: Kundenbeiräte für Stromnetz gesucht
Bild: Robert Debowski
Wie der Betreiber des Berliner Stromnetz (Vattenfall) in einer Pressemitteilung mitteilt, werden aktuell 24 Mitglieder für einen Kundenbeirat gesucht. Bürger der Hauptstadt über 16 Jahren können sich bis Ende Oktober für diesen Posten bewerben.

“Mit der Gründung des Kundenbeirats folgt das Unternehmen dem Wunsch vieler Berlinerinnen und Berliner nach mehr Mitentscheidung und Partizipation in Fragen der Stromversorgung.”

Hinsichtlich des Stromnetzes von Berlin wird gerne von der “Perle der Stromnetze gesprochen”. Der Kundenbeirat erlaubt es den Letztverbrauchern in einen Bereich zu schauen, mit dem man sonst recht wenig Berührungspunkte hat. Solange es Licht gibt, wenn man auf den Schalter drückt, macht der Verteilnetzbetreiber seine Arbeit richtig. Aber ist das alles?

Verteilnetzen kommt bei der Stromwende eine wichtige Funktion zu, denn hier liegen die Werte, die Infrastruktur, die zusammen laufen sollte. Durch die Entflächtung zwischen Erzeugung, Handel und Netze sind die Verteilnetze allerdings aus der gefühlten Wertschöpfung rund um elektrische Energie verschwunden.

Im Rahmen einer Veranstaltung im Frühjahr dieses Jahres hatte blog.stromhaltig die Möglichkeit mit den Verantwortlichen hinter dem Stromnetz-Berlin zu sprechen. Es steckt sehr viel Pragmatismus im Netzbetrieb, einiges an Erfahrungen, aber auch einige Dinge, die man in einem Kundenbeirat etwas näher hinterfragen sollte. Um ein Gespür dafür zu bekommen, wie die Hauptstadt tickt empfehle ich einen Blick auf die StromTicker App. Eine Hilfe zur Interpretation der Daten finden sich in vielen Beiträgen hier im Blog.

Bitte keine Alibi-Veranstaltung
Die Gefahr besteht natürlich, dass der Kundenbeirat zum Feigenblatt in der Kunden-Kommunikation des Mutterkonzerns Vattenfall wird. Damit dies nicht geschieht, bietet sich blog.stromhaltig an, den Bewerbern ein ausführliches Briefing über den Betrieb von Stromnetzen, der Wertschöpfung und der heutigen Herausforderungen zu geben.




Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Netze | Unternehmen

Schlagworte:

Kundenbeiräte | Berlin (23) | Stromnetz (103) | Vattenfall (23) | Verteilnetzbetreiber (17)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961975







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
28.9.16 | Artikel: 970085
Vollständige Erdverkabelung in Baden-Württemberg

«Energiepolitisch vernünftig und nachvollziehbar», nannte Umweltminister Franz Untersteller die heute bekannt gewordenen Netzausbaupläne des baden-württembergischen Netzbetreibers TransnetBW.

26.9.16 | Artikel: 970083
Tennet: «Strompreis Erhöhung von 80%»

Die Kollegen des Mediums «Die Zeit» haben eine beachtliche Meldung in Umlauf gebracht: «Stromanbieter Tennet erhöht Preise um 80 Prozent». Da bekommt man gleich Mut zum Lesen .

Sie suchen nach speziellen Lösungen?
Wir helfen gerne weiter...
29.9.16 | Artikel: 970086
GrünStromJetons digitalisieren die Energiewende

Dass der persönliche Ökostromtarif am tatsächlichen Strommix aus der Steckdose nichts ändert, hat sich herumgesprochen. Dieser Umstand sorgt bei vielen umweltbewussten Verbrauchern für Ernüchterung.

11.8.16 | Artikel: 970075
Börsen-Zeitung: Doppelter Milliardenschock - Kommentar zu Eon

Die Verwerfungen der Energiewende treffen Eon mit voller Wucht. Der Energiekonzern wähnte den Kapitalmarkt gut vorbereitet auf den Milliardenschock in der Bilanz.

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
4.11.16 | Artikel: 970091
Stromanbieter sind nur die Monetarisierung des Marketing-Mix

Wirtschaftsunterricht, 11. Klasse, auf dem Lehrplan seht das Geheimnis, wie aus Marketingstrategien konkrete Aktionen abgeleitet werden können. Die Schüler lernen, dass man scheinbar überhaupt nichts produzieren muss, um am Markt erfolgreich zu sein.

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

25.8.16 | Artikel: 970080
Fell: Bundessicherheitskonzept bringt keine neuen Lösungen

Die Bundesregierung nutzt in ihrem neuen Bundessicherheitskonzept «Konzeption zur Zivilen Verteidigung (KZV)» nicht die Chance neuer Technologien, um gravierende Probleme bei großen gesellschaftlichen Ereignissen zu vermeiden.