Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

#Strompreis2015 - Minus beim EEG wird durch steigende Netzentgelte geschluckt

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










#Strompreis2015 - Minus beim EEG wird durch steigende Netzentgelte geschluckt

13.10.14  15:00 | Artikel: 961988 | News-Artikel (Red)

#Strompreis2015 - Minus beim EEG wird durch steigende Netzentgelte geschlucktAm 15. Oktober ist es wieder soweit, die EEG Umlage für 2015 wird bekanntgegeben. Aktuell beträgt die Umlage zur Investitionssicherrung der Erneuerbaren 6,24 Euro Cent. Durch die einsetzende Progression und einem 1,38 Milliarden Euro Plus auf dem Umlagenkonto könnte die Umlage um mehr als 1 Euro Cent gesenkt werden.

Beim Verbraucher dürfte dies jedoch nicht ankommen, da die ersten Versorger eine Erhöhung der Netzentgelte in fast der gleichen Höhe bekanntgegeben haben.

In der vergangenen Woche teilte die EnBW mit, dass bei Verteilnetzen des Untenehmens die Netzentgelte bei privaten Letzverbrauchern von bislang 5,58 Cent auf 6,41 Cent angehoben werden.

Durch die Netzentgelte werden die Kosten für den Umbau des Stromnetzes getragen. Leider sind die Einsparungspotentiale bei den Netzen bislang noch nicht bei dem Stromkunden angekommen. Aktiv wird die Umstellung auf kostenoptimierten Strombezug verhindert und eine Innovation in der Tarifierung der Stromkunden blockiert.

Sieht man von der Infrastruktur ab, die hinter den Verteilnetzen steckt, so ist auch die Personaldecke eine Herausforderung.

Allzu stiefmütterlich habe die Branche diesen Bereich in den vergangenen Jahren vernachlässigt. “Neben Verzögerungen kann es zu Qualitätsmängeln kommen, wenn Fachpersonal zum Beispiel für die Bauüberwachung – auch dies ist eine klassische Aufgabe von Instandhaltungsmitarbeitern – nicht ausreichend verfügbar ist.” (Quelle: Proteus-Solutions/Astran)

Werden die heutigen Personalprobleme chronisch, so brauchen wir uns in den kommenden Jahren keine Gedanken über die EEG-Umlage zu machen. Die Kosten für den Netzbetrieb werden explodieren.





Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Energiepolitik | EEG

Schlagworte:

Strompreis2015 | EEG (377) | Netzentgelte (19) | Umlagenkonto | Verteilnetze (10)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961988







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
18.7.17 | Artikel: 980019
Fell: Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber

Wirtschaft und Union diffamieren Erneuerbare Energien als Energiepreistreiber, aber die Industrieenergiepreise sinken doch seit Jahren! Seit Jahren brandmarken Union, FDP, SPD die Erneuerbaren Energien als Preistreiber im Energiesektor.