Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Umfrage: Davor fürchten sich PR-Profis

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Umfrage: Davor fürchten sich PR-Profis

15.10.14  09:00 | Artikel: 961991 | News-Artikel (e)

Umfrage: Davor fürchten sich PR-ProfisKommunikationschefs fürchten bei ihrer Arbeit vor allem inhaltliche Fehler - das meinen jedenfalls ihre Mitarbeiter. Mehr als 530 PR-Schaffende nahmen an einer Studie der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor teil. Die Frage: Welches sind die drei größten Ängste von Kommunikationschefs? Platz Zwei belegt demnach die Sorge, in der Krisenkommunikation zu versagen. Drittgrößte Furcht: vom Vorstand oder von der Geschäftsführung übergangen zu werden.

Shitstorms hingegen bereiten den PR-Chefs nach Ansicht der Befragten weniger Kopfzerbrechen. Mit 24 Prozent belegen Entrüstungsstürme Platz Vier auf der Angst-Skala. Zu wenig Wissen macht mit 22 Prozent demnach noch weniger PR-Schaffenden Probleme.

Gegenüber der Presse sehen die Mitarbeiter der Pressestellen ihre Chefs übrigens gut gewappnet. Bloß sechs Prozent geben bohrende Journalisten als größte Angst an. Noch besser aufgestellt sind die Kommunikationsprofis, was Ihren Auftritt in der Öffentlichkeit angeht: Unter sichtbarem Lampenfieber leiden nach Einschätzung der Befragten nur fünf Prozent der PR-Chefs.



Die Umfrageergebnisse im Detail:

1. Inhaltliche Fehler (41 Prozent)

2. In Krisenkommunikation versagen (38 Prozent)

3. Von Vorstand/Geschäftsführung übergangen zu werden (28 Prozent)

4. Shitstorms (24 Prozent)

5. Zu wenig Wissen (22 Prozent)

6. Vorstand/Geschäftsführung blamieren (22 Prozent)

7. Mangelnde Eloquenz (7 Prozent)

8. Bohrende Journalisten (6 Prozent)

9. Sichtbares Lampenfieber (5 Prozent)

Der Social Media-Trendmonitor stellt die Ergebnisse einer Online-Befragung dar, die von der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor durchgeführt wurde. Dabei wurde untersucht, wo die derzeitigen Tendenzen und Entwicklungen in der Kommunikationsbranche liegen.

Frage: "Was sind die drei größten Ängste von Kommunikations-Chefs?" Datenbasis: 536 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus Pressestellen Methode: Online-Befragung, Mehrfachnennungen möglich Befragungszeitraum: April 2014




(Quelle: Faktenkontor)


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Kommunikation | Marketing

Schlagworte:

Kommunikationschefs | Angst (4) | Krisenkommunikation | Shitstorms | Journalisten (18)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@961991







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
23.6.17 | Artikel: 980018
Bitkom zum so genannten «Staatstrojaner»

Zur Gesetzesänderung, die den Einsatz von so genannten «Staatstrojanern» zur Überwachung der verschlüsselten Messenger-Kommunikation auf Smartphones erlauben soll, erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr.

22.6.17 | Artikel: 980017
Infografik zeigt, was welche Länder Ihnen (legal) online gestatten

Online-Zensur ist das neueste Schlachtfeld im Kampf für die Informationsfreiheit und den uneingeschränkten Zugriff auf Inhalte und Wissen. Die Infografik von vpnMentor der Online-Zensur zeigt auf …

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
16.5.17 | Artikel: 980012
Peter Schaar: Das neue Big Brother-Gesetz

In dieser Woche, am 18. Mai 2017 wird der Deutsche Bundestag unter Tagesordnungspunkt 23 über ein höchst problematisches Gesetz entscheiden, das am 27.

12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.

Ihr eigenes Buch veröffentlichen.
Wir helden Ihnen dabei.
16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

20.6.17 | Artikel: 980016
Grundrechtsbeschränkung im Schnelldurchgang: Quellen-Telekommunikations-Überwachung und Online-Durchsuchung

Die Fraktionen der CDU/CSU und SPD im Deutschen Bundestag haben am Freitag, dem 16. Juni 2017 im Rechtsausschuss einen Antrag zur Änderung der Strafprozessordnung eingebracht …

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien