Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Interessante Wende für die Kapazitätsmärkte - Baustelle Agora

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Interessante Wende für die Kapazitätsmärkte - Baustelle Agora

22.10.14  08:45 | Artikel: 962010 | News-Artikel (Red)

Interessante Wende für die Kapazitätsmärkte - Baustelle Agora
Römische Agora von Athen
Bild: Sekundenschlaf
Kurz bevor ein Haus einstürzt, kommt meist der Architekt auf der Baustelle vorbei und erkennt, dass der Baugrund ungeeignet gewesen ist.

Bei der Energiewende ist die Baustelle sehr groß, und einen Architekten gab es nicht. Vielmehr ist es das Ergebnis des Zusammenwirkens der Bürger und ihren Entscheidungen sowie Erfahrungen.

Der Baugrund ist gut! Sich selbst ernennende Architekten wollen dies nur nicht sehen.

Es ist zu viel so viel zu viel,
überall Reklame,
zuviel Brot und zuviel Spiel,
das Glück hat keinen Namen…
(aus “Stadt” – von Casandra Steen)

In der Mitte der Baustelle der Energiewende entsteht ein Marktplatz, im alten Griechenland auch Agora genannt. Hier soll das Zentrum der Macht liegen.

Bei dem Design des Marktplatzes, der Agora für die Energiewende, hatte man ein Problem, denn der Platz wurde zu klein geplant. Heute werden in Deutschland zur Spitzenverbrauchszeit – in den Mittagsstunden – der Strombedarf von sehr vielen kleinen Erzeugungsanlagen gedeckt.

Zu klein der Platz, zu klein sind die Straßen, die den einzelnen Erzeugern erlauben würden, am Treiben auf der Agora der Energiewende mitzuwirken.

In dem Konzept ist nun vorgesehen, dass Erneuerbare-Energien-Anlagen künftig nicht mehr je produzierte Kilowattstunde Strom, sondern für die installierte betriebsbereite Kapazität vergütet werden.
(Quelle: PV-Magazin)

Es waren 15-30 Sekunden Leseaufwand (die sich lohnen), um zu verstehen, wie man den Strom aus Erneuerbaren auch bis zum privaten Stromkunden bringen könnte.

Keiner weiß mehr wie er aussieht,
alle sind hier auf der Flucht.
Es muss doch auch anders gehen… (aus “Stadt”)

Wo liegt eigentlich diese Angst begraben? Der mündige Stromkunde, der sich selbst seine Kapazitäten anmietet, wie er es wünscht. Oder es eben auch sein lässt, wenn er es nicht wünscht oder braucht.

Ganz ehrlich: Egal wie Reformvorschläge oder Studien aussehen, wir hängen doch alle an der Nadel der Stromversorgung.


… ich gebe keine Antwort mehr auf die falschen Fragen.




Autor: Thorsten Zoerner

blog.stromhaltig.de

Thorsten Zoerner betreibt den Blog stromhaltig.de. Einen Großteil seiner Fachartikel veröffentlichen wir regelmäßig auch hier auf unserer Seite. Thorsten Zoerner ist Gründungsmitglied der Energieblogger.



0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

erneuerbare Energien | Kapazitätsmärkte | EEG

Schlagworte:

Kapazitätsmärkte (19) | Agora (9) | Energiewende (372) | Parabel (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962010







© by Proteus Solutions GbR 2017


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.6.17 | Artikel: 980014
Anteil an erneuerbaren Energien steigt weiter - Erneuerbare weltweit günstigste Energiequelle

Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk «Renewable Energy Policy Network for the 21st Century» (REN21) hat die 12. Ausgabe des «Global Status Report 2017» veröffentlicht.

25.1.17 | Artikel: 980002
bne zum Stromsteuergesetz: «Richtige Entscheidung»

Zum Verzicht auf die Ausdehnung der Stromsteuer auf Solaranlagen im Stromsteuergesetz, erklärt Robert Busch, Geschäftsführer des Bundesverbandes Neue Energiewirtschaft (bne):…

Besser im Netz gefunden werden.
Optimieren Sie jetzt Ihre Website!
13.10.16 | Artikel: 970089
EEG-Umlage steigt: Handwerkstag sieht Akzeptanz der Energiewende auf der Kippe

Die EEG-Umlage steigt erneut auf Rekordniveau, kein Ende der Kostenspirale in Sicht. Angesichts der für Freitag angekündigten Bekanntgabe der Erhöhung übt Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold drastische Kritik…

1.10.16 | Artikel: 970088
Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu automatisiertem Fahren

Es ist eine verführerische Vision: Vollautomatische Autos chauffieren uns sicher ans Ziel, während wir Passagiere uns anderen Dingen zuwenden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
28.9.16 | Artikel: 970085
Vollständige Erdverkabelung in Baden-Württemberg

«Energiepolitisch vernünftig und nachvollziehbar», nannte Umweltminister Franz Untersteller die heute bekannt gewordenen Netzausbaupläne des baden-württembergischen Netzbetreibers TransnetBW.

7.2.17 | Artikel: 980004
Bundesbürger wünschen sich innovative Strom-Angebote

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist und bessere Informationen über den eigenen Energieverbrauch - eine Mehrheit der Bundesbürger interessiert sich für innovative Stromangebote, die durch die Digitalisierung der Energienetze möglich werden. …

Diagramme & Infografiken
aus dem Bereich erneuerbare Energien
27.4.17 | Artikel: 980009
Franz Alt: Trump hat recht: Die Feigheit der deutschen Politik

Wer gehofft hatte, dass wenigstens der VW-Dieselskandal ein Weckruf sein und die große Koalition zum Umdenken und Umhandeln bringen könnte, sieht sich jetzt enttäuscht.

29.9.16 | Artikel: 970086
GrünStromJetons digitalisieren die Energiewende

Dass der persönliche Ökostromtarif am tatsächlichen Strommix aus der Steckdose nichts ändert, hat sich herumgesprochen. Dieser Umstand sorgt bei vielen umweltbewussten Verbrauchern für Ernüchterung.