Home UnternehmenProdukte
& Lösungen
Kompetenzen
& Services
erneuerbare
Energien
News
& Aktuelles
Impressum
& Kontakt
 
  

Voller Einsatz, leere Kasse - Was bedeutet der Mindestlohn für Praktikanten?

Nachrichten
Aktuelles
Presse
Vorträge, Seminare
& Workshops
Bildschirmauflösungen, Browser, Statistik & Co.
Datenschutz
Suche










Voller Einsatz, leere Kasse - Was bedeutet der Mindestlohn für Praktikanten?

10.11.14  08:30 | Artikel: 962057 | News-Artikel (e)

Voller Einsatz, leere Kasse - Was bedeutet der Mindestlohn für Praktikanten?
Viele Praktikanten in Deutschland
arbeiten für Lau.
«Wenn man bei uns ein Praktikum macht, sollte man vorher für seinen Lebensunterhalt sorgen», sagte Arndt Festerling, Chefredakteur der Frankfurter Rundschau, bei der Diskussion «Voller Einsatz, leere Kasse - Die Generation Ausbeutung» der Praktika-Offensive bei den Jugendmedientagen in Frankfurt am Main. Gilt das auch in Zeiten des neuen Mindestlohngesetzes?

Es zeigte sich ein Dissens der Jusos zum Mindestlohngesetz. "Wir fordern den flächendeckenden Mindestlohn ohne Ausnahmen", sagte Pascal Barthel, Landesvorsitzender der Jusos in Hessen. Auch Praktika unter drei Monaten sollen demnach mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden.

Janine Wißler, Landtagsabgeordnete der Partei "Die Linke", unterstützte die Position der Prakti-ka-Offensive: "Praktika nach der Ausbildung sind keine Praktika, sondern unbezahlte Arbeit."

Für die Praktika-Offensive von der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union dju in ver.di, des Deutschen Journalisten-Verbandes DJV und der Jugendpresse Deutschland erklärte Anja Willmann, Gewerkschaftssekretärin bei ver.di:

"Prinzipiell ist nichts gegen Praktika einzuwenden, wenn Bedingungen und Zeitpunkt stimmen. Eine Dauerpraktikumsschleife nach abgeschlossenem Studium führt aber oft zu Ausbeutung und arbeitender Armut in ständiger Hoffnung auf einen festen Job. Das ist keine Perspektive."

Kathrin Konyen, DJV- Bundesvorstand und Moderatorin der Diskussion, wies darauf hin, dass auch Volontariate zu den Ausnahmen des Mindestlohngesetzes gehören. Wo Verlage nicht tarifgebunden sind, gelten keine Regeln.

Mit dem Slogan "Du bist mehr wert" ermuntert die Praktika-Offensive Praktikanten und Berufseinsteiger zu deutlich mehr Selbstbewusstsein, wie es in vielen anderen Branchen selbstverständlich ist.

Seit Jahren diskutieren Medien und Politik über die "Generation Praktikum", die es vor allem in den Medien gibt. Deshalb haben Mitglieder der dju zusammen mit der Jugendpresse Deutschland und dem Deutschen Journalisten-Verband die Praktika-Offensive ins Leben gerufen und gemeinsame Richtlinien für journalistische Praktika veröffentlicht.


In Verbindung stehende Artikel:

04.07.14: Krumm schuften für Lau - Unternehmen beuten Praktikanten aus



(Quelle: Deutscher Journalisten-Verband e.V. (DJV))


0 Kommentar(e) zum Artikel.
Kommentar schreiben


Themenbereiche:

Internet | Statistik | Arbeitsmarkt | Beschäftigungspolitik

Schlagworte:

Unternehmen (157) | Praktikanten (2) | Mindestlohn (3) | Befragung (10) | Entlohnung (2)




Seite per Mail versenden

Kurz-Link zu dieser Seite: http://psrd.de/@962057







© by Proteus Solutions GbR 2018


Alle hier veröffentlichten Texte, Dokumente und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Bitte beachten Sie dazu auch die weiteren Informationen unter dem Menüpunkt Mediadaten.
Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserem Impressum.



Proteus Solutions GbR , Allmandsteige 11, 78564 Reichenbach
Tel: (0 74 29) 876 91 - 70 oder 0800-50506055, Fax (0 74 29) 876 91 - 77
Spam@proteus-solutions.de

80.147.220.63 - (04.05.2016 14:30:00)


 

verwandte Themen
12.9.17 | Artikel: 980023
Kunden zahlen lieber an der Kasse als im Online-Shop

Ob Fernseher, Bücher oder Schuhe: Die meisten Verbraucher können sich ein Leben ohne Online-Shopping nicht mehr vorstellen. Schließlich ist das Angebot riesig und störende Öffnungszeiten gibt es nicht.

18.7.17 | Artikel: 980020
BITKOM: GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

Wo ist das geklaute Fahrrad und wo der ausgebüxte Hund? Dank GPS-Trackern lässt sich heute vieles verfolgen und wiederfinden. Fahrräder, Autos, Gepäckstücke, Haustiere oder auch Kinder und Demenzkranke können mit den kleinen Sendern geortet werden.

PVStatistik Deutschland:
installierte Anlagenleistung online abfragen.
16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

12.6.17 | Artikel: 980013
Studie: Daten auf dem Handy oder Sex - wo ist den Deutschen Schutz wichtiger?

E-Mails, Kontakte, private Fotos, Passwörter - viele dieser hochsensiblen Daten finden sich auf dem Smartphone. Dennoch ist den Deutschen die Sicherheit ihrer Daten auf dem Handy nicht wichtig, wie eine Umfrage zeigt.

Werbung auf unserer Seite: 
Rufen Sie uns an: 0800 50 50 60 55
20.10.17 | Artikel: 980027
Nur jeder zehnte Jugendliche kann programmieren

Programmierkenntnisse werden in der digitalen Welt immer wichtiger, aber nur wenige können schon im Jugendalter selbst coden: Gerade einmal jeder zehnte Jugendliche (11 Prozent) kann eigene Programme schreiben oder Webseiten erstellen …

16.5.17 | Artikel: 980011
Update: Weltweite Cyber-Sicherheitsvorfälle durch Ransomware

Die Gefährdungslage durch die aktuellen Cyber-Angriffe mit der Ransomware «WannaCry» ist unverändert. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beobachtet die Lage weiterhin intensiv und unterstützt Betroffene in Deutschland bei der Bewältigung der Vorfälle. …

aktuelle Informationen an Ihre Zielgruppe verschicken?
Newsletter Server V3: einfach, schnell, günstig!
24.10.17 | Artikel: 980029
Zwei Drittel der Internetnutzer verzichten auf bestimmte Online-Aktivitäten

Angst vor Hackern im E-Mail-Konto, Datendiebstahl in der Cloud oder Betrug beim Online-Banking: Zwei von drei Internetnutzern (67 Prozent) geben an, dass sie aus Sicherheitsgründen bewusst auf bestimmte Online-Aktivitäten verzichten.

4.8.17 | Artikel: 980021
Skala von A bis G macht Schluss mit A+++

Die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten müssen sich auf ein neues System bei der Kennzeichnung des Energieverbrauchs einstellen. Zum 1.